Neues Berufsbild, neue Lehre Erster evangelischer Kantor begründet Musiktradition

von Franz Kadell

1524 wurde in Torgau das erste evangelische Kirchengesangbuch von Johann Walter (1496-1570) herausgegeben, natürlich in enger Zusammenarbeit mit Martin Luther. Viele Liedtexte der Zeit fassen Grundaussagen der reformatorischen Lehren besonders prägnant und verständlich zusammen. Durch Walters Vertonungen wurde die neue Lehre mittels Gesang im Volk verbreitet.

1526 wurde Johann Walter in Torgau Kantor der ersten städtisch-bürgerlichen Kantorei und zugleich Lehrer an der städtischen Lateinschule. Damit war er Ausgangspunkt für das Berufsbild "Kantor und Lehrer", welches im kirchlichen und kulturellen Leben Mitteldeutschlands bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges prägende Wirkung hatte.

Namhafte Schüler in der Johann-Walter-Kantorei

Schüler Walters in der Kantorei der Torgauer Lateinschule waren unter anderem der Vater des Komponisten und Organisten Michael Prätorius (1571-1621) und der Kapellmeister Georg Otto (1550-1618), der wiederum den berühmten Komponisten Heinrich Schütz (1585-1672) unterrichtete.

Anspruchsvolle Kirchenmusik wird auch heute in Torgau von der Johann-Walter-Kantorei unter Leitung des Kirchenmusikdirektors Ekkehard Saretz gepflegt. Jährlich finden die "Festwoche der evangelischen Kirchenmusik" und der "Torgauer Orgelsommer" statt.

Zuletzt aktualisiert: 28. September 2017, 09:43 Uhr