Glatteis-Gefahr Erster Schnee zum ersten Advent

Pünktlich zum ersten Advent hat der Winter in Sachsen-Anhalt Einzug gehalten. In vielen Städten und Landkreisen schneit es seit Sonntagmorgen. Am Abend soll der Schnee in Regen übergehen – dann drohen glatte Straßen.

Eine schneebedeckte Autobahn, nur eine Spur von Autoreifen sind zu erkennen.
Pünktlich zum ersten Adventssonntag hat der Winter in weiten Teilen von Sachsen-Anhalt Einzug gehalten. In vielen Städten und Landkreisen schneit es seit Sonntagmorgen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Eine schneebedeckte Autobahn, nur eine Spur von Autoreifen sind zu erkennen.
Pünktlich zum ersten Adventssonntag hat der Winter in weiten Teilen von Sachsen-Anhalt Einzug gehalten. In vielen Städten und Landkreisen schneit es seit Sonntagmorgen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Der Magdeburger Dom bei Neuschnee.
Im Flachland ist es der erste Schnee der Saison. Auf dem Brocken liegen derzeit bereits 46 Zentimeter Schnee. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Ein grüner Bus fährt durch Schneetreiben.
Die Winterdienste haben sich gut auf die Wetterlage eingestellt und räumen die Straßen. Nach Auskunft der Polizei gab es bis zum Mittag keine nennenswerten Behinderungen oder Unfälle. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Schnee auf einer Autobahn an einer Ausfahrt.
Allerdings soll der Schnee am Abend in Regen übergehen. Autofahrer und Fußgänger müssen sich dann auf glatte Straßen und Gehwege einstellen.  Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
An einer Straßenbahnhaltestelle warten bei Schnee Menschen.
Für Montag sind im Harz weitere Schneeschauer vorhergesagt. Im Süden des Landes soll es regnen. Im Norden Sachsen-Anhalts zeigt sich gelegentlich die Sonne.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03.12.2017 | 12:00 Uhr

Quelle: MDR/mh
Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Alle (5) Bilder anzeigen