Das waren die ... Tatorte der Reformation

Die Reformationsgeschichte ist reich an dramatischen, brutalen und mysteriösen Ereignissen. Julian Sengelmann, Schauspieler und Theologe, begibt sich in Deutschland und der Schweiz auf Spurensuche an den Tatorten.

Die Wartburg
Nicht nur auf der Wartburg wurde Religionsgeschichte geschrieben - die MDR-Dokureihe führt uns zu den wichtigsten "Tatorten der Reformation" in Deutschland und der Schweiz. Bildrechte: MDR/EIKON Nord

Warum endete Jan Hus auf dem Scheiterhaufen? Musste Martin Luther nach einem Duell ins Kloster fliehen und ist die Legende vom schweren Gewitter, das ihn in der Nähe von Erfurt zu Gott führte, also frei erfunden? Wer starb in den Käfigen am Dom zu Münster? Was ließ Luther vor dem Reichstag in Worms standhalten und wie konnte er vor der Reichsacht auf die Wartburg entkommen? Und wie wurden aus einstigen Ketzern und Glaubensflüchtlingen wie Calvin später Tyrannen?

Die Tatorte der Reformation Wartburg
Julian Sengelmann, Schauspieler und Theologe, in Kutte und auf der Wartburg Bildrechte: MDR/EIKON Nord

Die Reformationsgeschichte ist reich an dramatischen, mysteriösen und brutalen Ereignissen. Julian Sengelmann, Schauspieler und Theologe, begibt sich in Deutschland und der Schweiz auf Spurensuche.

Bei seinen Recherchen trifft er originelle Gesprächspartner und scheut auch vor Selbstversuchen auf dem Fechtboden oder im Sattel nicht zurück. Er führt uns an die Tatorte, zeigt uns die Täter und ihre Motive, sortiert Mythen und Fakten und schlägt immer wieder den Bogen in die Gegenwart.

Programmtipps & Karte

Die Tatorte und ihre Geschichte

500 Jahre Reformation im MDR