Frau mit Lutherfigur vor einem Schaufenster
Dagmar Röse: "Wer mit uns reden möchte, der klopfe an unsere Tür." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neues MDR-Studio Wittenberg, hier sind wir! Wir konnten nicht anders.

In Lutherstadt Wittenberg nimmt Mittwoch ein neues Regionalstudio von MDR SACHSEN-ANHALT seine Arbeit auf. Direkt am historischen Marktplatz in Wittenberg eingerichtet, können die Reporter die Berichterstattung während des Festjahres zum Reformationsjubiläum von dort übernehmen.

von Dagmar Röse, MDR SACHSEN-ANHALT

Frau mit Lutherfigur vor einem Schaufenster
Dagmar Röse: "Wer mit uns reden möchte, der klopfe an unsere Tür." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der besonderen Anziehungskraft Wittenbergs im 500. Jahr der Reformation kann und will MDR SACHSEN-ANHALT sich nicht entziehen. Was Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt dieses Jahr in Wittenberg suchen und finden werden, wollen wir aus nächster Nähe beobachten und ohne Vertun unseren Hörerinnen und Hörern, Zuschauerinnen und Zuschauern weitergeben.

Genau deshalb haben wir in diesem für Wittenberg so wichtigen Jahr ein Studio in Wittenberg eingerichtet. Mittendrin, einen Steinwurf von der Thesentür an der Schlosskirche, und einen halben von der Stadtkirche entfernt.

Dagmar Röse ● seit 1998 Leiterin des MDR-Studios Dessau und 2017 auch von Wittenberg
● waschechte Sachsen-Anhalterin
● lebt in einem Dorf, 20 km von Dessau entfernt – und ist damit mittendrin

Von hier aus können wir die Spuren der Reformation aus nächster Nähe aufspüren und mit Wittenbergern und Gästen der Stadt ins Gespräch kommen. Wir wollen beobachten, wie Wittenberg 2017 noch mehr aufblüht. Wir zeigen in Wittenberg Flagge, wenn eine der schönsten und für die Geschichte bedeutendsten Städte Sachsen-Anhalts zum Nabel der Welt wird.

Unser Studio in Wittenberg bietet unseren, aber auch Reportern anderer ARD-Stationen kurze Wege für ihre Berichterstattung aus Wittenberg und dem gesamten Landkreis.

Computerarbeitsplatz mit Mikrofon
Alles bereit für die Berichterstattung direkt aus Wittenberg. Bildrechte: MDR/Dagmar Röse

Das MDR-Studio in Wittenberg Wo: Direkt beim Alten Rathaus, Am Markt 20.
Was: Für die Reporter und Redakteure stehen im MDR-Studio Wittenberg fünf Arbeitsplätze für Reporter zur Verfügung.
Wann: Im Reformationsjahr 2017 berichten die Rporter von dort.

Wittenberg-Besucher, aber auch Passanten können im Vorübergehen dabei zuschauen, wie wir für das Programm von MDR SACHSEN-ANHALT produzieren. Dabei ist Innehalten ausdrücklich erwünscht. Wer mit uns reden möchte, der klopfe an unsere Tür. Gern geben wir Auskunft über unsere Arbeit und darüber, wie viel Luther in unserem Programm steckt.

Wenn dann der Kirchentag Ende Mai Hunderttausende aus allen Himmelsrichtungen auf die Wittenberger Elbwiesen lockt, hat unser Studio Wittenberg längst seine Bewährungsprobe bestanden – im Hörfunk, im Fernsehen und Online.   

Das Studio Wittenberg im 360°-Blick

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19.04.2017 | 08:40 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19.04.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/mg

Zuletzt aktualisiert: 19. April 2017, 09:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

21.04.2017 13:01 gwm 6

@5.konstanze einfach mal die Biographie vom
Pfarrerskind Angela Merkel lesen. Mein Gott was für ein Schicksal.

19.04.2017 22:11 konstanze 5

ich habe am 12.04.2017 im mdr-radio einen kommentar unter der rubrik "angedacht" gehört. es ging um das schwierige leben als pfarrerskind in der DDR. um das leben zwischen jugendweihe und konfirmation. um einschränkungen und möglichkeiten. mein vorschlag: bitte nehmen sie sich diesem thema an und berichten sie über schicksale von betroffenen protestanten. danke.

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:

Danke für den Hinweis!

19.04.2017 18:54 Elbeschwimmer 4

Mal `ne Frage. Wird jetzt das Studio Dessau geschlossen?

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:

Natürlich nicht!

19.04.2017 13:37 e.Nagel 3

Hallo, tolle Geschichte mit dem neuen Studio! Vielleicht könnt Ihr ja auch einen großen Lichtschalter betätigen für den abends total unscheinbaren sonst so schönen Marktplatz. Der war bei unserem Besuch am Abend nicht sehenswert. MfG e.Nagel

19.04.2017 08:29 Taler 2

Die Systempresse sucht Bürgernähe. Wie reaktionär.

Anmerkung MDR SACHSEN-ANHALT: Ein Troll benutzt "Systempresse". Wie kreativ.

19.04.2017 08:10 WB Besucher 1

Manno Wittenberg. Das Lutherjubiläum begann im Oktober 2016. Kommt man aber ans Lutherhaus findet man eine riesige Baustelle vor. Der Innenhof kann nicht betreten werden, an der Ostseite des Hauses wird an den Außenanlagen immer noch gebaut. Also kein Katharinenportal, kein Umrunden des Lutherhauses.
Dann "entzieht" euch mal nicht, lieber MDR, und "zeigt Flagge" (da fehlt ja wirklich kaum eine Floskel) und fragt nach, wie das sein kann.

Anmerkung MDR SACHSEN-ANHALT: Wir haken da mal nach.