Tina Ruland Gastrolle bei "In aller Freundschaft"

Als Uschi in "Manta Manta" wurde sie 1991 berühmt. Seither spielte Tina Ruland in über 70 Rollen im TV und im Kino, darunter "Nicht von schlechten Eltern", "Traumschiff" und "Tatort". Aktuell ist sie in einer Episode der Arztserie "In aller Freundschaft" im Ersten zu sehen.

Marlene Weigand, gespielt von Tina Ruland, holt ihre Tochter Sina ab. Nach einem Streit bricht Sina zusammen und wird in die Sachsenklinik gebracht. Die besorgte Mutter befürchtet, dass Sina wegen ihrer Model-Träume hungert. In dieser Rolle wird Tina Ruland am 24. Oktober bei "In aller Freundschaft" in der Episode "Eine Herzgeschichte" zu sehen sein.

Die Dreharbeiten fanden im Sommer statt und entführten Ruland für drei Tage nach Leipzig. Die Schauspielerin hat selbst zwei Söhne und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Ein weiteres aktuelles Projekt hat Ruland mit der Sitcom "BLOCKBUSTAZ" auf ZDFneo. Dort spielt sie eine zum Islam konvertierte Deutsche. Die Bilder von Tina Ruland als deutsche Muslima mit Kopftuch sorgten im Internet für einen Shitstorm. Wie die Schauspielerin dies erlebt hat und was sie davon hält, darüber wird sie mit Stephanie Stumph und Jörg Pilawa im Riverboat sprechen.

Tina Ruland ist zu Gast im Riverboat Freitag, 20. Oktober 2017, 22 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2017, 09:51 Uhr

Tina Ruland
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK