Bundestags-Wahlkreis 68 Harz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bundestagswahl Wahlkreis Harz

Bundestags-Wahlkreis 68 Harz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erststimmen

Die CDU-Direktkandidatin im Wahlkreis Harz, Heike Brehmer, hat die Mehrheit der Stimmen erhalten. Sie kommt auf 36,4 Prozent. Demnach wird sie, wie schon 2013, erneut als Wahlkreisabgeordnete in den Bundestag einziehen. Sie verliert jedoch im Vergleich 9,6 Prozentpunkte. 2013 kam Brehmer auf einen Stimmanteil von 46 Prozent.

Die zweitmeisten Stimmen hat Evelyn Edler (DIE LINKE) erhalten, die mehr als 17 Prozentpunkte hinter Brehmer landet. SPD und AfD lieferten sich einen knappen Kampf um Platz drei.

Die Wahlbeteiligung lag bei 66,6 Prozent und damit 7,7 Prozentpunkte höher als zur Bundestagswahl 2013.


Direktkandidaten 2017

- CDU (Heike Brehmer): 36,4 Prozent
- DIE LINKE
(Evelyn Edler): 19,2 Prozent
- SPD
(Eberhard Brecht): 17,5 Prozent
- AfD
(Frank-Ronald Bischoff): 16,2 Prozent
- DIE GRÜNEN
(Susan Sziborra-Seidlitz): 3,2 Prozent
- FDP
(Denise Köcke): 4,9 Prozent
- FREIE WÄHLER
(Dieter Kühn): 2,3 Prozent
- MLPD
(Frank Oettler): 0,3 Prozent


Wählerverhalten

Seit 2002 ging das Direktmandat immer an die SPD oder die CDU. 2002 und 2005 gewann der SPD-Kandidat, 2009, 2013 und 2017 der CDU-Kandidat.

Zuletzt aktualisiert: 25. September 2017, 14:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.