Eine historische Straßenbahn mit dem Zielbahnhof Vogelwiese fährt an einem winterlichen Tag durch Naumburg
Der "Lindner"-Wagen wurde 1928 von der Gottfried Lindner AG gebaut. Bildrechte: MDR/Maria Selchow

"Lindner"-Wagen in Naumburg Deutschlands älteste Straßenbahn dreht ihre Runden

In Mitteldeutschland sind viele schöne Straßenbahnen unterwegs – die schönsten und ältesten fahren allerdings durch Naumburg. Nach 25 Jahren Restaurierungszeit ist jetzt auch wieder der "Lindner"-Wagen im Einsatz.

Eine historische Straßenbahn mit dem Zielbahnhof Vogelwiese fährt an einem winterlichen Tag durch Naumburg
Der "Lindner"-Wagen wurde 1928 von der Gottfried Lindner AG gebaut. Bildrechte: MDR/Maria Selchow

Das Warnsignal ertönt, ein oranges Lämpchen leuchtet und die Tür schließt sich: Abfahrt für die älteste Straßenbahn Deutschlands, die noch im Liniendienst verkehrt, 1928 gebaut. Lange war sie in Naumburg nicht mehr zu sehen, die letzten 25 Jahre verbrachte sie in der Werkstatt. Jetzt rattert sie endlich wieder über die Gleise. Andreas Plehn von den Nahverkehrsfreunden Naumburg-Jena ist heute der Fahrer –  und er ist sehr angetan. "Ich sage immer, das ist wenigstens noch eine richtige Straßenbahn. Die kann man anfassen, da kann man noch was bewegen und das ist wirklich Handarbeit", so das Vereinsmitglied.

Mehrere Fahrgäste einer historischen Straßenbahn in Naumburg werden von einem Schaffner kontrolliert
Der Schaffner verkauft nicht nur die Fahrkarten, sondern hat auch immer Zeit für einen Plausch. Bildrechte: MDR/Maria Selchow

In der 88 Jahre alten Bahn gibt es, ganz altmodisch, einen Schaffner. "Nächste Haltestelle: Wiesenstraße" ruft er. Die Fahrgäste sind begeistert. "Dass es solche alten Bahnen überhaupt noch gibt. Ich habe das noch nie gesehen", sagt ein Fahrgast. Ein anderer findet: "Das Altertümliche ist schön" und meint damit auch die Zeitung vom Tage, die neben dem Fenster an einem Haken hängt. Durch Spenden und die Unterstützung von der Technischen Denkmalpflege konnte der Wagen wieder flott gemacht werden.

Der "Lindner"-Wagen verkehrt hier in Naumburg auf der kürzesten Straßenbahn-Strecke Deutschlands. Nur acht Haltestellen bzw. 2,5 Kilometer ist sie lang. Dazu hat Naumburg auch den kleinsten Straßenbahnbetrieb. Wer diesmal nicht mit dem "Lindner" mitfahren konnte, bekommt am 5. Februar wieder die Gelegenheit dazu. Dann fährt er zum zweiten Mal nach der Restauration als Linienwagen, von 8:45 bis 12:40 Uhr und von 13:45 bis 17:10 Uhr. Gut zu wissen: Die Türen sind nur 59 cm breit. Kinderwagen müssen also faltbar sein, wenn sie mitgenommen werden sollen.

"Lindner"-Wagen in Naumburg Deutschlands älteste Straßenbahn dreht wieder ihre Runden

Die Stadt Naumburg im Burgenlandkreis ist für ihre historischen Straßenbahnen bekannt. Nach 25 Jahren Restaurierungszeit ist der "Lindner"-Wagen wieder unterwegs – Deutschlands älteste Straßenbahn im Liniendienst.

