Assistent der Geschäftsführung Maik Franz (1. FC Magdeburg)
Maik Franz, beim FCM mit Geschäftsführer Mario Kallnik für die Kaderplanung verantwortlich, legt den Fokus auf den Saisonendspurt. Bildrechte: IMAGO

FCM im Aufstiegskampf Maik Franz: "Dafür lieben wir den Fußball"

Fünf Partien bleiben dem 1. FC Magdeburg noch. Liga zwei oder drei? Diese Frage beeinflusst auch die Kaderplanung. Doch der angehende Sportdirektor und Ex-Bundesliga-Profi Maik Franz weiß, was aktuell viel mehr zählt.

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Assistent der Geschäftsführung Maik Franz (1. FC Magdeburg)
Maik Franz, beim FCM mit Geschäftsführer Mario Kallnik für die Kaderplanung verantwortlich, legt den Fokus auf den Saisonendspurt. Bildrechte: IMAGO

Auf den Halbfinalsieg im Landespokal gegen den Halleschen FC musste Maik Franz verzichten. Der angehende Sportdirektor des 1. FC Magdeburg war am Mittwochabend "anderweitig unterwegs". Mehr lässt er sich nicht entlocken. Aber klar: Bei seinen Terminen geht es in dieser Saisonphase oft um den Kader der kommenden Saison.

Wie schwer dieses Basteln am Aufgebot ist? Schließlich wissen die Klubbosse nicht, ob sie eine Mannschaft für Liga zwei oder drei zusammenstellen. Der FCM steckt im Aufstiegskampf. Und genau deshalb sagt Franz nur: "Die Planungen laufen."

Bereits 14 Akteure für 2017/2018 unter Vertrag

Detailiert sprechen über Optionen oder Gedankenspiele will von den Machern niemand. Weil es aktuell aus ihrer Sicht keinen Grund dazu gibt. Denn: Das Grundgerüst für die kommende Saison steht bereits. 14 Akteure besitzen ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Spielzeit. Kicker, denen größtenteils die zweite Liga zuzutrauen wäre. Mit nahezu allen Akteuren des aktuellen Aufgebotes wurden ihre Zukunfstperspektiven besprochen. Für gezielte Verstärkungen bliebe Platz im Aufstiegsfall.


Der aktuelle FCM-Kader 2017/2018 Torhüter: Jan Glinker
Abwehr: Richard Weil, Nico Hammann, André Hainault, Christopher Handke, Felix Schiller
Mittelfeld: Nils Butzen, Charles-Elie Laprevotte, Gerrit Müller, Tobias Schwede, Tarek Chahed, Michel Niemeyer
Sturm: Christian Beck, Julius Düker

Es gibt simplere Aufgaben für Kaderplaner, als zweigleisig vorbereiten zu müssen. Doch: "Wichtig ist für uns jetzt das Spiel am Samstag gegen Großaspach", meint Maik Franz vor dem Heimspiel und sagt generell: "Wir haben gerade eine positive Anspannung im Verein. Wir spielen eine tolle Saison."

Der ehemalige Bundesligaprofi hat während seiner aktiven Karriere andere Zeiten erlebt: Abstiegskämpfe. "Da ging es um Jobs, um Existenzen. Das macht keinen Spaß." Anders sei das im aktuellen Saisonendspurt der dritten Liga. Der FCM steht mit einem Zähler Rückstand zum Zweiten Regensburg auf dem vierten Platz.

Maik Franz meint: "Wir haben noch drei Heimspiele. Das Stadion wird voll sein. Die Stadt steht genial hinter dem Verein. Da kommt jetzt das Kribbeln im Bauch. Dafür lieben wir den Fußball." Seine Ansage an die FCM-Kicker lautet also: "Auf solche Wochen muss sich jeder Fußballprofi einfach nur freuen."

Tarek Chahed,Assistent der Geschäftsführung Maik Franz,Florian Kath (v.li.,1. FC Magdeburg)
Maik Franz mit Tarek Chahed (l.) und Florian Kath (r.): Die jungen FCM-Spieler lauschen den Erzählungen des Ex-Bundesligaprofis. Bildrechte: IMAGO

Maik Franz und sein Aufstieg gegen Mario Kallnik

Der früher beinharte Verteidiger weiß, wovon er spricht: Zu Beginn seiner Laufbahn stieg Franz als vielversprechendes Talent mit dem FCM in die Regionalliga auf. 2001 war das. In der Oberliga ließ Magdeburg den Konkurrenten aus Leipzig hinter sich, setzte sich in den Relegationsspielen um den Aufstieg dann gegen den BFC Dynamo durch. Maik Franz erinnert sich: "Schon damals war dieser positive Fußballwahnsinn in der Stadt zu spüren."

Beim BFC Dynamo stand damals übrigens ein gewisser Mario Kallnik auf dem Feld. Der Abwehrmann wechselte nach der Saison zum FCM und blieb den Blau-Weißen immer treu. Nun plant Kallnik als Geschäftsführer mit Maik Franz den Kader für die nächste Saison – aber die Ergebnisse auf dem Platz sind momentan wichtiger.

Das Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 22.04.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/dg

Zuletzt aktualisiert: 21. April 2017, 14:56 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.