Dennis Erdmann
Sieben Pflichtspielsiege in Serie? Auch Dennis Erdmann verzweifelt an der aktuellen Situation beim FCM. Bildrechte: IMAGO

Dennis Erdmann im Video-Interview "Ich weiß nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll"

Sechs Spieltage liegen hinter dem 1. FC Magdeburg – und noch immer steht der Klub in der Drittligatabelle hinter dem SC Paderborn. Auch Dennis Erdmann blieb mit vier Gelben Karten bislang hinter den Erwartungen. Ein nicht ganz ernst gemeintes Krisengespräch.

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Dennis Erdmann
Sieben Pflichtspielsiege in Serie? Auch Dennis Erdmann verzweifelt an der aktuellen Situation beim FCM. Bildrechte: IMAGO

Sechs Partien sind in Liga drei bereits gespielt – und der 1. FC Magdeburg steht noch immer hinter dem SC Paderborn. Das kann nicht der Anspruch eines solchen Traditionsvereins sein, oder? Viele Spieler schweigen. Doch Zugang Dennis Erdmann stellte sich vor dem Heimspiel am Sonnabend gegen seinen Ex-Verein Hansa Rostock nun den Fragen von MDR SACHSEN-ANHALT im Krisengespräch.*

Denn er steht als Sinnbild für die aktuelle Situation. Der 26-Jährige wurde verpflichtet, um Gelbe Karten zu sammeln. Erst vier stehen bislang auf seinem Konto – das ist weniger als eine pro Spiel.

Daniel George hat sich mit Erdmann über die aktuelle Situation beim FCM unterhalten:

FCM-Kicker Dennis Erdmann im Interview mit MDR-SACHSEN-ANHALT-Reporter Daniel George
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 06.09.2017 15:51Uhr 04:32 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sport/Erdmann-interview100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr zum Thema

Dennis Erdmann und Jens Härtel
Dennis Erdmann hat den Platz während des Trainings im Blick. FCM-Coach Jens Härtel beobachtet seinen Zugang. Bildrechte: IMAGO

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 04.09.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/dg

*Anmerkung: Bei diesem Beitrag handelt es sich um Satire. Der 1. FC Magdeburg legte in den vergangenen Wochen mit sieben Pflichtspielsiegen eine beeindruckende Siegesserie hin, steht auf Platz zwei der Drittligatabelle und in Runde zwei des DFB-Pokals.

Zuletzt aktualisiert: 07. September 2017, 06:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

07.09.2017 13:08 Kema82 4

Super geiles Interview, ich habe Tränen gelacht...
Sowas sollte in einer Phase wo es gut läuft auch mal drin sein! Falls die Siegesserie weitergeht die nächste Satire mit Martin Beck.
Wichtig nur nicht überheblich werden und weiter Kämpfen und Siegen.
Ich freu mich auf das Spiel am Samstag und auf die immer geile Stimmung Stadion.
Einmal blau weiß immer blau weiß

07.09.2017 10:33 Sanne 3

Hihih...ziemlich lustige angelegenheit...Danke an Dennis, dass er so schön mitgemacht hat. Prima Joke, da freuen wir uns auf das nächste Spiel. Wir drücken die Daumen, dass der FCM...leider wieder gewinnen wird. So ein mist aber auch, die können doch nicht immer den Gegner so vorführen. Sicher liegt es auch an den Fans...eh Leute einfach mal den Mund halten, nicht anfeuern und nicht jubeln, vielleicht hilft das gegen die Krise beim FCM...klasse Interview...passt bitte auf, dass Ihr nicht abgeworben werdet vom Quatsch Comedy Club...mglG

07.09.2017 08:32 Maddias 2

Ich befürchte, wenn dieser Verein so weiter macht, dann wird die Mannschaft am Ende immer noch auf Platz zwei stehen. Dann brauch sich am Ende auch keiner darüber wundern oder gar meckern, dass sie keiner mehr in der 3. Liga haben will. Und für die 3.Liga haben die Jungs doch jahrelang in den Dörfern gekämpft, oder? Alles umsonst? Selbst schuld! Wenn Härtel so weiter macht, wird sich nichts ändern. Dann werden wir auch weiterhin nach oben durchgereicht! Und Fehleinkauf Erdmann sollte nicht immer alles auf "Knie" schieben und im Training mehr "gelbe Karten" trainieren! Zu weich für den Fußball. BWG

06.09.2017 18:23 Thomas 1

Lieber MDR. Bitte mehr davon. Das lockert diese sich viel zu ernst nehmende Branche ein bisschen auf. Schliesslich handelt es sich nur um eine Sportart. Sehr gute Satire auf diese bierernsten Interviews der höherklassigen Vereine. Und den letzten Satz einfach mal weglassen und abwarten, wer darauf reinfällt. Danke! Hat mich sehr gut unterhalten. Forza RWE!