Region Magdeburg

Stadtwerke Wanzleben vor Insolvenz

Die Stadtwerke in Wanzleben stehen vor der Insolvenz. Das Unternehmen stellte heute einen Antrag. Geschäftsführer Scholz sagte MDR SACHSEN-ANHALT, Grund dafür sei ein verlorener Rechtsstreit mit einer Firma. Sie habe eine Biogasanlage der Stadtwerke falsch gewartet und dabei einen Schaden angerichtet. Auf einem Teil der Kosten bleibe man vermutlich sitzen. Die Versorgung mit Fernwärme und Wasser sei jedoch erst einmal gesichert. Die Mitarbeiter bekämen für drei Monate Insolvenzgeld. Bürgermeisterin Hort versprach außerdem Anstrengungen, um den Betrieb des Bauhofes und des Spaßbades aufrecht zu halten.

Pumpspeicherwerk Wendefurth wieder in Betrieb

Das Pumpspeicherkraftwerk in Wendefurth wieder in Betrieb. Es war für rund 40 Millionen Euro modernisiert worden. Die energiepolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, Frederking, sagte, das Werk habe nun einen höheren Wirkungsgrad. Der Betreiber Vattenfall müsse jetzt dazu übergehen, nur noch Strom aus erneuerbaren Energien zu speichern. So könne der Energiekonzern einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Auch Ministerpräsident Haseloff würdigte die Pumpspeichertechnologie als Beitrag zur Energiewende.

Firmen befürchten Umsatzverluste durch Russland-Sanktionen

Sachsen-Anhalts Wirtschaft hat Sorgen wegen der verhängten Sanktionen gegen Russland. Die Industrie- und Handelskammer Magdeburg befürchtet erhebliche Schäden für die Firmen. IHK-Präsident Olbricht sagte, Russland sei Sachsen-Anhalts wichtigster Importpartner. Mehr als 37 Prozent aller Einfuhren kämen von dort. Olbricht sagte weiter, zwar begrüße man alle Bemühungen, die Ukraine politisch und wirtschaftlich zu stabilisieren. Dies dürfe jedoch nicht zu Einschränkungen gegenüber Russland führen. - Russland hat wegen der verschärften Sanktionen mit Konsequenzen für Europa gedroht. Das Außenministerium in Moskau kündigte an, die Energiepreise anzuheben.

Erhebliche Schäden nach Dauerregen in Sachsen-Anhalt

Der Dauerregen in Sachsen-Anhalt hat in vielen Ortschaften erhebliche Schäden angerichtet. Allein die Stadt Ilsenburg geht davon aus, dass Straßen und Gebäude für rund eine Million Euro wieder hergerichtet werden müssen. Bürgermeister Loeffke sagte MDR SACHSEN-ANHALT, er hoffe auf Hilfe vom Land und vom Landkreis. Allein könne Ilsenburg das nicht bezahlen. Regen hatte in Ilsenburg Straßen überspült, Keller waren vollgelaufen. Besonders heftig hatte es auch in Arendsee geregnet. Dort hatte Dauerregen dafür gesorgt, dass das Wasser in die Häuser gelaufen war.

8. "Rocken am Brocken" hat begonnen

Im Harz-Örtchen Elend hat soeben das Festival "Rocken am Brocken" begonnen. Zum achten Mal lockt es tausende Musikfreunde an. Bis Sonntagmorgen spielen über 30 Bands, zudem legen 35 DJs auf - Fans von Punk und Rock, Ska, HipHop und Elektro kommen auf ihre Kosten. Zwei Bühnen sind aufgebaut; außerdem ist ein kleines Kino mit Sofas aufgebaut. Ganz neu ist die Musikwanderung: Gemeinsam mit Naturparkrangern gehts in den Wald und an ausgewählten Stellen wird Rast eingelegt - mit akustischer Musik. Und ein großer Parkplatz am Ortseingang von Elend soll verkehrstechnisch für Entspannung sorgen.

Spendenaktion für Johanniskirche Magdeburg

Für den Abschluss des Wiederaufbaus der Magdeburger Johanniskirche werden Spender gesucht. Wie das Kuratorium für den Wiederaufbau mitteilte, sollen 180 einzelne Glasfelder für die Kirchenfenster verkauft werden. Der Dresdner Maler Max Uhlig wird sie bemalen. Spender können ein Glasfeld symbolisch für 2.000 Euro übernehmen. Bereits im September könnten die ersten Fenster eingesetzt werden. Bis zum Reformationsjubiläum 2017 soll der Wiederaufbau der Johanniskirche abgeschlossen sein. Sie war im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt worden.

Kaiserreich-Ausstellung auf Schloss Wernigerode

Auf Schloss Wernigerode ist ab sofort eine Ausstellung über das deutsche Kaiserreich und die Zeit vor dem 1. Weltkrieg zu besichtigen. Eröffnet wurde sie am Abend von Kultusminister Dorgerloh. Er sagte, wer die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts verstehen wolle, müsse sich mit der Zeit vor 1914 auseinandersetzen. Die Sonderausstellung zeigt die so genannten Boomjahre des Kaiserreichs, die schließlich im 1. Weltkrieg endeten. Sie ist Teil des diesjährigen Gedenkens an den Ausbruch des Krieges vor 100 Jahren.

Fahndung nach bisher unbekanntem Jungen beendet

Die ungewöhnliche Fahndung nach einem bisher unbekannten Jungen aus dem Salzlandkreis ist beendet. Nach Angaben der Polizei konnte er ausfindig gemacht werden. Er hält sich bei seiner Mutter auf. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten nach dem Kind gesucht, weil sein Foto bei Ermittlungen auf dem Computer eines Mannes in der Gemeinde Seeland gefunden worden war. Die Ermittler hatten den Verdacht des sexuellen Missbrauchs.

Fußgänger in Magdeburg von Straßenbahn erfasst

In Magdeburg ist heute ein 76 Jahre alter Fußgänger von einer Straßenbahn erfasst worden. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, musste wegen der Rettungsarbeiten die Strombrücke halbseitig gesperrrt werden. Straßenbahnen wurden über den Nordbrückenzug umgeleitet, auch Autofahrer in Richtung Osten konnten die Brücke zeitweise nicht passieren.

Wernigerode: Marktbrunnen-Spitze abgebrochen

Unbekannte haben den Wernigeröder Marktbrunnen beschädigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei sind die Täter in der vergangenen Nacht auf den Brunnen geklettert. Dort hätten sie die Spitze abgebrochen. Sie sei heruntergefallen und zerbrochen. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Scheune in Wilsleben abgebrannt

In Wilsleben bei Aschersleben ist in der Nacht eine Scheune abgebrannt. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Dachstuhl und die Inneinrichtung seien vernichtet worden. Der Eigentümer beziffere den Schaden auf mindestens 5.000 Euro. Die Brandursache stehe nocht nicht fest, die Polizei gehe aber von Brandstiftung aus.

Aktuelle Informationen aus dem Studio Magdeburg

... hören Sie täglich um 6.30 Uhr, 7.30 Uhr, 8.30 Uhr, 9.30 Uhr sowie mittags um 12.30 Uhr und am Nachmittag um 16.30 Uhr und 17.30 Uhr. Am Sonnabend senden wir um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr.

Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2014, 23:45 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK