Regionalstudio Halle - Nachrichten um 14:30 Uhr


Dienstwagen der Stadt Halle für jedermann

Die Hallenser können bald mit Dienstwagen der Stadtverwaltung Ausflüge machen! Die Stadt will ihren Dienstwagen-Park von immerhin 290 Autos schrittweise durch Carsharing-Fahrzeuge ersetzen. Erste Standorte der Fahrzeuge sind der Ratshof, das technische Rathaus und der Verwaltungssitz in Halle-Neustadt. Martin Heinze von der Stadtverwaltung berichtet von einem Start im Januar 2017 mit zunächst 15 Fahrzeugen.


Neuer Bürgermeister für Teutschenthal

Teutschenthal sucht einen neuen Bürgermeister. Am 11. September wird er gewählt. Fünf Bewerber gibt es. Heute Abend um 19 Uhr stellen sie sich in einem Kandidaten-Podium vor. Sie werden im Kultur- und Gemeindezentrum Teutschenthal Am Schafberg 3 die Fragen der Einwohner beantworten.


Werden Solarparks in Berga und Riethnordhausen verkauft?

Darum geht es heute im Finanzausschuss des Kreistages Mansfeld-Südharz. Der Kreis soll die eigenen, lukrativen Photovoltaik-Anlagen verkaufen. Denn das Landesverwaltungsamt hatte festgestellt, dass der Kreis sich nicht wirtschaftlich betätigen darf. Doch ein erster Anlauf zur Beratung war gescheitert. Ein Kreisrat hatte es geschafft, mit Anträgen und Mehrheiten quer durch die Fraktionen, das Thema von der Tagesordnung zu kippen. Denn im Grunde genommen will niemand die lukrativen Einnahmequellen für den Kreis verkaufen. Mit einem Einspruch gegen die Vorgabe des Landesverwaltungsamtes war der Landkreis beim Oberverwaltungsgericht gescheitert.


Landtagsabgeordneter in Unfall bei Könnern verwickelt

Nach einem Unfall bei Könnern am Wochenende ermittelt die Polizei gegen den Grünen-Landtagsabgeordneten Sebastian Striegel wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das teilte der 35jährige auf seiner Facebook-Seite mit. Auch die Polizei bestätigt MDR Sachsen-Anhalt den Unfall. Demnach wollte Striegel am frühen Freitagabend bei Könnern auf die Autobahn 14 abbiegen und hat dabei offenbar die Vorfahrt nicht beachtet. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste ausweichen, geriet ins Schleudern und fuhr in den Straßengraben. Dabei wurde der Fahrer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Striegel war nach eigenen Angaben zunächst weitergefahren, hatte dann aber die Polizei informiert und war zum Unfallort zurückgekehrt.


Neue Spendenaktion für Sanierung des halleschen Stadtbades

Die Spendenaktion für das Stadtbad Halle geht in eine neue Runde: Seit einem Jahr wird für die Erneuerung der Fenster der Frauenhalle Geld gesammelt. Bisher ist erst knapp die Hälfte der benötigten 64.000 Euro zusammen gekommen. Deshalb wird es zum Mitteldeutschen Marathon im Oktober eine weitere große Spendenaktion geben. Beim AOK-Schnupperlauf spendiert das Sporthaus Cierpinski einen Euro für jeden Läufer, der durchs Ziel kommt. Start und Zielort für den 1km langen Lauf ist der Marktplatz in Halle. Am Sonntag, den 9. Oktober um 10:30 Uhr geht's los. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.


Jugendfilmtage Mansfeld-Südharz

In Sangerhausen starten heute die Jugendfilmtage. Thema in diesem Jahr: Nikotin und Alkohol als Alltagsdrogen. Aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz sind rund 800 Schülerinnen und Schüler eingeladen ab 10 Uhr ins Moviestarkino. Hier wird der bitterböse Hollywoodfilm "Thank you for smoking" gezeigt. Dazu gibt es spannende Mitmachaktionen unter anderem an einer überdimensionalen Modellzigarette. Dort wird den Jugendlichen bewiesen, dass Nichtrauchen viel cooler ist oder was Alkohol im Körper für Schäden anrichtet.


Ermittler verteidigen Polizeieinsatz in Reuden

Die Staatsanwaltschaft Halle hält den SEK-Einsatz bei einer Zwangsräumung in Reuden für angemessen. Das teilte Staatsanwalt Wiechmann MDR SACHSEN-ANHALT mit. Der Gerichtsvollzieher habe Polizeiunterstützung angefordert, weil der Hausbesitzer dutzende Sympathisanten um sich geschart hatte. Sie wollten die Zwangsvollstreckung offenbar verhindern. Die Ermittler gingen davon aus, dass der Hausbesitzer beim Eintreffen der Beamten zuerst geschossen habe. Die Polizeibeamten hätten erst dann das Feuer erwidert. Die Staatsanwaltschaft will nun klären, ob der Hausbesitzer einen Waffenschein hatte und woher die Munition stammte. Der 41-Jährige war bei dem Polizeieinsatz schwer verletzt worden. Laut Staatsanwalt Wiechmann ist sein Zustand stabil. Es werde aber noch längere Zeit dauern, bis er wieder gesund sei.


