Jagdschloss Letzlingen Des Kaisers Toiletteneimer

Sachsen-Anhalts Kulturstiftung hat im Jagdschloss Letzlingen in der Altmark neue Ausstellungsräume eingeweiht. Besonderes Interesse weckt ein Toiletteneimer mit geschwungenem Signet, auf dem einst Kaiser Wilhelm II. thronte. Der Historiker Professor Konrad Breitenborn sagte, dieses Prunkstück passe durchaus in das Museum. Es wurde für die Ausstellung unweit einer Tafel platziert, an der zur Kaiserjagd bis zu 35 Ehrengäste, darunter Könige, Kronprinzen, Zaren und Kanzler speisten.

Der Toiletteneimer Seiner Majestät ist aus Porzellan und hat einen hölzernen Bügel. Er gehört zu einem typischen Stuhl mit rundem Ausschnitt in der Sitzfläche. Das erstmals öffentlich gezeigte Exponat war bei Privatleuten in Berlin entdeckt worden, die es dem Museum schenkten.

Ein weißer Eimer mit Holzgriff und geschwungenen Initialien steht neben einem alten Holzstuhl mit einem großen Loch auf der Sitzfläche.
Auf diesem Stuhl mit einem Porzellaneimer trohnte Kaiser Wilhelm II. Bildrechte: MDR/Andreas Müller

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14.09.2017 | 16:30 Uhr

Quelle: MDR/jw

Zuletzt aktualisiert: 14. September 2017, 16:16 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.