Peter Plate
Bildrechte: Universal Music

Peter Plate Von Rosenstolz zu Maxine Kazis

Bekannt wurde Peter Plate als Teil des Pop-Duos "Rosenstolz". Heute gehört er zu den erfolgreichsten Musikproduzenten, Textern und Komponisten Deutschlands. Im Riverboat präsentiert er seine Neuentdeckung Maxine Kazis.

Peter Plate
Bildrechte: Universal Music

Mit dem Musikduo "Rosenstolz" hat Peter Plate eine wahre Erfolgsgeschichte hingelegt. Gemeinsam mit seiner Partnerin AnNa R. verkaufte er mehr als sechs Millionen Tonträger, heimste mehrere Auszeichnungen wie den ECHO, Comet und Bambi ein.

Plate
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

2009 dann der Schnitt: Bei Plate wird das Burnout-Syndrom diagnostiziert. Die Band legte eine zweijährige Pause ein und feierte 2011 ihr Comeback. Doch schon ein Jahr später verkündete sie das vorzeitige Aus: eine kreative Pause auf unbestimmte Zeit.

Untätig war Plate seitdem aber nicht, er schrieb u.a. Songtexte für Helene Fischers Erfolgsalbum "Farbenspiel" und Sarah Connors "Muttersprache". Auch in der Filmbranche machte er sich einen Namen. Er komponierte die Filmmusik zum Kinofilm "Coming In" mit Kostja Ullmann und Aylin Tezel sowie zum Großteil der "Bibi und Tina"-Filme.

Mit Maxine Kazis hat Peter Plate 2016 das Album "Die Evolution der Maxine Kazis" produziert. Die gebürtige Schweizerin war früher Tänzerin und macht jetzt deutschen Elektro-Pop. Peter Plate ist nicht nur Kazines Manager und Mentor, die beiden verbindet auch eine tiefe Freundschaft.

Maxine Kazis nimmt in ihren Songs kein Blatt vor den Mund. Mit ihrem Debütalbum traut sich die Sängerin auf Anhieb, sie selbst zu sein: Ganz eigener Sound, ganz eigene Optik, ganz eigener Kopf. 

Peter Plate und Maxine Kazis sind zu Gast im Riverboat: Freitag, 21. April 2017, 22 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. April 2017, 17:44 Uhr

Reinhören - Maxine Kazis

Livemusik im Riverboat

Howard Carpendale: performt im Riverboat
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK