MDR im Ersten | 05.04.2017 "Woran glaubst Du?" - MDR verantwortet die ARD-Themenwoche 2017

Unter Federführung des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) findet vom 11. bis 17. Juni die ARD-Themenwoche "Woran glaubst Du?" statt. Mit einem breit gefächerten Programmangebot in Fernsehen, Radio und Internet soll der Blick auf die vielen Spielarten des Glaubens geöffnet werden.

Karola Wille, ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin.
ARD-Vorsitzende Karola Wille Bildrechte: MDR/Marco Prosch

ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille: "Wir wollen uns dem Thema auf verschiedenen Ebenen nähern - auf der persönlichen Ebene; die Glaubensvielfalt 2017 in Deutschland aufzeigen, den Blick für unterschiedliche Spielarten des Glaubens öffnen und wir wollen die Rolle der Religion in der Gesellschaft beleuchten." Das Ganze soll eine öffentliche Diskussion anstoßen. In einem ARD-weiten Multimedia-Projekt wird dargestellt, woran die Menschen in Deutschland glauben. Ziel der seit 2006 stattfindenden ARD-Themenwochen ist gesellschaftliche relevante Themen vielfältig zu behandeln, viele Menschen damit zu erreichen und den Diskurs zu befördern.

Im Ersten vertiefen Dokumentationen und Reportagen das Thema, z. B. "Die Story im Ersten": "Land ohne Glauben" (MDR) und "Was glaubt Deutschland?" (SWR). "Plusminus" (BR) beleuchtet "Das Geschäft mit der Angst". Zu den fiktionalen Primetime-Highlights der Themenwoche im Ersten gehören der Tatort aus Dresden "Level X" (MDR), der Mittwochsfilm "Atempause" (MDR/SWR) und "Die Konfirmation" (ARD Degeto). Auch die Dritten Programme setzen mit einem breiten TV-Angebot weitere Akzente.

Alle Radioprogramme der ARD beteiligen sich entsprechend ihren Formaten an der ARD-Themenwoche - die Kulturradios, die Nachrichtenprogramme, die Servicewellen und die Jugendformate. Auch das ARD-ZDF-Jugendangebot funk bringt sich intensiv in die Themenwoche ein.

Logo der ARD-Themenwoche 2017
Bildrechte: ARD.de

Ab 24. April ist die Webseite themenwoche.ard.de online, auf der alle Aktionen und Schwerpunkte vor und vor allem während der ARD-Themenwoche gebündelt sind: Für das ARD-weite Multimedia-Projekt "Woran glaubt Deutschland?" erklären Menschen aus ganz Deutschland ihre persönliche Einstellung zu Glaubensfragen. Daraus entsteht eine Deutschland-Karte, die ergänzt mit Videos, Fotos und Audios, einen emotionalen Zugang zum Thema verschafft und mit Beginn der ARD-Themenwoche ab 11. Juni verfügbar ist. Darüber hinaus können sich die Nutzer über die sozialen Netzwerke an der Diskussion beteiligen.

Zuletzt aktualisiert: 05. April 2017, 17:49 Uhr