Regionalstudio Magdeburg - Nachrichten um 17:30 Uhr


Geflohener psychisch kranker Patient aus Ballenstedt gefasst

Im Harz ist ein aus einer psychiatrischen Klinik in Ballenstedt geflohener Patient gefasst worden. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, kam der entscheidende Hinweis nach der eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung. Der Mann sei heute früh gegen halb acht einer Anwohnerin auf der Landstraße zwischen Neinstedt und Thale aufgefallen, weil er in ein Decke gehüllt war. Sie habe die Polizei informiert. Inzwischen ist der 44-Jährige wieder zurück in die Klinik gebracht worden. Er war gestern gegen 14 Uhr aus der psychiatrischen Klinik in Ballenstedt entwischt. Der psychisch kranke Mann gilt als gefährlich. In der Vergangenheit war er in fremde Wohnungen eingedrungen und behauptete es seien. Dabei verhielt er sich laut Polizei aggressiv.


Kundgebung und Demonstration von FCM-Fans

Anhänger von rund 20 Fanklubs des 1. FC Magdeburg wollen am Sonnabend mit einem Demonstrationszug durch Magdeburg laufen. Nach Angaben der Organisatoren soll damit ein Zeichen gesetzt werden gegen Gewalt und gegen Politik im Fußball. Wie die Veranstalter MDR SACHSEN-ANHALT mitteilten, sollen sich die Demonstranten nach einer Kundgebung (11 Uhr) vor dem Justizministerium in Magdeburg auf den Weg zur MDCC-Arena machen. Rund 2.500 Teilnehmer werden erwartet. Geplant ist auch eine Spendensammlung für die Hinterbliebenen des tödlich verunglückten FCM-Fans Hannes sowie für eine Belohnung für Hinweise zu den Todesumständen. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen im März eingestellt.


Keine Aufnahme von Täve Schur in Ruhmeshalle

DDR-Radsportlegende Täve Schur wird nicht in die Ruhmeshalle des deutschen Sports aufgenommen. In der Jury fand sich für den gebürtigen Heyrothsberger keine Mehrheit. Die Nominierung Schurs hatte bereits Kritik ausgelöst, weil er in einem Interview Doping in der DDR heruntergespielt hatte. Der Verbandspräsident des Landessportbundes, Silbersack, bedauerte die Entscheidung. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Jury müsse selbst hinterfragen, ob Schur die Aufnahme aus moralischer Sicht verwehrt wurde. Er sei eine "herausragende Sportlerpersönlichkeit", die zwingend in die "Hall of Fame" gehöre.


Frostige Nächte: Obstbauern fürchten um ihre Ernte

Die kalten Nächte setzen Sachsen-Anhalts Obstbäumen weiter zu. Die Obstbauern sorgen sich wegen des Frosts um die Ernteerträge. Wie Recherchen von MDR SACHSEN-ANHALT ergaben, sind bereits viele Pflanzen geschädigt. In Beesenstedt im Saalekreis beklagt ein Obstbauer teils Ausfälle von einhundert Prozent. In Allstedt im Südharz ist rund die Hälfte der Süßkirschen-Blüten erfroren. In Aseleben am Süßen See schieben Obstbauern Nachtschichten, um die Aprikosen zu schützen. Die Pflanzen werden mit Wasser bespritzt, das bei Frost einen schützenden Eismantel um die Blüten legen soll. Auch Erdbeeren sind durch den Frost gefährdet. In Barby im Salzlandkreis soll trotzdem in zwei Wochen mit der Ernte begonnen werden.


Schüler-Partys in Magdeburg sollen friedlicher werden

Nach der Schlägerei bei den jüngsten Feiern zum letzten Schultag der Abiturienten in Magdeburg sollen die Partys künftig friedlicher verlaufen. Dazu wollen Polizei, Stadtverwaltung und Schüler gemeinsam nach Lösungen suchen. Nach einer Beratung hieß es, die mit dem letzten Schultag zusammenhängenden Straftaten und Ordnungswidrigkeiten wurden in den meisten Fällen nicht von Abiturienten begangen, sondern von Personen, die sich unter die Partygäste gemischt hatten. Deshalb sollen die Feiern auch nicht unterbunden werden. Es solle aber ein Veranstaltungsort gefunden werden, an dem die Teilnehmer besser geschützt sind. Bei der zentralen Feier im Magdeburger Stadtpark war am vergangenen Freitag in Magdeburg ein 23-Jähriger zusammengeschlagen worden.


Straßenschäden nach Unfallserie auf A2

Bei dem schweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A2 bei Theeßen ist die Fahrbahn Richtung Berlin schwer beschädigt worden. Der Chef der Landesstraßenbaubehörde, Langkammer, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, am Wochenende dürfe dort nur mit 60 Kilometer pro Stunde gefahren werden. Kommende Woche würden dann voraussichtlich größere Reparaturarbeiten beginnen. Bei dem Unfall hatten mehrere Fahrzeuge gebrannt. Wegen der enormen Hitze sind laut Langkammer womöglich mehrere Betonplatten tiefgehend beschädigt worden.


Börde: Kradfahrer stößt mit Schüler-Bus zusammen

Ein 75jähriger Kradfahrer ist in der Börde mit einem Bus zusammengestoßen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Magdeburger am Mittag zwischen Barleben und Elbeu unterwegs. Beim Rechtsabbiegen sei er offenbar wegen zu hoher Geschwindigkeit auf die Linksabbiegerspur geraten und frontal gegen den Bus geprallt. In dem Bus waren 21 KInder; sie blieben unverletzt. Die Straße war für zwei Stunden komplett gesperrt.


Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen. Wir berichten aus dem Jerichower Land, dem Landkreis Börde, dem Salzlandkreis, dem Harz und aus der Landeshauptstadt Magdeburg. Auch am Sonnabend sind wir für Sie da, die regionalen Nachrichten hören Sie jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-magdeburg@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 28. April 2017, 17:45 Uhr

Radio & Fernsehen