Im Alter von 64 Jahren Frühere Ministerin Petra Wernicke ist tot

Petra Wernicke (CDU), Ministerin für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt, aufgenommen am 23.03.2009 in Magdeburg.
Petra Wernicke im Jahr 2009. Bildrechte: dpa

Die frühere Agrarministerin Petra Wernicke ist gestorben. Das erfuhr MDR SACHSEN-ANHALT am Donnerstag aus dem engsten Familienkreis. Sie starb im Alter von 64 Jahren. Bereits im Jahr 2009 hatte sie sich von ihrem Ministeramt zurückgezogen. Hintergrund war eine langwierige Erkrankung.

Petra Wernicke war Anfang der 1990er Jahre die erste Frau im Kabinett der Landesregierung von Sachsen-Anhalt. Eine kurze Zeitspanne war die CDU-Politikerin für Städtebau zuständig, dann später Ministerin für Landwirtschaft, zuerst von 1993 bis 1994 unter CDU-Ministerpräsident Christoph Bergner, dann wieder ab 2002 im Kabinett von Landesvater Wolfgang Böhmer. Auch in den Jahren 2006 bis 2009 blieb sie ihrem Fach treu und stand dem Ministerium in der dann gebildeten Großen Koalition weiter vor.

Mehr als zwei Jahrzehnte (1990 bis 2011) war sie zudem Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt. Ihr Wahlkreis war stets Hettstedt. Vier mal konnte sie ihren Wahlkreis auch gewinnen, nur zur Landtagswahl 1998 nicht.

Petra Wernicke war gebürtige Aschersleberin und studierte Landwirtin. 1975 hatte sie die Universität Halle-Wittenberg als Diplom-Agraringenieurin verlassen.

Im Jahr 2009 überreichte ihr Wolfgang Böhmer das Bundesverdienstkreuz am Bande. Damit wurden ihre Verdienste zum Aufbau demokratischer Strukturen in Sachsen-Anhalt gewürdigt.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14.09.2017 | 17:00 Uhr

Quelle: MDR/mg

Zuletzt aktualisiert: 14. September 2017, 17:13 Uhr