Börde 37-Jährige tot – Lebensgefährte festgenommen

In Haldensleben ist eine Frau möglicherweise umgebracht worden. Der Lebensgefährte der Frau wurde festgenommen, gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Ein Einsatz des SEK in Eilsleben steht damit in Zusammenhang.

In Haldensleben ist eine Frau vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Das teilte die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mit. Demnach habe man eine 37-Jährige leblos in ihrer Wohnung gefunden, nachdem sie nicht am Arbeitsplatz erschienen war. Die Verletzungen deuten auf ein Verbrechen hin, so die Polizei. Näheres könne aber erst nach der Obduktion gesagt werden.

In diesem Zusammenhang kam es außerdem zu einem Einsatz des Spezialeinsatzkommandos am späten Mittwochabend in einem Neubaugebiet in Eilsleben in der Börde.

SEK-Einsatz nach Leichenfund

Beamte der Polizei dringen in ein Haus ein.
In Haldensleben ist eine Frau möglicherweise Opfer eines Verbrechens geworden. Das hat die Polizei am Donnerstagmorgen MDR SACHSEN-ANHALT mitgeteilt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Beamte der Polizei dringen in ein Haus ein.
In Haldensleben ist eine Frau möglicherweise Opfer eines Verbrechens geworden. Das hat die Polizei am Donnerstagmorgen MDR SACHSEN-ANHALT mitgeteilt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Beamte der Polizei dringen in ein Haus ein.
Nachdem die 37-Jährige nicht auf ihrer Arbeitsstelle erschienen war, hatte die Polizei die Frau leblos in ihrer Wohnung entdeckt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Beamte der Polizei dringen in ein Haus ein.
Verletzungsmuster und Auffindesituation deuten laut Polizei auf ein Verbrechen hin. Näheres könne aber erst nach der Obduktion gesagt werden. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Beamte des Spezialeinsatzkommandos der Polizei laufen an einem Haus entlang.
Im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Tötungsverbrechen gab es auch den Einsatz des Spezialeinsatzkommandos in einem Neubaugebiet in Eilsleben. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Ein Beamter des Spezialeinsatzkommandos betritt ein Haus.
Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, schwer bewaffnete Beamte hätten eine Wohnung gestürmt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Beamte der Polizei dringen in ein Haus ein.
Festgenommen worden sei in Eilsleben aber niemand. Bei einem zweiten SEK-Einsatz gegen Mitternacht im hessischen Kassel wurde der 36-jährige Lebensgefährte der toten Frau festgenommen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Eine versiegelte Wohnungstür
Die Wohnung der Toten wurde von der Polizei versiegelt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Mehrfamilienhaus
Laut Nachbarn war die Frau freundlich, aber eher zurückgezogen.


Diese Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07.09.2017 06:00
Quelle: MDR/mp/ms
Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Alle (8) Bilder anzeigen

Haftbefehl gegen Lebensgefährten des Opfers

Nach Angaben eines MDR-Reporters waren an dem Einsatz mehrere schwerbewaffnete Beamte beteiligt. Die Beamten hätten die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam geöffnet und durchsucht. Auch ein Einsatzfahrzeug des roten Kreuzes stand bereit. Bei dieser Aktion wurde laut Polizei aber niemand festgenommen.

Bei einem zweiten SEK-Einsatz gegen Mitternacht im hessischen Kassel wurde der 36 Jahre alte Lebensgefährte der toten Frau festgenommen. Der Mann soll im Zusammenhang mit der Tat stehen, so die Polizei. Zu möglichen Motiven konnte noch nichts gesagt werden. Die Staatsanwaltschaft hat am Donnerstagabend einen Haftbefehl gestellt. Der Mann wird deshalb nach Sachsen-Anhalt überstellt.

Quelle: MDR/mp,ap

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. September 2017 | 06:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. September 2017, 21:33 Uhr