Regionalstudio Magdeburg - Nachrichten um 23:30 Uhr


Hochwasser-Lage im Harz entspannt sich nur langsam

Die Lage an den Flüssen im Harz entspannt sich nur langsam. Für Ilsenburg gibt der Landkreis Harz leichte Entwarnung. Die Situation habe sich etwas entspannt. Anders sieht es in Halberstadt, Derenburg, Wernigerode oder Silstedt aus. In Derenburg ist die Ortsdurchfahrt gesperrt. Sollte ein durchgeweichter Damm an der Holtemme brechen, müssten hier 70 Personen evakuiert werden. Die Vorbereitungen dafür laufen. In Silstedt sind bereits mehrere Häuser geräumt worden. In Wernigerode droht die Zillierbach-Talsperre überzulaufen. Eine große Gefahr gehe aber für die Anwohner nicht aus, sagte Wernigerodes Oberbürgermeister Gaffert. In Blankenburg ist der Betrieb der Teufelsbad-Klinik eingeschränkt. Und bei Halberstadt ist der Damm Veltensmühle gebrochen. Betroffene können sich am Gut Mahlsdorf mit Sandsäcken eindecken.


Brockenhotel in Schierke wieder geöffnet

Das Brockenhotel in Schierke ist wieder komplett für Besucher zugänglich. Der Kreis Harz teilte mit, der TÜV habe die Anlagen geprüft. Die Sperrung der Aussichtssplattform und des Cafés wurden aufgehoben. Die Bereiche waren Anfang des Monats für den Publikumsverkehr gesperrt worden. Zuvor waren an dem Hochhaus die Brandschutzmaßnahmen überprüft worden - als Reaktion auf die Brandkatastrophe im Grenfell-Tower in London. Dort hatte sich ein Feuer über die Dämmung der Außenwände ausgebreitet.


Probleme im Rumänen in Elbe Parey im Jerichower Land

In Parey im Jerichower Land siedeln sich seit rund einem Jahr stetig mehr Rumänen an. Rund 350 leben derzeit in einem Wohnblock in der Straße „Lustgarten". Anwohner beschweren sich täglich bei der Gemeinde über Lärm und Dreck. Auch Schulschwänzerei der rumänischen Kinder sei keine Seltenheit, so Bürgermeisterin Golz. Versuche die Rumänen zu integrieren seien bisher gescheitert. Die Aufnahme von Sprachkursen wird laut Bürgermeisterin Golz so gut wir gar nicht angenommen. In dem Einwohnermeldeamt der Gemeinde wurden außerdem gefälschte Vermieternachweise abgeben, um Leistungen zu erhalten. Der Landkreis und auch die Gemeinde sind mit der Situation überfordert und haben das Landeverwaltungsamt eingeschaltet, die die Situation vor Ort untersuchen.


Unbekannter überfällt Spielothek in Quedlinburg

Ein Unbekannter hat am Dienstag Abend eine Spielothek in Quedlinburg überfallen. Die Polizei meldet, der etwa 1,75 Meter große Mann sei mit einer Sturmhaube maskiert gewesen. Er habe die Angestellte mit einer Waffe bedroht und Bargeld erbeutet. Der Täter konnte flüchten. Eine Fahndung nach ihm blieb bislang erfolglos.


Wedringen bekommt Ortsumgehung

Jahrelang hatten sich die Einwohner dafür eingesetzt, jetzt wird Wedringen vom Durchgangsverkehr der B71 entlastet. Der Ortsteil von Haldensleben bekommt eine Ortsumfahrung. Verkehrsminister Webel setzte am Mittag den ersten Spatenstich. Die Verkehrsfreigabe ist für 2021 geplant. Nach Angaben des Verkehrsministeriums sind für die Umgehungsstraße knapp 64 Millionen Euro kalkuliert, der erste Bauabschnitt bei Wedringen soll rund 43 Millionen Euro kosten. Danach werde die Ortsumfahrung Vahldorf bis zur A14 gebaut.


SCM-Schwimmer Wellbrock im WM-Finale

Die Schwimmer des SC Magdeburg sorgen bei den Weltmeisterschaften in Budapest für positive Schlagzeilen. Mittwoch Vormittag lief es so richtig gut. Medaillenhoffung Franziska Hentke schwamm sich kräftesparend ins HF über 200 m Schmetterling. Der 28jährigen Europameisterin reichte die sechstschnellste Zeit. Am Abend geht es für sie um den Finaleinzug. Der gelang etwas überraschend der dt. 4 mal 100 m Lagen-Mixed-Staffel mit der Magdeburgerin Aliena Schmidtke, die ein tolles Rennen absolvierte. Am Ende profitierte das dt.Team von der Disqualifikation der schnelleren Ungarn und erreichte als Achte den Endlauf. Ebenfalls im Medaillenrennen startet dann auch Florian Wellbrock, der über 800 m Freistil den deutschen Rekord attakieren könnte.


Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen. Wir berichten aus dem Jerichower Land, dem Landkreis Börde, dem Salzlandkreis, dem Harz und aus der Landeshauptstadt Magdeburg. Auch am Sonnabend sind wir für Sie da, die regionalen Nachrichten hören Sie jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-magdeburg@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2017, 23:45 Uhr

Radio & Fernsehen