Winfried Glatzeder
Bildrechte: IMAGO

Belmondo des Ostens Winfried Glatzeder: Komik in ernsten Rollen

Den Namen Winfried Glatzeder verbinden die meisten mit dem legendären Streifen "Die Legende von Paul und Paula". Das ist nun über 40 Jahre her, inzwischen sah man Glatzeder im Tatort ebenso wie im Dschungelcamp. 2017 ist er im Kino und auf der Bühne zu sehen.

Winfried Glatzeder
Bildrechte: IMAGO
Winfried Glatzeder in "Die Legende von Paul und Paula"
Bildrechte: MDR/DEFA Stiftung

Der baumlange Wahlberliner mit dem besonderen Kennzeichen der gebrochenen Nase, das ihm auch den Spitznamen "der Belmondo des Ostens" einbrachte, spielte nach seinem Schauspielstudium zunächst in Potsdam Theater, später bis 1978 an der Volksbühne in Ostberlin. Dem damals angesagten Schauspieler-Typ "kräftig gebauter Arbeiter" entspricht Winfried Glatzeder nicht. Der junge Mime ist groß, schlaksig und dürr. Doch seine besondere Ausstrahlung fällt auf.

"Ein Mensch wie du und ich"

1971 wird er für seinen ersten Kinofilm "Zeit der Störche" gecastet. Darin spielt er einen Bohrarbeiter, der sich in eine junge Lehrerin verliebt, die kurz vor der Hochzeit mit einem anderen Mann steht. Das Feuilleton der DDR sieht Glatzeder als eine "neue Figur, als realistische Person, ein Mensch wie du und ich". Zum DDR-Star wurde er ein Jahr später als erfrischend-charmanter Liebhaber neben Angelica Domröse in "Die Legende von Paul und Paula".

Kaum zu glauben Überraschende Fakten zum Kultfilm "Die Legende von Paul und Paula"

Der Filmregisseur Heiner Carow.
1. Fast hätte es ihn als Regisseur von "Die Legende von Paul und Paula" nicht gegeben Denn eigentlich sollte Ingrid Reschke die Regie des Films führen. Doch 14 Tage vor Beginn der Dreharbeiten kam sie bei einem Autounfall ums Leben. Erst danach wurde der Filmstoff Heiner Carow angeboten, der… Bildrechte: dpa
Der Filmregisseur Heiner Carow.
1. Fast hätte es ihn als Regisseur von "Die Legende von Paul und Paula" nicht gegeben Denn eigentlich sollte Ingrid Reschke die Regie des Films führen. Doch 14 Tage vor Beginn der Dreharbeiten kam sie bei einem Autounfall ums Leben. Erst danach wurde der Filmstoff Heiner Carow angeboten, der… Bildrechte: dpa
Paula (Angelica Domröse, Mitte) umrahmt von Frauen ihrer Familie
…dann auch die Hauptdarsteller des Films austauschte und Angelica Domröse und Winfried Glatzeder engagierte. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Herbert Kroiss
Paul (Winfried Glatzeder) steht mit einem Erinnerungsfoto von ihm und Paula (Angelica Domröse) vor Paulas Haus
2. Winfried Glatzeder wäre beinahe nie auf die Welt gekommen Schon viel früher entschied sich das Schicksal von Winfried Glatzeder, denn er wäre beinahe schon im Mutterleib ums Leben gekommen. Um vor ... Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Herbert Kroiss
KDF Schiff "Wilhelm Gustloff" in Hafennähe.
…der heranrückenden Roten Armee aus Ostpreußen zu fliehen, wollte seine Familie eigentlich an Bord der "Wilhelm Gustloff" gehen. Großvater Gustav Adolf Glatzeder lehnte das allerdings strikt ab. Während das Schiff im Januar 1945 in den eiskalten Fluten der Ostsee versank, überlebte die Familie und konnte später die Flucht gen Westen auf dem Landweg antreten. Bildrechte: dpa
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse)
3. Glatzeders Filmfigur "Paul" hat möglicherweise ein reales Vorbild Filmkomponist Peter Gotthardt ist überzeugt, es handelt sich dabei um Paul Markowski. Markowski war ein Schwager von Heiner Carow und ZK-Abteilungsleiter für internationale Verbindungen. 1978 kam er bei einem mysteriösen Hubschrauberabsturz von Politbüromitglied Werner Lamberz mit ums Leben. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Herbert Kroiss
Soldaten der NVA vor dem Schweriner Schloss
4. Die NVA kaufte einen großen Teil der Filmkopien von "Die Legende von Paul und Paula" auf Gleich elf Kopien wurden von der Armee geordert. Gezeigt wurde davon allerdings nicht eine einzige. Vielmehr sollte auf diese Art wohl verhindert werden, dass der Film in noch größerem Stil in der DDR anlaufen konnte. Bildrechte: Mahmoud Dabdoub
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett
Nachdem Angelica Domröse und Winfried Glatzeder Anfang der 80er-Jahre in die Bundesrepublik übergesiedelt waren, sollte die Erinnerung an die beiden Hauptdarsteller gelöscht werden. "Die Legende von Paul und Paula" durfte deshalb im Fernsehen nicht mehr gezeigt werden. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Die Puhdys.
6. Nach der Wende wurde der Film ein zweites Mal uraufgeführt Neben den Hauptdarstellern und 2.000 Zuschauern waren am 2. Juni 1993 in Berlin auch die Puhdys bei der zweiten Premiere zugegen. Anschließend kam der Film erneut in die deutschen Kinos und lief zumindest in Ostdeutschland erfolgreich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (8) Bilder anzeigen

