Fußball-Verbandsliga Spieler der Saison gesucht

MDR SACHSEN-ANHALT und der Fußballverband Sachsen-Anhalt suchen den Verbandsligaspieler der Saison 2016/2017. Bis zum 18. September um 12 Uhr können Sie abstimmen!

MDR SACHSEN-ANHALT und der Fußballverband Sachsen-Anhalt blicken in die sechste Liga, die höchste Spielklasse des Landes. Wir suchen den Verbandsligaspieler der Saison. Die Abstimmung läuft bis zum 18. September, 12 Uhr.

Die Trainer der Verbandsliga-Vereine haben in den vergangenen Wochen Vorschläge gemacht: Sieben Spieler stehen nun zur Wahl. Jeweils zwei Kicker aus Amsdorf und Zorbau haben es in die Auswahl geschafft – außerdem Spieler aus Merseburg, Dessau und Ammendorf. Und Sie können abstimmen: Wer ist ihr Top-Kicker der Saison?

Geschichte der Verbandsliga

Die Verbandsliga ist Sachsen-Anhalts höchste Spielklasse – darüber stehen die überregional organisierten Oberligen, Regionalligen, die dritte Liga sowie die zweite und erste Bundesliga. Derzeit spielen 16 Teams um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Oberliga.

Seit 1994 gibt es in Sachsen-Anhalt das neue Spielsystem mit der Verbandsliga als höchster Spielklasse und drei Landesligen. Darunter wurde bis 1996 in zehn beziehungsweise neun Staffeln der Bezirksligen und 25 Fußballkreisen gespielt. Vor der Gebietsreform in Sachsen-Anhalt 1994 gab es noch 39 Kreise.

Nach der 1996 beschlossenen Auflösung der Bezirksverbände Halle und Magdeburg wurde statt der Bezirksligen neun Landesklassen unterhalb der Verbandsliga und der drei Landesligen eingeführt. Seit der Saison 2009/2010 spielen unterhalb der Verbandsliga Sachsen-Anhalt, zwei Landesligen (Nord und Süd) sowie sechs Landesklassen.

Die bisherigen Umfragesieger

Drei Männer halten eine Urkunde
Über die Hälfte der mehr als 4.000 Internet-User waren sich einig. Julian Bittner hat 2016/17 die beste Saison in Sachsen-Anhalts höchster Spielklasse absolviert. 18 Tore konnte Bittner in 26 Partien erzielen. Er setzte sich gegen Alexander Gründler (Romonta Amsdorf) und Norbert Guth (BSV Halle-Ammendorf) durch. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Drei Männer halten eine Urkunde
Über die Hälfte der mehr als 4.000 Internet-User waren sich einig. Julian Bittner hat 2016/17 die beste Saison in Sachsen-Anhalts höchster Spielklasse absolviert. 18 Tore konnte Bittner in 26 Partien erzielen. Er setzte sich gegen Alexander Gründler (Romonta Amsdorf) und Norbert Guth (BSV Halle-Ammendorf) durch. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Martin Fiebiger, SV Merseburg 99
Der Mittelfeldspieler Martin Fiebiger setzte sich mit 59 Prozent (3.375 Stimmen) die Krone der Saison 2015/16 auf. Mit seinem Verein Merseburg 99 gewann er die Meisterschaft. Der 25-jährige Torhüter Florian Switala, vom Haldensleber SC, erhielt insgesamt 30 Prozent (1.717 Stimmen) aller abgegebenen Stimmen. Und Platz drei belegt Benedikt Nellessen mit vier Prozent. Für den 25-jährigen Stürmer vom 1. FC Lok Stendal stimmten insgesamt 209 Personen ab. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Männer stehen nebeneinander, einer hält eine gerahmte Urkunde
Steven Ebeling "Verbandsligaspieler der Saison 2014/15" Der 31-jährige Torhüter des MSV 90 Preussen, Steven Ebeling, erhielt die meisten Stimmen: 6.371 Stimmen, das macht 50 Prozent der insgesamt abgegebenen Stimmen aus. Auf dem zweiten Platz landete Sebastian Schlorf: Der 29-jähriger Angreifer des VfB IMO Merseburg erhielt 4.376 Stimmen (34 Prozent). Und den dritten Platz belegte Christopher Kalkutschke vom FSV Barleben 1911: Der 23-jährige Stürmer kam auf 938 Stimmen (7 Prozent). Bildrechte: Fußballverband Sachsen-Anhalt
Patrik Schlegel wurde zum Verbandsligaspieler der Saison 2013/2014 gewählt.
Patrik Schlegel "Verbandsligaspieler der Saison 2013/2014" Im Vorjahr gewann Patrik Schlegel vom 1. FC Romonta Amsdorf. Der 23-jährige Mittelfeldspieler erhielt 1153 Stimmen und lag mit 50 Prozent deutlich vorn. Seine guten Leistungen während der Spielzeit fielen auf und führten für ihn zu einem Aufstieg. Seit dieser Saison spielt Patrik Schlegel für den TV Askania Bernburg in der Oberliga Süd. Christoph Römling vom BSV Halle Ammendorf landete auf dem 2. Platz und konnte damit seinen Vorjahrestriumph nicht wiederholen. Den 3. Platz belegte Carlos Martines Marques Pereira vom 1. FC Lok Stendal. Bildrechte: Roland Hebestreit
Christoph Römling "Verbandsligaspieler der Saison 2012/2013"
Christoph Römling "Verbandsligaspieler der Saison 2012/2013" In der Saison 2012/2013 siegte Christoph Römling. Der damals 21-jährige Angreifer erhielt 2.044 Stimmen, was etwa 45 Prozent entsprach. Christoph Römling wurde am 12.11.1991 in der Lutherstadt Wittenberg geboren und erlernte das Fußball-ABC bei der SG Rot-Weiß Thalheim. Als C-Jugendspieler wechselte er zum Halleschen FC. Nach einem Jahr bei der B-Jugend des FC Sachsen Leipzig, spielte er mehrere Jahre beim FC Grün-Weiß Wolfen und wechselte dann über Thalheim zum BSV Halle-Ammendorf. Auf Platz zwei landete Patrick Baldauf vom TV Askania Bernburg und auf Rang drei Vorjahressieger Sirko Czarnetzki. Bildrechte: Ronny Hartmann
Sirko Czarnetzky "Verbandsligaspieler der Saison 2011/2012"
Sirko Czarnetzki "Verbandsligaspieler der Saison 2011/2012" Die erste Ehrung als bester Verbandspieler der Saison erhielt ein Oldie: Sirko Czarnetzki. In der Halbzeitpause des Landespokalfinales Hallescher FC gegen Haldensleber SC wurde der Spieler vom 1. FC Romonta Amsdorf zum Sieger 2012 gekürt. Damals war Sirko Czarnetzki 33 Jahre alt. Sein Ex-Trainer Ronald Wendler sagte nach der Ehrung: "Ich freue mich für ihn. Es ist nämlich nicht so einfach, bei einem kleinen Verein wie Amsdorf regelmäßig Tore zu schießen." Als zweitbester Spieler der Saison wurde Erol Gugna von der SG Union Sandersdorf vor Ingo Hermanns vom TSV Völpke gewählt. Bildrechte: Volkmar Laube
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 04.09.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/dg/jr

Zuletzt aktualisiert: 04. September 2017, 13:31 Uhr