Finanzspritze für Bad Lauchstädt

Die Historischen Kuranlagen in Bad Lauchstädt sollen in den nächsten Jahren zu einem einzigartigen Kultur- und Kongresszentrum entwickelt werden. Heute wurden rund 270.000 Euro an die Stadt übergeben. Damit sollen die Ausmalungen im Kursaal restauriert werden. Das Geld heute ist eine Spende von Toto-Lotto. Aber auch das Land unterstützt die Sanierung. Seit 2014 flossen mehr als sechs Millionen Euro nach Bad Lauchstädt. Sie kamen dem Goethe-Theater und dem Gebäude-Ensemble rund um die Heilquellen zugute. In den kommenden Jahren werden nach Angaben der Stadt noch einmal zwei Millionen Euro benötigt, um die Parkanlagen zu sanieren.


Unbekannter versucht Jugendliche in Hettstedt ins Auto zu ziehen

Die Polizei im Revier Mansfeld-Südharz sucht Zeugen nach dem Angriff auf ein 16jähriges Mädchen. Die Jugendliche war gestern Mittag in Hettstedt unterwegs, als ein bislang unbekannter Mann versuchte, sie in sein Auto zu ziehen. Laut Polizei soll es sich um einen silbernen PKW mit abgeklebten Kennzeichen gehandelt haben. Der Fahrer habe das Mädchen auch verbal bedroht. Der laut um Hilfe rufenden 16jährigen kam ein Passant zu Hilfe, der dann aber verschwand. Nach ihm und weiteren Zeugen sucht die Polizei jetzt. Der unbekannte Täter soll ca. 30 Jahre alt sein, etwa 180 cm groß, von kräftiger Gestalt und hatte eine Glatze.


Identität der Leiche bei Naumburg weiter ungeklärt

Die Identität eines tot aus der Saale bei Naumburg geborgenen Mannes ist weiterhin unklar. Laut Polizei habe der Abgleich mit Vermisstenfällen zu keinem Ergebnis geführt. Bei der Obduktion der Leiche, die am vergangenen Mittwoch gefunden worden war, sei keine Gewalteinwirkung festgestellt worden. Die genaue Todesursache sei noch nicht geklärt.


Wettiner Fähre wieder in Betrieb

Pendler im Saalekreis können aufatmen, denn die Fähre Wettin nimmt seit heute wieder Autos mit. Die Bauarbeiten am Anleger sind beendet und die Zeit der langen Umwege ist damit vorbei. Anfang Oktober ist die Fähre dann nochmal eine Woche außer Betrieb. Dann bekommt sie ihren TÜV. Diese sogenannte Revision sollte eigentlich jetzt gleich mitgemacht werden. Allerdings hätte die Fähre dafür in eine Werft bei Genthin gemusst. Das ging aber nicht, weil die Saale zu wenig Wasser führt.


Erneut Feuerwehreinsatz in Naumburger Klinikum

Nach einer Brandstiftung sind Bereiche des Burgenlandklinikums in Naumburg evakuiert worden. Laut Polizei hatte ein Patient der psychiatrischen Abteilung am Montag in einer Toilette verschiedene Gegenstände angezündet. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden fast 60 Menschen aus drei Stationen in Sicherheit gebracht. Zehn Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen. Eine Station kann vorerst nicht belegt werden. Bereits am Sonntag war es zu einem ähnlichen Vorfall in der geschlossenen gekommen.


HFC mit "Traumlos" für Runde 2 im DFB-Pokal und Niederlage bei Großaspach

Der Hallesche FC empfängt in der zweiten Runde des DFB-Pokals den Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Der HFC hat schon einmal gegen die Hamburger gespielt. beim Eröffnungsspiel des Erdgas Sportparks. Ausgetragen wird die Partie am 25. oder 26. Oktober. HFC-Manager Ralph Kühne spricht von einem Traumlos. Beim Auswärtsspiel am Sonnabend hat der HFC eine Niederlage einstecken müssen. Die Hallenser unterlagen bei Sonnenhof Großaspach mit 0 zu 3. Der HFC gab aber auch eine Vertragsunterzeichnung bekannt. Mittelfeld-Spieler Selim Aydemir bleibt demnach bis 2017 an der Saale.


Aktuelle Informationen aus dem Süden Sachsen-Anhalts

Das Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus dem Süden Sachsen-Anhalts: von Bernburg bis Zeitz, von Sangerhausen bis Bad Dürrenberg. Unsere Reporter berichten über das Thema des Tages um 16:45 Uhr. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-halle@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 30. August 2016, 14:46 Uhr