Bauhausmuseum Dessau - 1. Preis Entwurf - Gonzalez Hinz Zabala
So soll es aussehen, wenn es fertig ist – das neue Bauhaus-Museum in Dessau. Bildrechte: Gonzalez Hinz Zabala

Dessau-Roßlau Grundsteinlegung für neues Bauhaus-Museum

Bauhausmuseum Dessau - 1. Preis Entwurf - Gonzalez Hinz Zabala
So soll es aussehen, wenn es fertig ist – das neue Bauhaus-Museum in Dessau. Bildrechte: Gonzalez Hinz Zabala

In Dessau-Roßlau ist am Sonntag der Grundstein für das neue Bauhaus-Museum gelegt worden. Geplant ist, den Neubau zum 100. Bauhaus-Gründungsjahr 2019 fertig zu haben. Darin soll die große Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau erstmals umfassend öffentlich gezeigt werden. Sie ist mit 40.000 Exponaten nach der in Berlin die zweitgrößte Bauhaussammlung der Welt. Die Kosten von geschätzt 25 Millionen Euro teilen sich der Bund und das Land Sachsen-Anhalt.

Ausstellungsstücke sollen im Zentrum stehen

Etwa 400 Gäste waren bei der Zeremonie dabei, darunter auch Ministerpräsident Reiner Haseloff. Er betonte in seiner Rede, das Museum werde ein Forum für wichtige künstlerische und gesellschaftliche Debatten sein. Bauhaus-Direktorin Claudia Perren sagte: "Das Bauhaus-Museum Dessau wird sich einreihen in die historischen Bauhaus-Bauten, die als unsere wertvollsten Objekte über die ganze Stadt verstreut sind." Im Gebäude solle mit einer Ausstellung die Geschichte des Bauhauses erzählt werden und ein Café für die Besucher eingerichtet werden.

Playmobil-Luther wird eingemauert

In einem Ausstellungsraum des Bauhausgebäudes hängen silberne Luftballons
Feiert heute seinen 90. Geburtstag: das alte Bauhaus-Gebäude in der Gropiusallee. Bildrechte: MDR/Anja Nititzki

Optisch wird das Museum in einem schlichten schwarzen Glasquader daherkommen. Die Pläne dazu stammen von dem spanischen Architekturbüro Gonzalez Hinz Zabala. Dieses hatte sich in einem Architekturwettbewerb gegen 800 Wettbewerber durchgesetzt. Architekt Roberto Gonzales Penalver erklärte bei der Siegerehrung, der rund 1.600 Quadratmeter große Ausstellungsraum sei frei und ohne strenge Konturen: "Hier sollen die Werke eine besondere Rolle spielen."

Bei der Feierlichkeit am Sonntag durfte natürlich eines nicht fehlen: die historische Zeitkapsel, die in den Grundstein eingemauert wird. In die Kapsel legte beispielsweise der Ministerpräsident einen Playmobil-Luther. Der spanische Architekt gab eine Flasche mit Sand aus seiner Heimat in den Behälter.

Datum kein Zufall

Die Grundsteinlegung am 4. Dezember 2016 ist kein zufälliges Datum. Genau vor 90 Jahren wurde an diesem Tag die berühmte Kunsthochschule in Dessau feierlich eröffnet. Heute ist das berühmte Bauhaus-Gebäude in der Gropiusallee der Sitz der Stiftung Bauhaus Dessau.

Das Bauhausgebäude in Dessau
Bildrechte: MDR/Anja Nititzki

Das Bauhaus Das Bauhaus wurde 1919 als Architektur- und Designschule in Weimar gegründet worden und zog 1925 nach Dessau um. Zu den prägenden Künstlergestalten zählten neben dem Gründer Walter Gropius unter anderem Lyonel Feininger, Johannes Itten, Paul Klee und Wassily Kandinsky.

Zuletzt aktualisiert: 05. Dezember 2016, 05:46 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

04.12.2016 19:51 Hubert Rudnick 3

Wer ins Museum investiert, anstatt in die Zukunft, der scheint nicht in der Lage zu sein die anstehenden Probleme und Aufgaben zu erkennen.
Sachsen/Anhalt braucht Zukunftsideen und kein Museumsland, kein Wunder, dass immer mehr junge Bürger das Land verlassen.

04.12.2016 19:41 fert 2

@ 1 Heike Schneider, lassen sie alles raus...gibt sonst bestimmt Verstopfung!^^

04.12.2016 18:42 Schneider, Heike 1

Honeckers Vasallen und die Geschmacklosigkeit die in vielem steckt, ist nicht zu überbieten. Das was sie da uns als Möbel und als KUNST verkaufen, bis hin zur goldenen TOILETTE in NEWC YORK. Das HEER der PERVERSEN.