Sachsen-Anhalt

Wetterdienst gibt Hitzewarnung heraus

Das Hitzehoch "Annelie" treibt die Temperaturen weiter in die Höhe. Der Deutsche Wetterdienst hat inzwischen eine amtliche Hitzewarnung herausgegeben. Sie gilt ab 11 Uhr auch für Sachsen-Anhalt. Bis Samstag sollen die Temperaturen 40 Grad erreichen. Wegen des heißen Wetters wollen heute etliche Freibäder in Sachsen-Anhalt länger öffnen als üblich.

Sommerinterview: Budde kritisiert Wirtschaftsminister Möllring

SPD-Fraktionschefin Budde hat Wirtschaftsminister Möllring kritisert. Im Sommerinterview von MDR SACHSEN-ANHALT sagte sie, bei der Leidenschaft für das Land könne Möllring zulegen. Wenn Sachsen-Anhalt beim Wirtschaftswachstum hinten liege, könne man dies nicht einfach so hinnehmen. Gefragt seien neue Ideen. Konkret forderte Budde eine neue Marketing-Kampagne für Sachsen-Anhalt und eine bessere Förderung von kleinen Unternehmen. Das ganze Interview mit Katrin Budde haben wir im Internet - auf MDRSACHSENANHALT DE.

Umstrittene Kohleabgabe vom Tisch

Die Bundesregierung hat Entscheidungen zur Energiewende getroffen. In der Nacht einigten sich Kanzlerin Merkel, SPD-Chef Gabriel und der CSU-Vorsitzende Seehofer darauf, dass es keine Strafabgabe auf alte Kohlemeiler geben wird. Stattdessen sollen Braunkohle-Kraftwerke vom Netz genommen und in Reserve geschickt werden. Damit hat sich eine breite Kohlelobby durchgesetzt. Auch Sachsen-Anhalt hatte gegen die Abgabe gekämpft. Umweltverbände reagierten empört auf die Entscheidung. Man brauche kein teures Subventionsprogramm für Konzerne, sondern ein Ende für den Klimakiller Kohle, hieß es.

Sachsen-Anhalt sucht 200 neue Lehrer

Sachsen-Anhalt sucht 200 neue Lehrer. Die Hälfte von ihnen soll als Vertretungsreserve auf dem Land eingesetzt werden. Außerdem wurden 80 Stellen mit einem Jahresvertrag für den Deutschunterricht von Flüchtlingskindern ausgeschrieben. Bewerber sollten nach Möglichkeit eine Ausbildung in Deutsch als Fremdsprache haben. Die Landesregierung hatte für die Finanzierung der zusätzlichen Lehrerstellen kürzlich einen Nachtragshaushalt auf den Weg gebracht.

Wikileaks: NSA spähte nicht nur Merkel aus

Der Lauschangriff des US-Geheimdienstes auf die Bundesregierung ist offenbar umfangreicher gewesen als bisher angenommen. Das geht aus Unterlagen hervor, die das Online-Netzwerk "Wikileaks" veröffentlicht hat. Danach wurden neben der Kanzlerin auch Minister, Staatssekretäre und Spitzenbeamte ausgespäht.

Frauen-Fußball-WM: Deutschland spielt gegen England

Bei der Frauen-Fußball-WM trifft die deutsche Mannschaft im Spiel um Platz drei auf England. Das britische Team unterlag in der Nacht Titelverteidiger Japan mit 1:2. Damit spielen im Finale die USA und Japan.

Zuletzt aktualisiert: 02. Juli 2015, 09:35 Uhr

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK