Bankdrücken für den guten Zweck Jedes Kilo bringt mehr Spenden

In Tangermünde haben sich wieder starke Männer und Frauen getroffen: Beim Bankdrücken sammelten sie Spenden für das Hospiz in Stendal und eine Krebsgesellschaft. Die Mutter des Organisators war einst an Krebs gestorben.

Mann stemmt Gewichte
Rund 120 Kraftsportler, überwiegend aus Ostdeutschland und einige Polen, verwandelten heute den Saal des Hotels "Königin Luise" in Tangermünde in eine Art "Muckibude". Bildrechte: MDR/Reinhard Stremmler
Mann stemmt Gewichte
Rund 120 Kraftsportler, überwiegend aus Ostdeutschland und einige Polen, verwandelten heute den Saal des Hotels "Königin Luise" in Tangermünde in eine Art "Muckibude". Bildrechte: MDR/Reinhard Stremmler
Mann stemmt Gewichte
Sie wetteiferten in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen beim 6. "Stark-fürs-Leben"-Pokal im Bankdrücken, einer Teildisziplin des Kraftsports. Bildrechte: MDR/Reinhard Stremmler
Medaillen der Aktion
Das Startgeld in Höhe von 20 Euro pro Sportler geht je zur Hälfte an das Hospiz in Stendal und an die Krebsgesellschaft in Halle. Außerdem gibt es für jedes gestemmte Kilo Geld von Sponsoren. Auch der Erlös einer Tombola fließt ein. Bildrechte: MDR/Reinhard Stremmler
Mann stemmt Gewichte und verzieht vor Anstrengung das Gesicht
Die stärksten Teilnehmer brachten es auf weit über 200 Kilo. Bildrechte: MDR/Reinhard Stremmler
Medaillen der Aktion
Initiiert hat die Benefizveranstaltung Kraftsportler Oliver Beck. Seine Mutter war an Krebs gestorben. Bildrechte: MDR/Reinhard Stremmler
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 30. September 2017 | 19:00 Uhr