Schlange in Dessau gefunden Wem gehört der Python?

Die Bewohner einer Kleingartenanlage in Dessaus haben nicht schlecht gestaunt: Plötzlich war da diese ein Meter große Schlange. Und ihre Schlangenhaut hatte eine wundervolle Zeichnung. Vielleicht nur eine harmlose Ringelnatter? Oder doch eine Kreuzotter? Die Kleingärtner riefen vorsichtshalber die Feuerwehr. Die Kameraden kamen und fingen die Schlange ein. Die Stadt Dessau-Roßlau teilte mit, dass das Tier dann in den Dessauer Tierpark gebracht wurde.

Dort stellte sich schnell heraus: Bei der Schlange handelt es sich um einen Königspython. Normalerweise ist er in West-und Zentralafrika zu Hause. Diese ungiftige Würgeschlange muss aus einer Privathaltung stammen. Denn für das Tier ist ein Herkunftsnachtweis erforderlich.

Wer also aktuell seinen Python vermisst, der kann sich laut Stadt an den Tierpark wenden.

Ein eingerollter Königspython liegt in einem Terrarium.
Ein hübscher Ausreißer – dieser Python fand vorübergehend "Asyl" im Tierpark Dessau. Bildrechte: Stadt Dessau-Roßlau

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 14.08.2017 | 16:00 Uhr

Quelle: MDR/düs

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2017, 16:46 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

15.08.2017 13:47 Kritiker 4

Es sollte Privatpersonen grundsätzlich verboten werden gefährliche Tiere zu halten.

15.08.2017 12:30 gwm 3

4.08.2017 17:01 Sonnenblume,ich gebe Ihnen so recht diese 1m-Königspython ernähren sich hauptsächlich von Kinder. Ironie aus !

14.08.2017 22:05 Andyyy1972 2

Liebes MDR-Team.... Erwartet ihr wirklich ernstgemeint eine Antwort darauf, der sich vielleicht einer Strafe stellt ???

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT: Der Titel ist hier eher mit einem Augenzwinkern formuliert.

14.08.2017 17:01 Sonnenblume 1

Unverantwortliche Halter von Reptilien, die damit Kinder gefährden! Leider liest man solche Meldungen immer häufiger und ich frage mich, warum verantwortungslose Menschen überhaupt Tiere halten, die sie nicht ordnungsgemäß und sicher unterbringen können (egal ob giftig oder nicht!)!