Schnee auf dem Brocken Sturmtief wirbelt Sachsen-Anhalt auf

Schneegestöber auf dem Brocken
Schnee im Oktober: Verwehungen haben den Brocken am Sonntagmittag in eine Winterlandschaft verwandelt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Schneegestöber auf dem Brocken
Schnee im Oktober: Verwehungen haben den Brocken am Sonntagmittag in eine Winterlandschaft verwandelt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Menschenleerer Brockengipfel
Die Temperaturen lagen am Mittag knapp unter dem Gefrierpunkt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Vor einer Hütte auf dem Brocken steht ein Schneemann.
Und: Der wahrscheinlich erste Schneemann der Saison wurde gebaut. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Ein Mann steht Ende Oktober auf dem schneebedeckten Brocken.
Henry Tolle war begeistert. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man habe überraschend unheimlich viel Schnee erlebt. "Wunderbar. Das muss man erlebt haben", sagte er. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Eine mit Winterklamotten gekleidete Frau steht Ende Oktober auf dem schneebedeckten Brocken.
Ginette Tolle freute sich ebenfalls. "Wir sind total begeistert. Es ist zwar recht stürmisch, aber der Ausblick ist traumhaft schön". Unten, am Fuße des Brockens, habe es geregnet – und oben plötzlich geschneit, sagte sie. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Wasser peitscht am Süßen See an eine Mauer
Weniger idyllisch war es dagegen am Süßen See im Mansfelder Land. Dort brachten die starken Windböen das Wasser richtig in Schwung. Bildrechte: MDR/Rainer Knoblauch
Wegen eines Sturms peitscht das Wasser am Süßen See an eine Mauer.
Die Folge: Es wurde trotz leichten Sonnenscheins ziemlich ungemütlich. Bildrechte: MDR/Rainer Knoblauch
Zwei Feuerwehrmänner blicken auf einem Baum.
Überall im Land waren Feuerwehrleute im Einsatz – wie heir von der Freiwilligen Feuerwehr aus Völpke in der Börde. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Teile einer Plane über einem Haufen geernter Zuckerrüben fliegt bei einem Sturm in die Luft.
Dort wurden schwere Planen, die die geernteten Zuckerrüben abdecken, mitunter hin- und hergerissen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Auf der Anzeigetafel eines Busses steht –Schienenersatzverkehr–
Busse als Schienenersatzverkehr: Dieses Bild bot sich wie hier am halleschen Hauptbahnhof zeitweise häufiger. Bildrechte: MDR/Marie Luise Luther
An einem Baum steht eine Drehleiter der Feuerwehr.
Auch in Marienborn an der Grenze zu Niedersachsen war die Feuerwehr im Einsatz. Sie sägte Bäume auseinander, die umzustürzen drohten. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Ein Mann sägt aus dem Korb einer Drehleiter an einem Baum.
Ein Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT berichtete, dass die Wehr in dem Dorf am frühen Nachmittag schon fünf Einsätze gefahren hatte. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Feuerwehrleute stehen in abgesägten Ästen, die auf dem Boden liegen.
Die Sicherheit ging vor: Deshalb wurden Teile des Baums auf den Boden geholt. So konnten sie keine Fußgänger verletzen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
In einem Wald steht ein Feuerwehrfahrzeug, im Hintergrund Feuerwehrleute
Auch in Blankenburg im Harz musste die Feuerwehr ausrücken. Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Feuerwehrleute stehen in einem Wald.
Dort waren die Einsatzkräfte im Wald gefragt.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 29.10.2017 | ab 06:00 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 29.10.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/ld
Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Alle (15) Bilder anzeigen