Eine historische Straßenbahn mit dem Zielbahnhof Vogelwiese fährt an einem winterlichen Tag durch Naumburg
Naumburg ist bekannt für seine historischen Straßenbahnen. In der Saalestadt sind ausschließlich alte Züge wie dieser unterwegs. Nach 25 Jahren Restaurierungszeit ist nun auch der "Lindner"-Wagen (im Bild) wieder im Einsatz. Bildrechte: MDR/Maria Selchow
Eine historische Straßenbahn mit dem Zielbahnhof Vogelwiese fährt an einem winterlichen Tag durch Naumburg
Naumburg ist bekannt für seine historischen Straßenbahnen. In der Saalestadt sind ausschließlich alte Züge wie dieser unterwegs. Nach 25 Jahren Restaurierungszeit ist nun auch der "Lindner"-Wagen (im Bild) wieder im Einsatz. Bildrechte: MDR/Maria Selchow
Ein Lokführer einer historischen Straßenbahn in Naumburg bei der Arbeit im Führerstand
Der Wagen ist stolze 88 Jahre alt und damit Deutschlands älteste Straßenbahn im Liniendienst. Gesteuert wird er von Andreas Plehn aus dem verein Nahverkehrsfreunden Naumburg-Jena e.V. Bildrechte: MDR/Maria Selchow
Blick über einen Lokführer, der in einer historischen Straßenbahn in Naumburg seine Arbeit macht
Er und seine Mitstreiter haben mit Unterstützung der Technischen Denkmalpflege dafür gesorgt, dass der Wagen wieder flott gemacht wurde. Großen Anteil daran tragen auch die Naumburger, die fleißig gespendet haben. Bildrechte: MDR/Maria Selchow
Blick in den Führerstand einer historischen Straßenbahn in Naumburg
Die Strecke der Linie 4 ist derzeit acht Haltestellen lang. Doch sie soll noch länger werden. Für den kommenden Herbst sind Bauarbeiten geplant. Dafür haben die Naumburger mehr als 100.000 Euro gespendet. Bildrechte: MDR/Maria Selchow
Mehrere Fahrgäste einer historischen Straßenbahn in Naumburg werden von einem Schaffner kontrolliert
Bei der Sonntagsfahrt darf natürlich auch ein Schaffner nicht fehlen. Er verkauft Fahrkarten und hat zugleich Zeit für einen kurzen Plausch.

Dieses Thema im Programm:
• MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 22.01.2017 | 19:00 Uhr
Bildrechte: MDR/Maria Selchow
Alle (5) Bilder anzeigen

Das Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 22.01.2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2017, 09:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

25.01.2017 14:12 Peter S. 3

Korrektur: Dieser Triebwagen ist nicht Deutschlands älteste Straßenbahn. Im Straßenbahnmuseum Leipzig steht der älteste betriebsfähige Triebwagen Europas mit Orginalaustrüstung. Dieser wurde am 21.12.1896 in Betrieb genommen. Es ist toll, dass es Enthusiasten gibt, welche auch diesen Triebwagen in Naumburg gerettet haben.

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:
Gemeint ist, die älteste Bahn, die noch fährt. Wir werden das im Text etwas eindeutiger formulieren und danken für den Hinweis.

25.01.2017 12:26 Bernd 2

Schön dass der Triebwagen fertig ist, ein Grund mal wieder nach Naumburg und dann mit der Straßenbahn zu fahren. Allerdings muss ich den schönen MDR Bericht leicht korrigieren. Der Begriff "Wilde Zicke" stammt nicht von 1928, der ist älter und kommt aus der Zeit als die Straßenbahn mit Dampf betrieben wurde. Elektrisch fährt man in Naumburg seit 1907 also in diesem Jahr gibt es ein Jubiläum. Dem Team um Andreas Plehn vielen Dank und alles Gute in der Zukunft.

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:
Der Begriff Begriff "Wilde Zicke" taucht doch im aktuellen Artikel überhaupt nicht auf?

24.01.2017 14:53 unknown 1

Meinen herzlichen Dank an die Straßenbahnfreunde und das MDR-Team.
Nach Ansehen des Beitrages bekamen meine Erzählungen von der Straßenbahn meiner frühen Kindheit für meine Tochter "Gestalt".
Den Straßenbahnfreunden meine besten Wünsche für die weitere Realisierung ihrer Vorhaben.