Region Stendal

Dauerhafte Lösung gegen Blaualgen im Waldbad gesucht

Seit dem 25. Juni ist das Waldbad Zichtau geschlossen. Schuld sind mal wieder die Blaualgen. Und obwohl das Gesundheitsamt inzwischen Entwarnung gegeben hat, bleibt es weiterhin zu. Die Stadt Gardelegen will in dieser Woche noch einen weiteren Versuch starten, um mit einem neuen Verfahren der Blaualgenplage endgültig für dieses Jahr Herr zu werden. Dafür, so Bürgermeister Konrad Fuchs, brauche man eine ruhige Hand. Er rechnet damit, dass das idyllische Zichtauer Waldbad möglicherweise am kommenden Wochenende dann wieder öffnen kann.

Haseloff-Besuch bringt keine Rettung für Grundschule

Enttäuschung in Werben: Der Besuch von Ministerpräsident Haseloff gestern im Hansestädtchen hat keine neuen Perspektiven für den von vielen Eltern geforderten Erhalt der Grundschule gebracht. Die Schule wurde zum Schuljahresende geschlossen. Haseloff, der auf Einladung von Friedrich Schorlemmer nach Werben kam, regte lediglich an, im Schulgebäude neben dem Hort auch die Kindertagesstätte unterzubringen. In Werben soll in einer Einwohnerversammlung über das weitere Vorgehen beraten werden.

Bahnlinie Stendal - Tangermünde gefährdet

Neben einigen Bahnlinien im Süden des Landes steht auch die Linie Stendal - Tangermünde auf dem Prüfstand. Wenn das Land - wie es derzeit offenbar geplant ist - die Mittel für den Schienenverkehr um 31 Millionen Euro kürzt, dann würde die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (NASA) auch den Zug nach Tangermünde abbestellen. Die Triebwagen zwischen Stendal und Tangermünde verkehren - fast parallel zur Bundesstraße - im Stundentakt, mit im Landesvergleich gar nicht mal so wenig Fahrgästen. Bliebe es bei Mittelkürzung, hätte die letzte Entscheidung über die Zukunft der Bahnlinie der Verkehrsminister. Selbst im Fall einer negativen Entscheidung würden die Züge zwischen Stendal und Tangermünde noch bis Ende 2015 fahren, sagte NASA-Sprecher Ball dem MDR-Studio Stendal. Auch die Bahnstrecke zwischen Stendal und Salzwedel könnte von den Kürzungen betroffen sein: Bei der NASA überlegt man, dort die Regionalbahnen ganz oder teilweise abzubestellen. Die Regionalexpresszüge, die davon nicht betroffen wären, halten nicht an jedem Bahnhof. Die NASA plant den Schienenpersonenverkehr im Lande. Der kostet das Land jährlich rund eine Viertelmilliarde Euro.

Wasserschutzgebiete: Ausnahmeregelung für Graepel

Das macht auch nicht jede Kommune für einen ortsansässigen Betrieb: Seehausen hat eine Ausnahmeregelung für den Metallverarbeiter Graepel erwirkt. Es geht um die Neuordnung der Wasserschutzgebiete auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde. Nach der neuen Verordnung soll ein Schutzgebiet der Stufe 3 exakt an der jetzigen Werksgrenze enden. Dort verläuft auch die Bahnlinie. Graepel hat seit Jahren den Kauf des Areals hinter der Bahn im Blick. Eigentlich dürfen aber im Schutzgebiet keine Baugebiete ausgewiesen werden. In Seehausen gilt nach dem Einspruch des Bauamtes aber jetzt: "ausgenommen zur Erweiterung des Betriebsstandortes der Firma Graepel".

Hilfe für Winckelmann-Museum

Der größte Sohn der Stadt Stendal, Johann-Joachim Winckelmann, der Begründer der klassischen Archäologie, beschert Stendal demnächst gleich zwei Jubiläen. 2017 wird sein 300. Geburtstag begangen, 2018 der 250. Todestag. Das Land hat mit Blick darauf seine Zuwendungen an das Winckelmann-Museum in Stendal für die nächsten vier Jahre auf jeweils knapp 100.000 Euro erhöht. Kultusminister Stephan Dorgerloh unterzeichnete am Montag im Museum den Zuwendungsvertrag mit Prof. Max Kunze, dem Präsidenten der Winckelmann-Gesellschaft. Die plant zu den Winckelmann-Jubiläen eine Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen wie Kolloquien und Konferenzen vom Vatikan bis in die USA, von Madrid bis nach Polen. Insbesondere will sie die europäische Wirkung Winckelmanns aufzeigen. Im Winckelmann-Museum in Stendal soll sich auch baulich etwas tun, um das Jubiläum entsprechend zu präsentieren. In dem Zuge soll das Museum neu strukturiert werden und das bislang unterm Dach untergebrachte Kindermuseum umziehen: Es soll ebenerdig in die bisherigen Räumen des Senior-Campus wechseln. Inwieweit sich das Land an den Investitionen dafür und an den Kosten sonstiger Veranstaltungen zum Winckelmann-Jubiläum beteiligt, soll voraussichtlich im Herbst erörtert werden. Die gestern vereinbarten erhöhten Zuwendungen sind für die laufenden Kosten des Museums vorgesehen.

Fußball-Landespokal: Krevese erwartet 1. FC Magdeburg

Hammerlos für den Kreveser SV im Fußball-Landespokal: Der Landesliga-Aufsteiger empfängt in der 2. Pokalrunde am 16. August den 1. FC Magdeburg. Das ergab die Auslosung am Montag. Lok Stendal trifft im Hölzchen auf Askania Bernburg.

Weitere Straßenbaustelle in der Altmark

Die B 248 wird seit gestern in Hoyersburg saniert. Bis Anfang September bleibt deshalb die Ortsdurchfahrt voll gesperrt - auch für Radfahrer. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet.

Aktuell für Altmark und Elb-Havel-Winkel

Informationen aus dem Studio Stendal hören Sie täglich um 6.30 Uhr, 7.30 Uhr, 8.30 Uhr, 9.30 Uhr sowie mittags um 12.30 Uhr und am Nachmittag um 16.30 Uhr und 17.30 Uhr. Sonnabends senden wir um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr. Die UKW-Frequenz für die speziellen Neuigkeiten aus dem Norden Sachsen-Anhalts ist 94,9 MHz. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-stendal@mdr.de.

Zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2014, 18:45 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK