Riverboat | 15.09.2017 | 22:00 Uhr Die Gäste der Sendung

Jan Josef Liefers, Charles Brauer, Cheryl Shepard, Barbara Schöne, Michael Fischer-Art, Uwe Herrmann und Jana Hensel - diese Gäste begrüßen Kim Fisher und Susan Link.

Jan Josef Liefers mit seiner Band RADIO DORIA
Jan Josef Liefers & Radio Doria, Popband Es war die wohl ungewöhnlichste Reise seines Lebens. Vor drei Jahren machte der Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers eine Reise in den Iran, um sich neue Inspirationen zu suchen, aber auch ein wenig, um raus aus dem menschlich rauen Deutschland zu fliehen. Zurückgekommen ist er mit vielen Ideen, die er nun in seinem zweiten Album „2 Seiten“ verarbeitet hat. Seine Musik steckt voller Begeisterung für
Menschen und Töne, von denen er uns in Riverboat nicht nur berichten wird, eine musikalische Kostprobe hat er natürlich auch dabei.
Bildrechte: IMAGO
Jan Josef Liefers mit seiner Band RADIO DORIA
Jan Josef Liefers & Radio Doria, Popband Es war die wohl ungewöhnlichste Reise seines Lebens. Vor drei Jahren machte der Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers eine Reise in den Iran, um sich neue Inspirationen zu suchen, aber auch ein wenig, um raus aus dem menschlich rauen Deutschland zu fliehen. Zurückgekommen ist er mit vielen Ideen, die er nun in seinem zweiten Album „2 Seiten“ verarbeitet hat. Seine Musik steckt voller Begeisterung für
Menschen und Töne, von denen er uns in Riverboat nicht nur berichten wird, eine musikalische Kostprobe hat er natürlich auch dabei.
Bildrechte: IMAGO
Charles Brauer
Charles Brauer: Schauspieler und Manfred-Krug-Freund Er war schon längst ein gestandener Schauspieler, als er mit Manfred Krug ein Kommissars-Duo im „Tatort“ bildete, das in der Krimi-Reihe bald Maßstäbe setzte und in der Gunst der Zuschauer weit vorn lag. Als sie dann 1996 in der Folge „Tod auf Neuwerk“ zum ersten Mal zusammen sangen, schrieben sie fortan TV-Geschichte als „Swinging Cops“. Und sie waren echte Freunde, dieser ruppige „Stoever“ und
„Brocki“, Krug und Brauer. Manfred Krug starb, bevor er sein letztes musikalisches Projekt vollenden konnte, eine CD und Tour mit seinen schönsten Liedern. Aus dem geplanten Album „Manfred Krug – meine schönsten Lieder“ wurde „Manfred Krug – seine schönsten Lieder“, gesungen von Tochter Fanny, Uschi Brüning und vielen Künstler-Kollegen. Charles Brauer wird die Tournee zum Album präsentieren.
Bildrechte: dpa
Cheryl Shepard
Cheryl Shepard, Schauspielerin Seit 2015 glich ihr Leben einer Achterbahnfahrt mit enormen Höhen und Tiefen: Aus dem sicheren Serien-Himmel von „In aller Freundschaft“ plötzlicher Absturz bis in die Privatinsolvenz, ein grandioses neues Angebot als Hauptdarstellerin in der Telenovela „Rote Rosen“, vorfristige Ablöse der Schuldenlast und als Sahnehäubchen eine kurzfristige Verlängerung ihres Engagements beim „Rote Rosen“- Team in Lüneburg. Aus alledem ist eine strahlende, selbstbewusste Frau jenseits der 50 hervorgegangen, die weiß, dass es auch ein Leben nach „Rote Rosen“ gibt. Bildrechte: IMAGO
Barbara Schöne
Barbara Schöne, Schauspielerin Juhnke nannte sie liebevoll „die schöne Schöne“. Dabei ist Barbara Schöne vielmehr: Eine Charakterdarstellerin, eine authentische Sängerin und gekonnte Komödiantin! Im Mai wurde sie 70, doch an Ruhestand ist nicht zu denken. In den letzten Jahren ist sie fast so präsent im deutschen Fernsehen wie Ende der 70er Jahre. Da führte an der West-Berlinerin kein Weg vorbei. Ihr Talent erkannten schon Heinz Rühmann, Heinz Erhardt und US-Komiker und Regisseur Mel Brooks. Im Riverboat blicken wir zurück - auf 70 Jahre pralles Leben. Bildrechte: IMAGO
Fischer Art vor Alter Nikolaischule in Leipzig
Michael Fischer-Art, Leipziger Künstler „Als Kind habe ich davon geträumt, in einem Feuerwehrauto zu sitzen, mit einem Löschtank voller Farbe, um die graue Welt der DDR bunt zu machen,“ sagt Maler und Bildhauer Michael Fischer-Art. Davon träumen muss er nun nicht mehr. Auf der ganzen Welt taucht er Häuser, Brücken und Gegenstände in satte, pralle, klare Farben. Weit mehr als 100 „lebendige“ Kunstwerke sind in Europa, Amerika, Asien und Afrika zu bewundern. Der Vertreter der Neuen Leipziger Schule ist streitbar, visionär und gar nicht medienscheu - am 15. September im MDR-Riverboat! Bildrechte: MDR/Axel Berger
Uwe Herrmann
Uwe Herrmann, Designer Tränen sind sein Geschäft- Tränen der Freude. Seit vielen Jahren ist der Dresdner Uwe Herrmann erster Ansprechpartner für Brautmoden. Über die Landesgrenzen hinaus, strömen die heiratswilligen Paare in sein Geschäft, um sich ausstatten zu lassen. Durch seine unkomplizierte und direkte Art ist auch das Fernsehen auf ihn aufmerksam geworden und so ist der Modemacher Teil der Serie „Zwischen Tüll und Tränen“. Gerade sorgt er nicht nur mit seinem neuen Buch „Kleider machen Bräute“ für Schlagzeilen, sondern auch mit der Absage, weiter für den berühmten SemperOpernball zu arbeiten. In Riverboat steht er uns Rede und Antwort. Bildrechte: Schokoauge/Stefanie Schumacher
Jana Hensel
Jana Hensel, Autorin „Für mich ist die DDR eine Black-Box! Ich hatte keine Chance sie mit erwachsenen Augen zu sehen.“ Vielleicht lässt gerade deshalb Autorin Jana Hensel das Thema nicht los. Nach ihren Sachbüchern „Zonenkinder“ und „Achtung Zone! Warum wir Ostdeutschen anders bleiben sollten“ wechselt die gebürtige Leipzigerin in ein neues Genre und versucht sich mit 41 an ihrem ersten Roman. In „Keinland. Ein Liebesroman“ lotet sie gekonnt aus, wie zwei Menschen mit ihrer Liebe an ihrer Herkunft verzweifeln. Ein gelungenes Romandebüt. Bildrechte: IMAGO
Alle (7) Bilder anzeigen