Regionalstudio Halle - Nachrichten um 12:00 Uhr


Positives Signal für MIBRAG-Mitarbeiter

Sachsen-Anhalt bleibt auch in den kommenden Jahren Braunkohle-Land. Mit dieser Botschaft hat Wirtschaftsminister Jörg Felgner Donenrstag-Nachmittag die Mittelldeutsche Braunkohlegesellschaft Mibrag in Profen im Burgenlandkreis besucht. Der Ministern hatte sich mit Vertretern des Unternehmens getroffen, um über die Zukunft zu sprechen. Er sagte dort, im Koalitionsvertrag sei klar geregelt, dass zwar keine neuen Tagebaue erschlossen werden, bereits bestehenden Planungen solle sich jedoch nichts ändern und das schaffe Arbeit für viele Jahre. Mehr als 3000 Menschen sind im Burgendlandkreis bei der Mibrag beschäftigt.


Gemeinderat Petersberg wird neu gewählt

Bei seiner Sitzung am Abend hat der Gemeinderat Petersberg im Saalekreis die Kommunalwahl von 2014 für ungültig erklärt. Die Bürger der Gemeinde werden also zur Wahlurne gebeten. Innerhalb einer Frist von 4 Wochen muss der Gemeinderat neu gewählt werden. In der Sitzung am Donnerstagabend wurde formell noch mal das erklärt, was zuerst das Verwaltungsgericht in Halle und vor drei Wochen auch das Oberverwaltungsgericht in Halle so entschieden hatten. Die Wahl aus dem Jahr 2014 ist ungültig. Laut Urteil hatte die "Freie Wählergemeinschaft Götschetal" mehr Kandidaten auf dem Wahlzettel als erlaubt.


Weißenfels hat beschlossenen Haushalt

Der Weißenfelser Stadtrat hat am Abend den Haushalt 2016 beschlossen- mit einem Minus von 2,5 Millionen Euro. Insgesamt plant die Stadt fast 64 Millionen Euro auszugeben unter anderem für die neue Saalebrücke, die neue Feuerwache und die Sanierung des Rathauses. Allerdings muss Weißenfels sparen und 2017 einen ausgeglichenen Haushalt haben. Diese Auflage hat die Kommunalaufsicht der Stadt erteilt.


Verbrannte Leiche in Feuerschale tragisches Unglück?

Nach dem grausigen Fund einer verkohlten Leiche in Sangerhausen schliesst die Polizei einen tragischen Unglücksfall nicht aus. Mit konkreten Ermittlungsergebnissen zu den Todesumständen ist jedoch erst in der kommenden Woche zu rechnen. Auf einem Privatgrundstück waren am Mittwoch in einer in die Erde eingelassenen Feuerschale die Überreste einer Leiche gefunden worden. Der Hausbewohner entdeckte sie, als er nach Hause kam. Vermutlich handelt es sich um seine Frau. Die genaue Zuordnung erfordert allerdings eine DNA-Analyse. Das wird noch einige Tage dauern.


Südliche Hochstraßenbrücke in Halle gesperrt

Damit haben Sanierungsarbeiten, die voraussichtlich bis Dezember dauern sollen, begonnen. Nun können statt vier Spuren nur noch zwei Spuren genutzt werden und der gesamte Verkehr in Richtung Innenstadt und zum Rennbahnkreuz wird jeweils einspurig über die Nordbrücke geleitet. Täglich rollen 40.000 Autos über die Hochstraße.


Feuerwehr in Halle soll trotz Sperrung schnell da sein

Wegen der Sanierung der Hochstraße in Halle bekommt die Berufsfeuerwehr vorübergehend zwei zusätzliche Standorte. In maximal 12 Minuten muss die Feuerwehr am Einsatzort sein, so lautet die Vorschrift. Weil aber die Hochstraße saniert wird, kann diese Hilfsfrist unter Umständen im Notfall nicht mehr eingehalten werden. Die Berufsfeuerwehr rüstet daher auf. Sie richtet bei den Freiwilligen Feuerwehren in Trotha und Büschdorf vorrübergehend zwei neue Außenstandorte ein - mit zusätzlichen Berufsfeuerwehrleuten und jeweils einem weiteren Löschfahrzeug.


HFC holt zwei neue Abwehrspieler

Beim Halleschen FC nimmt der neue Kader langsam Konturen an. Mit Tobias Schilk und Marvin Ajani wurden jetzt die Neuzugänge zwei und drei präsentiert. Der 24-Jährige Schilk ist Außenverteidiger und kommt von der zweiten Mannschaft von Bundesligist Mainz 05. Der Deutsch-Nigerianer Ajani ist 22 Jahre alt, er ist ebenfalls Abwehrspieler und spielte bislang bei der Zweiten von Fortuna Düsseldorf.


Aktuelle Informationen aus dem Süden Sachsen-Anhalts

Das Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus dem Süden Sachsen-Anhalts: von Bernburg bis Zeitz, von Sangerhausen bis Bad Dürrenberg. Unsere Reporter berichten über das Thema des Tages um 16:45 Uhr. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-halle@mdr.de.

Zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2016, 12:16 Uhr