Regionalstudio Magdeburg - Nachrichten um 13:00 Uhr


Friedenslicht von Bethlehem im Kloster Huysburg

Das Friedenslicht aus Bethlehem wird am Sonntag von Pfadfindern nach Sachsen-Anhalt gebracht. Die Aussendungsfeier wird in diesem Jahr im Kloster Huysburg bei Halberstadt gefeiert. Das teilte heute das Bistum Magdeburg mit. Zum ökumenischen Gottesdienst in der Klosterkirche St. Maria wird unter anderen auch Ministerpräsident Haseloff erwartet. Mit der Aktion soll vor dem Weihnachtsfest auf die Krisen in der Welt und in Deutschland hingewiesen werden. Mit der Weitergabe der Flamme wollen die Pfadpfinder ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzten.


Strategische Partnerschaft von EQT Infrastructure undf GETEC

Die Unternehmensbeteiligung EQT Infrastructure und der Magdeburger Energiedienstleister GETEC gehen eine strategische Partnerschaft ein. Den Angaben vom Mittwoch zufolge übernimmt die Unternehmensbeteiligung eine Mehrheit an drei Tochtergelsellschaften der GETEC Energie Holding. Durch die Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen weiter wachsen und expandieren.


Kommunen rufen Fördergeld kaum ab

Finanzschwache Kommunen in Sachsen-Anhalt rufen Fördergelder des Bundes nur sehr zögerlich ab. Nach Recherchen von MDR Aktuell haben etwa 20 der 80 ausgewählten Städte und Landkreise noch keinen Antrag gestellt. Bisher gibt es demnach nur Anträge für die Hälfte des bereitgestellten Geldes. Der Städte- und Gemeindebund nennt als einen Grund dafür, dass die Kommunen konkrete Projekte vorweisen müssen. Landesgeschäftsführer Leindecker sagte, in anderen Bundesländern sei das Fördergeld dagegen pauschal ausgezahlt worden. - Der Bund unterstützt Sachsen-Anhalt mit knapp 111 Millionen Euro für finanzschwache Kommunen.


Großbrand durch technischen Defekt

Der Großbrand in einem Agrarbetrieb in Groß Rodensleben im Landkreis Börde ist möglicherweise auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Wie die Polizei mitteilte, deutet alles auf eine kaputte Photovoltaik-Anlage auf dem Dach einer der vier Lagerhalle hin. Die Brandexperten konnten erst gestern auf das Grundstück. Zuvor musste die Feuerwehr immer wieder Glutnester löschen. Das Feuer war vergangenen Donnerstag ausgebrochen. Es entstand ein Schaden von mindestens zwei Millionen Euro.


Tierärzte kontrollieren Stallpflicht

Tierärzte kontrollieren landesweit, ob die Stallpflicht für Geflügel eingehalten wird. Sie war wegen der Vogelgippe verhängt worden. Eine Sprecherin des Landesverwaltungsamtes sagte MDR SACHSEN-ANHALT, in der vergangenen Woche seien 450 Geflügelhalter kontrolliert wurden. Dabei habe es 52 Beanstandungen gegeben. Wegen der Vogelgrippe dürfen zurzeit über 1,6 Millionen Tiere nicht ins Freie. Wie lange die Stallpflicht besteht, ist unklar. Bei Verstößen drohen Verwarn- oder Bußgelder.


Urteil im Missbrauchs-Prozess erwartet

Am Landgericht Magdeburg wird das Urteil gegen einen Mann aus Bremerhaven erwartet. Er soll die siebenjährige Tochter einer Frau aus Quedlinburg sexuell missbraucht haben. In dem Prozess geht es aber auch um den Missbrauch an einem 10- und einem 15-jährigen Mädchen. Die beiden sind ebenfalls die Kinder der Quedlinburgerin, die ihre Töchter zum Sex verkauft hatte. Die Frau ist dafür bereits verurteilt worden.


Frau aus brenndem Haus gerettet

In Bernburg im Salzlandkreis hat es in der Nacht auf Dienstag in einem Wohnhaus gebrannt. Noch vor der Feuerwehr waren zwei Polizisten und ein Rettungswagen am Unglückort. Ohne lange zu überlegen, rannten die Beamten und die Sanitäter durch das verqualmte Treppenhaus bis zu der brennenden Wohnung. Sie brachen die Tür auf und brachten die bereits leblose Mieterin ins Freie. Dort wurde sie wiederblebt und in eine Spezialklinik nach Halle gebracht. Auch die beiden Polizisten mussten ins Krankenhaus. Sie hatten viel Rauch eingeatmet.


Polizisten-Demo in Magdeburg

"Du sollst nicht lügen!" - unter diesem Motto haben Polizisten vor der Staatskanzlei in Magdeburg demonstriert. Sie bestehen schon in diesem Jahr auf Weihnachtsgeld, die Landesregierung hatte ihnen das vor der Wahl versprochen. CDU, SPD und Grüne wollen das Geld aber frühesten im nächsten Jahr zahlen. 400 Euro sollen die unteren, 600 Euro die oberen Besoldungsgruppen bekommen. Das sei ein Witz, sagt Uwe Petermann, der Chef der Gewerkschaft der Polizei.


Sattelschlepper verunglückt

Auf der Autobahn 2 bei Magdeburg ist ein Sattelschlepper verunglückt. Der Fahrer starb später im Krankenhaus. Der Polizei zufolge schleuderte der Laster über die komplette Fahrbahn, stieß rechts und links mit den Leitplanken zusammen und kam am Ende außerhalb der Straße auf einem Acker zum Stehen. Der Fahrer hatte keine äußerlichen Verletzungen, war aber nicht ansprechbar. Woran er letztlich starb, wird noch untersucht.


Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen. Wir berichten aus dem Jerichower Land, dem Landkreis Börde, dem Salzlandkreis, dem Harz und aus der Landeshauptstadt Magdeburg. Auch am Sonnabend sind wir für Sie da, die regionalen Nachrichten hören Sie jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-magdeburg@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 07. Dezember 2016, 13:16 Uhr