Ausstellung - Luther! 95 Schätze – 95 Menschen
Bildrechte: Tim Hufnagl/Stiftung Luthergedenkstätten

Ausstellung "Luther! 95 Schätze – 95 Menschen" | 13.5.2017 bis 5.11.2017 | Wittenberg Wurzeln und Wirkung der Reformation

Wittenberg ist so eng mit Martin Luther verknüpft, wie sonst kaum eine andere Stadt. Hier schlug er die berühmten 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche – der Auslöser der Reformation. Das Ereignis steht im Zentrum der Sonderausstellung der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt "Luther! 95 Schätze – 95 Menschen". Gezeigt wird sie vom 13. Mai bis zum 5. November im Augusteum, dem Vordergebäude des Wittenberger Lutherhauses.

Ausstellung - Luther! 95 Schätze – 95 Menschen
Bildrechte: Tim Hufnagl/Stiftung Luthergedenkstätten

Im Jubiläumsjahr 2017 begleiten drei nationale Sonderausstellungen die Wirkungen der Reformation. In Lutherstadt Wittenberg nahm mit dem Thesenanschlag vor 500 Jahren alles seinen Anfang. Die dortige Ausstellung"Luther! 95 Schätze – 95 Menschen" zeigt anhand persönlicher Gegenstände Luthers die Wurzeln der Reformation. Seine spätere Wirkungsgeschichte demonstrieren bekannte Personen der Zeitgeschichte.

Am Freitag ist die Sonderausstellung eröffnet worden und auf große Resonanz gestoßen. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sagte anlässlich der Eröffnung: "Hier geht es um den Menschen Luther und um seine Wirkung auf Menschen bis heute. Geschichte muss also nicht abstrakt sein." Man könne zeigen, dass ganz konkrete Menschen aus Fleisch und Blut mit ihren Eigenheiten, mit ihren Stärken und mit ihren Schwächen gewirkt haben. "Das kann man an diesem besonderen Ort förmlich spüren", so der Politiker.

Auch Bundesbildungsministerin Johanna Wanka würdigte die Wirkung des Reformators, vor allem dessen Entschlossenheit. "Luther revolutionierte damit die Welt und das Leben in der Gesellschaft", sagte die Ministerin.

Laut Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, zeigt die Ausstellung in Wittenberg das Individuelle aus dem Umfeld Luthers, wohingegen die Nationale Sonderausstellung in Berlin sich auf das Globale konzentriere und die Ausstellung auf der Wartburg in Eisenach die nationale Wirkung Luthers in den Fokus nehme.

Die Ausstellung soll mindestens 100.000 Besucher erreichen. Das Budget liegt den Angaben zufolge bei 3,15 Millionen Euro.

Ausstellung - Luther! 95 Schätze – 95 Menschen
Bildrechte: Tim Hufnagl/Stiftung Luthergedenkstätten

Nationale Sonderausstellung: Luther! 95 Schätze 95 Menschen Luthers Weg zur Reformation

Nationale Sonderausstellung: Luther! 95 Schätze 95 Menschen

Wie hat Martin Luther die Weltgeschichte geprägt und auch die Menschen der vergangenen 500 Jahre? Landeskorrespondentin Sandra Meyer mit einem Beitrag über die Ausstellung Luther! 95 Schätze 95 Menschen in Wittenberg.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 13.05.2017 07:45Uhr 04:11 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

95 Schätze machen den Anfang

Der sogenannte Schreibkasten Luthers, 1. Hälfte 16. Jh.
Der sogenannte Schreibkasten Luthers, 1. Hälfte 16. Jh. Bildrechte: Angermuseum Erfurt/Dirk Urban

Im ersten Teil der Ausstellung illustrieren die 95 Schätze – Exponate aus dem Umfeld des jungen Martin Luthers – seinen Weg zum Reformator. Welche historischen und persönlichen Momente haben Martin Luther beeinflusst? Was hat den jungen Mönch angetrieben? Persönliche Gegenstände Martin Luthers werfen Licht auf die Wurzeln der Reformation. Höhepunkte dabei sind ein zeitgenössischer Plakatdruck der 95 Thesen sowie der handschriftliche Brief, den Luther am 31. Oktober 1517 an seinen Dienstherren, Kardinal Albrecht von Brandenburg, richtete. Einen Einblick in Luthers Arbeitsalltag bietet ein hölzerner Schreibkasten, den der Vielschreiber Luther bei seinen letzten Reisen mitgeführt haben soll sowie Luthers private Bibel, mit der er 1530 auf der Veste Coburg arbeitete. Das mit eigenhändigen Einträgen übersäte Buch galt über 300 Jahre als verschollen.

95 Menschen bis heute geprägt

Mantel aus Elchleder Gustav II. Adolf, 1. Hälfte 17. Jh.
Mantel aus Elchleder Gustav II. Adolf, 1. Hälfte 17. Jh. Bildrechte: The Royal Armoury, Stockholm

Der zweite Teil der Ausstellung stellt 95 Menschen mit ihren Beziehungen zu Martin Luther und seinem Werk vor. Luther provozierte und inspirierte über Jahrhunderte Zeitgenossen und spätere Generationen. Und sie könnten gegensätzlicher nicht sein: Liberale und Konservative, Linke und Rechte haben Luther für sich verwendet. In der Ausstellung steht eben diese Gegensätzlichkeit im Mittelpunkt. So wurden Revolutionäre, Aufklärer, Schriftsteller, Künstler, Philosophen vom 16. Bis zum 21. Jahrhundert aus der ganzen Welt von Luther beeinflusst – die Liste reicht von Goethe über Astrid Lindgren bis zu Steve Jobs.

Informationen zur Ausstellung Luther! 95 Schätze - 95 Menschen
Eine Ausstellung der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
13. Mai bis 5. November 2017

Öffnungszeiten:
Täglich 9 - 18 Uhr

Ausstellungsort:
Augusteum
Collegienstraße 54
06886 Lutherstadt Wittenberg

Über dieses Thema berichtete der MDR auch bei: MDR KULTUR - das Radio | 01.01.2017 | 08:15 Uhr
MDR KULTUR - das Radio | Kulturnachrichten | 03.01.2017 | 17:30 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 12.05.2017 | 19:00 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13.05.2017 | 11:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2017, 17:55 Uhr

Mehr Ausstellungen