MDR regional

MDR regional | D 97 | Dresden, 13.07.2012 : Ananas statt Apfel und Malaria statt Grippe

Hebt das Wetter unsere Welt aus den Angeln? Das Thema bei "Dienstags direkt" am 10.07.2012, 20.04 - 23.00 Uhr bei MDR 1 RADIO SACHSEN

Alle reden übers Wetter. Unwetter, Temperaturstürze und Dürreperioden sind längst auf Platz 1 der Nachrichten. Die Gesellschaft für deutsche Sprache wählte »Klimakatastrophe« gar zum Wort des Jahres 2007, die Entwicklung ist Anlass für Weltkonferenzen.  

Aber Wetter und Klima, sind auch in Privatgesprächen immer mehr im Mittelpunkt, z.B. wegen unserer Gesundheit. Vieles wird als Wetterfühligkeit abgetan, von einer Migräne bis zum Gelenkschmerz. Aber was ist Wetterfühligkeit?

Die asiatische Tigermücke ist angekommen in Deutschland. Sie gilt als aggressiv und überträgt das West-Nil-Virus, das Gelbfiebervirus, die Erreger der St.-Louis-Enzephalitis, des Dengue-Fiebers und des Chikungunya-Fiebers. Das sind Krankheiten, die in unseren Breitengraden sehr selten waren und meist nur nach einem Auslandsaufenthalt der Patienten diagnostiziert wurden. Welche Tiere werden folgen und welche Krankheiten damit? Spanien könnte austrocknen und in Österreich drohen nach dem Abschmelzen der Gletscher Erdrutsche.

Die Winter werden wärmer und die Sommer kühler und dazwischen erwarten uns extreme Wetterlagen- ist das kurz gefasst die Wetterwelt in 100 Jahren? Schon jetzt breiten sich auch bei uns exotische Pflanzen aggressiv aus. Was werden wir auf unseren Feldern anbauen? Und was werden wir essen?

Starkregen, orkanartige Stürme und dann wieder Dürreperioden - das Wetter macht, was es will. Können eigentlich noch Prognosen mit einer hohen Trefferquote erstellt werden? Sind die derzeitigen Wetterkapriolen wirklich ungewöhnlich oder haben wir sie früher nicht so wahrgenommen? Wie konkret kann man eine Vorhersage für Sachsen treffen?

Darüber diskutiert MDR 1 RADIO SACHSEN-Moderatorin Kathleen Rothe mit Ihren Studiogästen:

·       Achim Bobeth, Leiter Referat Klimaschutz/Klimawandel im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,

·       Prof. Dr. med. habil. Antje Bergmann, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Psychosomatische Grundversorgung am Universitätsklinikum "Carl Gustav Carus" der Technischen Universität Dresden

·       Gerold Weber, Deutscher Wetterdienst Leipzig

Die Hörer können mit den Studiogästen chatten, sich am Internet-Forum (www.mdr1-radio-sachsen.de) beteiligen, Fragen und Meinungen mailen (dienstagsdirekt@mdr.de) und live während der Sendung anrufen (kostenfrei unter: 0800 / 6 37 72 72).

"Ananas statt Apfel und Malaria statt Grippe - hebt das Wetter unsere Welt aus den Angeln?": Das Thema bei "Dienstags direkt" am 17.07.2012, 20.04 – 23.00 Uhr bei MDR 1 RADIO SACHSEN.

Zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2012, 16:46 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK