Erste historische Krankenhausserie Sönke Wortmanns "Charité"

Wir befinden uns in einer Zeit, in der die Lebenserwartung in Deutschland bei etwa 40 Jahren liegt, Ärzte ohne Handschuhe operieren und Frauen niemals Ärzte sind.

In den Hauptrollen spielen Alicia von Rittberg (M.), (linke Reihe v.u.n.o.) Matthias Koeberlin, Klara Deutschmann, Christoph Bach, Thomas Loibl. (rechte Reihe v.u.n.o.) Justus von Dohnányi, Emilia Schüle, Maximilian Meyer-Bretschneider, Ramona Kunze-Libnow, Ernst Stötzner.
Bildrechte: ARD/Nik Konietzny

Im Jahr 1888 landet die mittellose Ida als Patientin auf einem Operationstisch der Berliner Charité und muss als Hilfswärterin ihre Behandlungskosten abarbeiten. Dabei entdeckt sie ihre Leidenschaft für die Medizin – in einer Zeit, in der Frauen kaum ein Recht auf höhere Bildung haben.

Das neue Projekt von Regisseur Sönke Wortmann (Das Wunder von Bern, Die Päpstin, Der bewegte Mann) ist eine historische Event-Serie, die ab 21. März 2017 im Ersten zu sehen ist. Zur Besetzung gehören Alicia von Rittberg, Ernst Stötzner, Christoph Bach und Justus von Dohnányi. Die Dreharbeiten fanden in Prag statt. Für die umfangreiche historische Recherche stand Prof. Dr. Thomas Schnalke, Direktor des Medizinhistorischen Museums der Charité als Berater zur Verfügung.

Die Serie beleuchtet die spannende Zeit zu Beginn des wilhelminischen Zeitalters. Bahnbrechende medizinische Forschung und enorme gesellschaftliche Umwälzungen: dazwischen die Charité, auf dem Weg, das berühmteste Krankenhaus der Welt zu werden.

Jährlich wurden dort bis zu 4.000 Patienten versorgt, die vor allem unter Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Diphtherie, Typhus und Cholera oder unter Geschlechtskrankheiten wie der Syphilis litten. Mehr als 1.000 Studenten wollten in der Berliner Universität und der Charité von den renommiertesten Medizinern der Zeit ausgebildet werden: Rudolf Virchow, Robert Koch, Emil von Behring und Paul Ehrlich.

Ida Lenze (Alicia von Rittberg).
Alicia von Rittberg spielt Ida. Bildrechte: ARD/Nik Konietzny
Ida Lenze (Alicia von Rittberg).
Alicia von Rittberg spielt Ida. Bildrechte: ARD/Nik Konietzny
Berühmte Forscher an der Charité: Emil Behring (Matthias Koeberlin), Robert Koch (Justus von Dohnanyi) und Paul Ehrlich (Christoph Bach).
Berühmte Forscher an der Charité: Emil Behring (Matthias Koeberlin), Robert Koch (Justus von Dohnanyi) und Paul Ehrlich (Christoph Bach). Bildrechte: ARD/Nik Konietzny
In den Hauptrollen spielen Alicia von Rittberg (M.), (linke Reihe v.u.n.o.) Matthias Koeberlin, Klara Deutschmann, Christoph Bach, Thomas Loibl. (rechte Reihe v.u.n.o.) Justus von Dohnányi, Emilia Schüle, Maximilian Meyer-Bretschneider, Ramona Kunze-Libnow, Ernst Stötzner.
In den Hauptrollen: Alicia von Rittberg, Matthias Koeberlin, Klara Deutschmann, Christoph Bach, Thomas Loibl, Justus von Dohnányi, Emilia Schüle, Maximilian Meyer-Bretschneider, Ramona Kunze-Libnow, Ernst Stötzner Bildrechte: ARD/Nik Konietzny
Am Set der Charite: Holly Fink (Kameramann) und Sönke Wortmann (Regisseur).
Am Set der Charite: Kameramann Holly Fink und Regisseur Sönke Wortmann. Bildrechte: ARD/Nik Konietzny
Prof. Dr. Thomas Schnalke
Prof. Dr. Thomas Schnalke der Leiter des Medizinhistorischen Museum der Charité stand beratend zur Seite. Bildrechte: dpa
Alle (5) Bilder anzeigen

Sönke Wortmann und Prof. Dr. Thomas Schnalke sind zu Gast im Riverboat Freitag, 10. März 2017, 22 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. März 2017, 10:44 Uhr