Regionalstudio Magdeburg - Nachrichten um 12:00 Uhr


Haldensleben: Freispruch im Prozess gegen Tierschutz-Filmteam

Das Amtsgericht Haldensleben hat drei Tierschützer freigesprochen. Die Mitglieder der Organisation Animal Rights Watch hatten sich vor drei Jahren Zutritt zu einem Stall in Sandbeiendorf im Landkreis Börde verschafft und dort gefilmt. Gerichtssprecher Löffler sagte MDR SACHSEN-ANHALT, zwar hätten die Angeklagten einen Hausfriedensbruch beganngen. Dieser sei aber gerechtfertigt gewesen, da auch Verstöße gegen den Tierschutz vorlägen. Die Organisation Animal Rights Watch hatte erst kürzlich mit Bildern aus Schweinebetrieben Aufsehen erregt. Betroffen sollen auch Anlagen in Sachsen-Anhalt sein. Umweltministerin Dalbert sagte, sie wolle die landeseigenen Kontrollen ausweiten.


Erneut Straftäter aus Maßregelvollzug geflohen

Aus dem Maßregelvollzug Bernburg ist erneut ein suchtkranker Straftäter geflohen. Wie das Sozialministerium mitteilte, verschwand der 26-Jährige am Sonnabendnachmittag bei einem unbegleiteten Gruppenausgang auf dem Klinikgelände. Die Fahndung der Polizei läuft. Der Mann war wegen gemeinschaftlichen Diebstahls verurteilt worden. In Bernburg ist er seit Ende 2015 untergebracht.


FC Ostelbien-Gründer wegen Körperverletzung verurteilt

Der Gründer des umstrittenen Fußballvereins Ostelbien Dornburg ist von einem Gericht in Burg verurteilt worden. Wegen vorsätzlicher Körperverletzung muss er 900 Euro zahlen. Der Mann hatte nach einem Kreisliga-Spiel im vergangenen Jahr einen Gegenspieler verprügelt. Ein MDR-Kamerateam hatte ihn dabei gefilmt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der FC Ostelbien Dornburg war immer wieder durch brutale und fremdenfeindliche Aktionen aufgefallen. Der Landessportbund wollte den Club deshalb ausschließen. Der Verein kam dem aber zuvor und trat freiwillig aus dem Verband aus.


Magdeburg: Brand bei Eisenbahnfreunden

In den Werkstätten der Magdeburger Eisenbahnfreunde am Wissenschaftshafen hat es gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr gab es gestern Abend während Metallarbeiten Funkenflug, ein Putzlappen entzündete sich. Vereinsmitglieder schafften es nicht, den Brand selbst zu löschen. Der Sachschaden wird auf bis zu 7.000 Euro geschätzt.


Brand in ZASt in Halberstadt

Ein Wohnblock auf dem Gelände der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt musste am Montagvormittag evakuiert werden. Grund war laut Polizei ein Feuer in einem der Zimmer. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 20-Jähriger ein Laken in Brand gesetzt haben. Die Flammen wurden aber schnell gelöscht. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Bei der Evakuierung mussten 150 Menschen in Sicherheit gebracht werden.


Klein Wanzleben: Rübenlaster in Flammen

An der Zuckerrübenfabrik Klein Wanzleben hat ein Rübenlaster gebrannt. Nach ersten Angaben der Feuerwehr hatte der hintere Teil des Lasters an der Ein- und Ausfahrt der Rübenabgabe am Montag früh Feuer gefangen. Etwa 20 Kameraden konnten mit Wasser und Schaum ein Übergreifen des Feuers auf die Zugmachine verhindern. Am mit Zuckerrüben beladenen Anhänger entstand Totalschaden. Der polnische Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt aus.


Dresden-Fans in Magdeburg angegriffen

In Magdeburg sind zwei Dresden-Fans angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Sonntagabend zunächst von drei Männern bedroht worden. Einer der Betroffenen wurde dazu gezwungen, sein Dynamo-Oberteil auszuziehen. Dann durften sie weitergehen. Kurze Zeit später tauchten die Täter aber mit Verstärkung auf. Eine Gruppe von 15 bis 20 Menschen schlug auf die Dresdner ein. Die erlitten leichte Verletzungen.


Bürgermeisterwahlen in der Region

In mehreren Städten und Gemeinden Sachsen-Anhalts sind neue Bürgermeister gewählt worden. So auch in der Verbandsgemeinde Vorharz, wozu z.B. Wegeleben und Hedersleben gehören. Dabei gewann Amtsinhaberin Ute Pesselt gegen Matthias Heilmann. In der Hohen Börde setzte sich Antsinhaberin Steffi Trittel gegen ihren Herausforderer Mathias Reichardt durch. In der Gemeinde Börde-Hakel verlor Amtsinhaber Andre Kulak gegen Herausforderer Axel Großheim. In der Gemeinde Selke-Aue erreichte keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit. Dort gibt es in 14 Tagen eine Stichwahl.


Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen. Wir berichten aus dem Jerichower Land, dem Landkreis Börde, dem Salzlandkreis, dem Harz und aus der Landeshauptstadt Magdeburg. Auch am Samstag sind wir für Sie da, die regionalen Nachrichten hören Sie jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-magdeburg@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 27. September 2016, 12:16 Uhr