Riverboat

MDR FERNSEHEN | 12.10.2012 | 22:00 Uhr : Maikäfersüppchen aus dem Film "Sushi in Suhl"

ein Maikäfer sitzt auf einem Blatt

Zutaten für eine Portion:

Zubereitungszeit etwa 20 Minuten

  • 125 ml Hühner- oder Kalbsbouillon
  • 30 Maikäfer
  • 4-5 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 Eigelb
  • etwas Sahne oder Milch

Zubereitung:

Die frischen Maikäfer für einige Stunden ins Gefrierfach stellen, damit sie nicht lebendig gekocht werden müssen. Man nehme aber keine Käfer von Eichen, weil diese einen unangenehmen, herben Beigeschmack haben. Nach ein paar Stunden im Eisfach sorgfältig waschen und die Beine und hornartigen Flügel entfernen. Je nach Belieben die Insekten so belassen oder mit Stößel und Mörser grob zerstoßen.

Ein gutes Stück Butter im Topf erhitzen, die (zerstoßenen) Maikäfer hineingeben und 15 Minuten anrösten. Dadurch entfalten sie ihren vollen Geschmack und werden knusprig, die Hitze befreit sie von Parasiten. Anschließend die Bouillon hinzufügen und weitere 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Für eine Velouté ohne Beilage die Bouillon mit den Maikäfern durch ein Sieb seihen. Zwei Esslöffel Butter schmelzen lassen und die gleiche Menge Mehl hineinrühren. Glattrühren und die Masse "schwitzen" lassen. Die Brühe anschließend hinzugeben und glatt kochen lassen. Zuletzt mit Eigelb abziehen. Die Suppe darf dann nicht mehr kochen, da das Eigelb sonst gerinnt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für ein Püreesüppchen die Brühe mit den Maikäfern mit einem Stabmixer passieren.

Das Eigelb mit etwas Sahne oder Milch verrühren und langsam unter ständigem Rühren in die heiße, aber nicht mehr kochende Sauce geben. Die Suppe darf dann nicht mehr kochen, da das Eigelb sonst gerinnt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Maikäfersuppe wird geröstetes Weißbrot gereicht. Aber auch angebratene Scheiben von Kalbsleber oder Taubenbrust ergänzen sich hier gut.

Zuletzt aktualisiert: 02. Oktober 2013, 08:22 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK