Glätteunfälle in Sachsen-Anhalt Zwei Menschen bei Gardelegen verletzt

Rettungseinsatz nach einem Unfall bei Gardelegen.
In der Nähe von Gardelegen sind am Montagabend auf glatter Fahrbahn zwei Autos zusammengeprallt. Nach Informationen von MDR Sachsen-Anhalt wurden an der Auffahrt von der B71 zur B188 zwei Insassen verletzt. Etwa 15 Feuerwehrleute mussten die Unfallopfer aus den völlig zerstörten Wracks befreien. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten waren die B71 und die Auffahrt zur B188 für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungseinsatz nach einem Unfall bei Gardelegen.
In der Nähe von Gardelegen sind am Montagabend auf glatter Fahrbahn zwei Autos zusammengeprallt. Nach Informationen von MDR Sachsen-Anhalt wurden an der Auffahrt von der B71 zur B188 zwei Insassen verletzt. Etwa 15 Feuerwehrleute mussten die Unfallopfer aus den völlig zerstörten Wracks befreien. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten waren die B71 und die Auffahrt zur B188 für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungseinsatz nach einem Unfall bei Gardelegen.
In den letzten Tagen kam es in Sachsen-Anhalt zu etwa doppelt so vielen Unfällen wie an normalen Tagen. Darüber informierte die Polizei. 120 Mal war die hallesche Polizei am Montag im Einsatz, vor allem wegen Schnee und Glätte, wie ein Sprecher mitteilte. Auch in der Nacht zum Dienstag sei es vermehrt zu Unfällen gekommen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungseinsatz nach einem Unfall bei Gardelegen.
In den kommenden Tagen müssen Autofahrer weiterhin sehr vorsichtig fahren. So warnen Meteorologen im Süden Sachsen-Anhalts vor gefährlichem Eisregen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Alle (3) Bilder anzeigen