Verkehr Tödlicher Unfall auf A2

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 ist am Abend zwischen Bornstedt und der Raststätte Börde-Süd ein 40-jähriger Autofahrer aus Niedersachsen ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei wollte der PKW-Fahrer von der linken Fahrspur auf die mittlere wechseln, dabei fuhr er gegen einen Kleintransporter. Dieser fuhr in der Folge gegen zwei weitere Laster.

Nach dem Unfall musste die Feuerwehr den PKW-Fahrer aus seinem Wagen schneiden und ins Krankenhaus bringen. Der Mann war jedoch so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus starb. Ein weiterer Fahrer wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt.

Am PKW entstand Totalschaden, auch der Kleintransporter wurde stark beschädigt. An den beiden beteiligten LKW entstand Sachschaden. Die Autobahn war in Richtung Berlin zeitweise vollgesperrt.

Unfallautos stehen bei Nacht im Nebel
In der Nacht herrschte starker Nebel. Bildrechte: Matthias Strauss/MDR

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07.11.2017 | 06:30 Uhr

Quelle: MDR/as

Zuletzt aktualisiert: 07. November 2017, 08:19 Uhr