Mehrere Menschen stehen vor einer Glocke, ein Mann erklärt etwas.
Der Pfarrer im Ruhestand, Fritjof Grohmann (links), erklärt Gästen die Verzierung der Bronzeglocke. Bildrechte: MDR/Andreas Manke

Unterrißdorf bei Eisleben Neue Bronzeglocke feierlich eingeweiht

Fast eine halbe Tonne wiegt sie: die neue Bronzeglocke für den Kirchturm in Unterrißdorf. Die Glocke wurde feierlich auf den Turm gezogen. Spenden der Gemeindemitglieder haben das Projekt finanziert.

Mehrere Menschen stehen vor einer Glocke, ein Mann erklärt etwas.
Der Pfarrer im Ruhestand, Fritjof Grohmann (links), erklärt Gästen die Verzierung der Bronzeglocke. Bildrechte: MDR/Andreas Manke

Die neue Glocke aus Bronze ersetzt eine Eisenglocke von 1929 auf dem Kirchturm in Unterrißdorf, einem Ortsteil von Eisleben. Die alte war schon völlig von Rost zerfressen. Der 430 Kilo schwere Bronzekoloss ist ein Schmuckstück: Im 3D-Druckverfahren wurde die Glocke mit Weinranken aus dem Dorfwappen, den ersten Noten des Lutherlieds "Eine feste Burg ist unser Gott" und einer Lutherrose verziert. Immerhin wird die Glocke im 500. Jubiläumsjahr der Reformation aufgehängt.

Die Ideen für die Gestaltung kommen von der Gemeinde Unterrißdorf. Der Pfarrer im Ruhestand, Fritjof Grohmann, hat die Ornamente selbst entworfen. Finanziert wurde das Projekt durch Spenden der Gemeindemitglieder. Mit dem Geld konnten der Guss und das Aufhängen der Glocke bezahlt werden. Beides kostete insgesamt fast 18.000 Euro.

Am Samstagvormittag wurde die Glocke feierlich auf den Kirchturm gezogen. Das Fest begann mit einer Andacht. In der kommenden Woche soll sie zum ersten Mal geläutet werden.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 12.08.2017 | 8:30 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 12.08.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/mh

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2017, 17:14 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.