FCM-Zugänge im Check Viele überzeugen – einer ragt heraus

Mitte Oktober, elf Partien in Liga drei gespielt, Länderspielpause: Zeit für einen Zwischen-Check. Wie haben sich die Zugänge des 1. FC Magdeburg bislang geschlagen? Die Leistungen der Neuen im Überblick:

Torwart Alexander Brunst (1. FC Magdeburg)
Alexander Brunst, Torwart – ein Landespokalspiel, kein Gegentor:
Ausgebildet beim Hamburger SV, zuletzt überzeugend beim VfL Wolfsburg II: Brunst (22 Jahre alt) machte Stammkeeper Jan Glinker im Sommer ernsthafte Konkurrenz im Kampf um den Status als Nummer eins. Den verlor er. Dann verletzte er sich und fiel wochenlang aus. Feierte erst am vergangenen Sonnabend beim 16:0 im Pokalspiel gegen Liesten sein Pflichtspieldebüt. Leistung deshalb kaum zu bewerten.
Bildrechte: imago/Christian Schroedter
Torwart Alexander Brunst (1. FC Magdeburg)
Alexander Brunst, Torwart – ein Landespokalspiel, kein Gegentor:
Ausgebildet beim Hamburger SV, zuletzt überzeugend beim VfL Wolfsburg II: Brunst (22 Jahre alt) machte Stammkeeper Jan Glinker im Sommer ernsthafte Konkurrenz im Kampf um den Status als Nummer eins. Den verlor er. Dann verletzte er sich und fiel wochenlang aus. Feierte erst am vergangenen Sonnabend beim 16:0 im Pokalspiel gegen Liesten sein Pflichtspieldebüt. Leistung deshalb kaum zu bewerten.
Bildrechte: imago/Christian Schroedter
Torchance Marcel Heller (FC Augsburg 7) gegen TW Mario Seidel, 1. FC Magdeburg
Mario Seidel (links), Torwart – je ein Landes- und DFB-Pokalspiel, kein Gegentor:
Wurde als dritter Keeper verpflichtet. Weil sich Kollege Alexander Brunst verletzte, durfte Seidel (22) im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Augsburg ran – und wurde zum Spieler des Tages gewählt. Nun wieder Ersatz hinter Glinker und auf Augenhöhe mit Brunst.
Bildrechte: IMAGO
Steffen Schäfer
Steffen Schäfer, Verteidiger – vier Drittligaspiele, eine Gelbe Karte:
Sah zum Auftakt gegen Großaspach gar nicht gut aus. War dann verletzt. Zuletzt stand Schäfer (23) in Liga drei dreimal in Folge die komplette Spielzeit über auf dem Platz. Hat das Potenzial, sich langfristig zu etablieren.
Bildrechte: IMAGO
Dennis Erdmann (Magdeburg, 13)
Dennis Erdmann, Mittelfeld – acht Drittligaspiele, ein Tor, eine Vorlage, fünf Gelbe Karten:
Als Schrecken aller Gegenspieler zum FCM gekommen, ist er längst der Freund seiner Mitspieler. Musste sich am Anfang über Kurzeinsätze in die Mannschaft kämpfen. Das gelang. Erdmann (26) reißt seine Kollegen mit. Kämpft. Und zuletzt auch mit guter Übersicht. Der FCM hat sich mit seiner Verpflichtung im defensiven Mittelfeld verbessert. Manko: die Vielzahl an Gelben Karten.
Bildrechte: IMAGO
Björn Rother (1. FC Magdeburg)
Björn Rother, Mittelfeld – zehn Drittligaspiele, eine Vorlage, fünf Gelbe Karten:
Eigentlich eher der Filigrane an der Seite von Dennis Erdmann. Hat aber ebenfalls bereits fünf Gelbe Karten auf dem Konto. Trotzdem: Rother (21) ist ein riesiges Talent, das gerade bei einem Spitzenklub der dritten Liga den Schritt zum absoluten Leistungsträger vollzieht. Fädenzieher im Zentrum. Bislang zu Recht fast immer gesetzt.
Bildrechte: IMAGO
Andreas Ludwig (1. FC Magdeburg)
Andreas Ludwig, Mittelfeldspieler – sieben Drittligaspiele, ein Tor, eine Vorlage, eine Gelbe Karte:
Kam ob seiner Erfahrung im Sommer als Königstransfer an die Elbe. Kann diese Bezeichnung inzwischen aber bestimmt längst nicht mehr hören. Ludwig (27) wurde oft Opfer des Systems, in das er mit seiner Spielweise häufig nicht passte. Stand er auf dem Rasen, sah das ansprechend aus. Hat Potenzial für deutlich mehr. Trainer Jens Härtel muss das nur herauskitzeln.
Bildrechte: IMAGO
Philip Türpitz umkurvt Raphael Koczor vor dem Tor zum 1:0 für Magdeburg
Philip Türpitz, Offensivspieler – elf Drittligaspiele, fünf Tore, fünf Vorlagen:
Bester von vielen starken Zugängen des FCM bis jetzt. Er trifft. Er bereitet vor. Türpitz (26) spielt mannschaftsdienlich. Er stellt sich nie in den Vordergrund. Kann er seine Form halten, wird das eine formidable Saison für den Mann mit dem Donnerschuss.
Bildrechte: IMAGO
Florian Pick
Florian Pick, Offensivspieler – zwei Drittligaspiele:
Soll beim FCM Spielpraxis sammeln. Kam deshalb per Leihe vom Zweitligisten Kaiserslautern. Spielte bislang aber kaum. Pick (22) kommt lediglich auf 22 Einsatzminuten insgesamt in Liga drei. Will mehr. Kann mehr. Muss sich aber gedulden.
Bildrechte: IMAGO
Felix Lohkemper Jubel
Felix Lohkemper, Stürmer – sechs Drittligaspiele, drei Tore, eine Gelbe Karte:
Der Super-Joker. Traf zum Auftakt gegen Großaspach. Später dann zweimal nach Einwechslungen. Lieferte im DFB-Pokal außerdem eine Vorlage beim 2:0 gegen Augsburg. Lohkemper (22) nimmt seine Rolle gut an und wird bereit sein, wenn Trainer Jens Härtel ihn für mehr braucht.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 11. Oktober 2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/dg
Bildrechte: IMAGO
Alle (9) Bilder anzeigen