Thementag DVB-T2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR | 13.03.2017 Zum Start von DVB-T2 HD am 29. März 2017: MDR widmet der Umstellung einen Thementag

Das neue terrestrische Antennenfernsehen DVB-T2 HD startet am 29. März 2017 in vielen Ballungszentren Deutschlands. In Mitteldeutschland erfolgt die Umstellung schrittweise. Wen betrifft die Umstellung konkret? Warum ist sie überhaupt nötig? Brauche ich dafür neue Geräte? – Drei von vielen Fragen, denen die MDR-Programme im Rahmen eines Thementages unter dem Titel „Kleine Antenne, großes Fernsehen – DVB-T2 kommt“ am Donnerstag, 16. März 2017, nachgehen werden.

Thementag DVB-T2
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio macht DVB-T2 am 16. März morgens zwischen 5.00 und 9.00 Uhr zum Thema und erklärt unter anderem, was von der Umstellung betroffene Zuschauer tun müssen. Mit ein wenig Glück können die Hörerinnen und Hörer auch einen DVB-T2-HD-Receiver gewinnen.

MDR KULTUR – Das Radio geht um 12.40 Uhr der Qualität des Sehens auf den Grund und fragt beispielsweise: Wie scharf muss Fernsehen eigentlich sein?

MDR JUMP widmet dem Start des neuen terrestrischen Antennenfernsehens eine einstündige Magazinsendung: Zwischen 19.00 und 20.00 Uhr stellt sich unter anderem der Vorsitzende der ARD-Produktions- und Technikkommission sowie Betriebsdirektor des MDR, Dr. Ulrich Liebenow, allen Fragen zum Thema.

Das MDR Fernsehen ist mit MDR um 11, MDR um 4 und den MDR AKTUELL-Ausgaben ebenso nah am Thema dran und berichtet:

MDR um 11 erklärt unter anderem, wer von der Umstellung betroffen ist, und was diese Zuschauer beachten müssen. Außerdem haben Zuschauer die Chance, einen DVB-T2-Receiver zu gewinnen.

MDR-Experte Niels Schulze ist am 16. März Studiogast bei MDR um 4 und wird im Talk um 17.30 Uhr die drängendsten Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer zur Umstellung beantworten. 

„Voss & Team“ mit Sven Voss fragt am 16. März um 20.15 Uhr im MDR Fernsehen: Wenn der Bildschirm schwarz bleibt – Wie seriös wird von Marktteilnehmern beraten?

Zahlreiche Servicebeiträge zur DVB-T2-HD-Umstellung senden am 16. März auch MDR SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT und MDR THÜRINGEN:

MDR 1 RADIO SACHSEN widmet dem Thema bereits am Dienstag, 14. März, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr einen Expertenrat, der auch Hörerfragen beantworten wird. Am Donnerstag, 16. März, komplettieren Servicebeiträge zur Umstellung die Berichterstattung. Dabei wird es ebenfalls einen Überblick über DVB-T2 HD-fähige Empfangsgeräte geben. Auch der MDR SACHSENSPIEGEL – um 19.00 Uhr im MDR Fernsehen – macht DVB-T2 zum Thema und lässt unter anderem Fernsehhändler zu Wort kommen.

 Bei MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir dreht sich am 16. März im Tagesprogramm alles um DVB-T2. Die Hörerinnen und Hörer haben darüber hinaus die Chance, einen DVB-T2-Receiver zu gewinnen – ebenso wie die Zuschauer von MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE – zwischen 19.00 und 19.30 Uhr im MDR Fernsehen.

 Das MDR THÜRINGEN JOURNAL zwischen 19.00 und 19.30 im MDR Fernsehen fragt explizit, wo und wann in Thüringen auf DVB-T2 umgestellt wird, und auch MDR THÜRINGEN – Das Radio wird im Tagesprogramm über DVB-T2 HD berichten – mit einem Blick auf die Digitalisierung beim Radio.

DVB-T2 HD

Das neue terrestrische Antennenfernsehen DVB-T2 HD startet am 29. März 2017 in vielen Ballungszentren Deutschlands. Zeitgleich endet hier die Übertragung des bisherigen DVB-T-Standards.

In Mitteldeutschland konkret betroffen sind Zuschauer, die DVB-T nutzen und zwar in den Regionen, die zum 29. März umstellen. Das sind zunächst ganz Sachsen-Anhalt und daneben die Großräume Jena und Leipzig. Nicht von der Umstellung betroffen sind Kabel-, Satelliten- und IPTV-Nutzer. 

Der weiterentwickelte Übertragungsstandard DVB-T2 bietet sowohl Fernsehbilder in bester hochauflösender Bildqualität, als auch eine deutlich größere Programmauswahl.

Weitere Informationen unter: www.mdr.de/digital sowie im MDR TEXT auf Seite 198.

Zuletzt aktualisiert: 13. März 2017, 16:40 Uhr