In einer Straße mit Fachwerkhäusern stehen zwei Feuerwehr- und ein Rettungswagen
Die Feuerwehr musste zu einem Kellerbrand in einem Halberstädter Wohnhaus ausrücken. Bildrechte: Polizeirevier Harz

Halberstadt Drei Verletzte bei Brand in Wohnhaus

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Halberstadt hat es gebrannt. Drei Personen sind dabei verletzt worden, teilte die Polizei mit. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

In einer Straße mit Fachwerkhäusern stehen zwei Feuerwehr- und ein Rettungswagen
Die Feuerwehr musste zu einem Kellerbrand in einem Halberstädter Wohnhaus ausrücken. Bildrechte: Polizeirevier Harz

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Halberstadt am Freitagnachmittag sind drei Menschen verletzt worden. Eine 53-jährige Frau sowie eine 20-Jährige und ihr einjähriges Kind sollen giftigen Rauch eingeatmet haben. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung für eine Nacht zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mit.

Das Feuer ist nach Polizeiangaben am Freitag gegen 17 Uhr im Keller des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Auslöser des Brandes war vermutlich ein technischer Defekt an einer Waschmaschine. Im gesamten Treppenhaus hatte sich daraufhin dichter Rauch ausgebreitet.

Am Haus ist nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 2.000 Euro entstanden. Wegen der Löscharbeiten musste die Wernigeröder Straße um das Wohnhaus am Freitag für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 12.08.2017 | 7:00 Uhr

Quelle: MDR/mh

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2017, 11:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.