Im Westen viel Neues

Circa 20 Kino- und Fernsehfilme hat er in der DDR gedreht. Trotz der Beliebtheit will sich Glatzeder nicht mit den Verhältnissen in der DDR arrangieren. 1982 erlaubte man ihm, nach mehreren Ausreiseanträgen in die Bundesrepublik überzusiedeln. Wenig später wurde er ausgebürgert.

Winfried Glatzeder bekommt ein Engagement am Westberliner Schillertheater. Später steht er in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen wieder vor der Kamera. Mitte der 1990er-Jahre ist Glatzeder in zwölf "Tatort"-Episoden als Kommissar Ernst Roiter zu erleben.

Vom Thron ins Dschungelcamp

Dreharbeiten zur neuen Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands" mit Winfried Glatzeder.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Im August 2013 war Glatzeder für die neue Staffel von "Geschichte Mitteldeutschlands" engagiert und spielte den sächsischen König Friedrich August I. Im Januar 2014 war er einer der Kandidaten des RTL-Dschungelcamps im australischen Busch. Ab 26. Januar 2017 ist die Agentenkömodie "Kundschafter des Friedens" von Robert Thalheim im Kino zu sehen, wo Winfried Glatzeder an der Seite von Antje Traue und Jürgen Prochnow zu sehen ist.

Aber in erster Linie bleibt er dem Theater bis heute treu. Die WG-Komödie „Wir sind die Neuen" feiert mit Winfried Glatzeder, Claudia Rieschel und Heinrich Schafmeister am 30. April 2017 Premiere in der Komödie am Kurfürstendamm Berlin.

Winfried Glatzeder ist seit 1970 verheiratet, seine Frau Marion ist Lehrerin. Das Paar lebt in Berlin und hat zwei Söhne, Robert und Philipp. Robert ist ebenfalls Schauspieler.

In eigenen Worten Winfried Glatzeder über Erfolge und Fehlschläge

Rollen zu erarbeiten, sei ein schmerzvoller Prozess, sagte Glatzeder einmal. Es mache die eigenen Unzulänglichkeiten bewusst. Was seine Lieblingsrolle war und wie er sich von der Arbeit entspannt, lesen Sie hier.

Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise
... die erste Publikumsreaktion bei der Premiere zu Paul und Paula "Ich fand es ein bisschen unangemessen, das so lange kein Applaus kam, dachte, das ist merkwürdig – die Leute sind ergriffen, eitel wie ich war, die Leute sind ergriffen." Der Grund war aber ein anderer, wie Glatzeder später erfährt: "Das war einfach so, dass zu viele bestellte Leute drinnen waren, die verhindert haben, dass da irgendwie eine Euphorie entstand." Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise
... die erste Publikumsreaktion bei der Premiere zu Paul und Paula "Ich fand es ein bisschen unangemessen, das so lange kein Applaus kam, dachte, das ist merkwürdig – die Leute sind ergriffen, eitel wie ich war, die Leute sind ergriffen." Der Grund war aber ein anderer, wie Glatzeder später erfährt: "Das war einfach so, dass zu viele bestellte Leute drinnen waren, die verhindert haben, dass da irgendwie eine Euphorie entstand." Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett
... die Nacktszenen in "Die Legende von und Paula" "Ich durfte auch nackend mit ihr im Bett liegen, war aber alles nicht so schön. Beim Drehen, ..., wenn da vierzig Leute drum herum stehen, hat man eh keine Erektion oder irgendwas von Gefühlen. Außer dass man ums Überleben kämpft, dass man die Szene gut macht und dass man sich vor den 40 Leuten nicht geniert, aber ich war da ziemlich cool." Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Hühner auf dem Bauernhof
...wie er es schafft, nach der Arbeit wieder zu sich selbst zu finden. "Manchmal setz ich den Komposthaufen um oder gehe mit dem Traktor über die Rasenflächen, zum Leid meiner Frau, scheuche die Hühner über den Hof - ich reagiere mich ab." Bildrechte: colourbox
William Shakespeare "Hamlet"
....seine Lieblingsrolle "Den Totengräber im Hamlet. Das hat mir großen Spaß gemacht. Da bin ich auf den Friedhof gegangen und habe mit einem Totengräber viel gewühlt, habe Armknochen und Beinknochen gefunden, die dann wieder in ein Grab kamen. Diese Rolle war übrigens mein größter Misserfolg." Bildrechte: Colourbox
Dreharbeiten zur neuen Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands" mit Winfried Glatzeder.
...über seine Rolle als Friedrich August I. in "Geschichte Mitteldeutschlands" " Friedrich August I. war mir sympathisch, weil er so eine gebrochene Persönlichkeit war. Das hat mich sehr berührt.Ich mag Figuren, die gebrochen sind - zwischen Wunsch und Wirklichkeit. " Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Dreharbeiten zu "Sachsen am Abgrund - Friedrich August I. und Napoleon" in der MDR-Reihe zur Geschichte Mitteldeutschlands 2013 mit Winfried Glatzeder
....welcher Ort in Mitteldeutschland beim Dreh von "Geschichte Mitteldeutschland" ihm am besten gefiel "Schloss Waldenburg bei Zwickau mit seinen prunkvollen Festsälen und Originalmöbeln, wo die Historie geradezu durchscheint.  Dort zu drehen, hat großen Spaß gemacht." Bildrechte: MDR / Andreas Lander
Winfried Glatzeder
...über die Komik in ernsten Rollen "Das Leben birgt so viele kuriose und absurde Situationen, die manchmal tragisch sind, aber auch immer eine humorvolle Seite haben. Das macht die Sache originell. Es ist ja langweilig, eine Figur wie Egmont als den heroischen, sauberen Herrn darzustellen. Es wäre interessanter, ihn mit all seinen Schwächen zu zeigen." Bildrechte: MDR/RALF U. HEINRICH
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm MDR: Riverboat | 22.04.2017 | 20:15 Uhr

Riveboat Artwork
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 21.05.2017 11:55 13:58

Winfried Glatzeder zu Gast im Riverboat

Riverboat

Die MDR-Talkshow aus Leipzig mit Kim Fisher & Jörg Pilawa

Paul gespielt von Winfried Glatzeder und Paula gespielt von Angelica Domröse in Paulas geschmücktem Bett. Paula: "Wer nie sein Brot im Bette aß, weiß nicht wie Krümel pieken, das sagte mein Großvater immer."
Bildrechte: MDR/rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN Mo, 24.04.2017 23:05 00:45
  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • 16:9 Format
  • Livestream