Herbert Frauenberger Kreative Ostküche: von Kalter Hund bis Falscher Hase

Herbert Frauenberger ist Thüringens bekanntester Koch. Im legendären Gasthaus Zum Goldenen Schwan in Weimar bewirtete er einst Willy Brandt und das Japanische Kaiserpaar. In seinem neuen Buch erinnert er an Gerichte aus den alten Zeiten.

Herbert Frauenberger
Von seiner thüringischen Oma und deren Klöße zum Kochen verführt: Profikoch Herbert Frauenberger Bildrechte: MDR/Dominik Braun

Frauenberger kochte und moderierte mit Witz und Charme in den 90er Jahren als MDR-Fernsehkoch in der „Telethek“. Seine Rezepte waren raffiniert, aber leicht nachzuahmen. Zu DDR-Zeiten kochte er auf dem Luxusliner MS Arkona, später übernahm er Goethes Stammlokal in Weimar: „Zum Weißen Schwan“.

Die Mangelwirtschaft verlangte den Köchen vor allem eines ab: Kreativität. Durch Erfindergeist und Improvisationsgeschick entstanden viele Speisen, die im Laufe der Zeit in den ostdeutschen Küchenkanon eingingen und auch heute noch sehr beliebt sind. Im März veröffentlichte Frauenberger ein Buch, das sich um all die ostdeutschen Leibgerichte dreht und deren Geschichte erzählt.

Falscher Hase - Zubereitung
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Hackbraten wird aufgeschnitten.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Herbert Frauenberger ist zu Gast im Riverboat Freitag, 19. Mai 2017, 22 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2017, 15:24 Uhr

Kalter Hund auf einer Anrichte.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Buchtipp

Buchcover: Ostdeutsche Gerichte mit Geschichte(n) von Herbert Frauenberger
Bildrechte: Buchverlag für die Frau

Ostdeutsche Gerichte mit Geschichte(n)

Ostdeutsche Gerichte mit Geschichte(n)

Soljanka, Leipziger Allerlei und Kalter Hund sind ostdeutsche Klassiker. Herbert Frauenberger hat die besten Rezepte gesammelt und mit kleinen Anekdoten und Geschichten gespickt. Erschienen im Buchverlag für die Frau.