Regionalstudio Stendal - Nachrichten um 23:30 Uhr


Erdkabel explodiert - Tangermünde teilweise ohne Strom

Viele Tangermünder waren heute Nacht und am Morgen stundenlang ohne Strom: Eine ältere 15.000-Volt Erdleitung war gegen zwei Uhr in der August-Bebel-Straße regelrecht explodiert. Anwohner, so berichtet die Polizei, sind durch laute Knallgeräusche und grelles Licht aus dem Schlaf geschreckt. Ursache war offenbar ein Kurzschluß in dem Mittelspannungs-Erdkabel. Der war so gewaltig, dass er Fußwegplatten hochdrückte und ein kleines Loch in den Gehweg riß, aus dem dann beißender Geruch strömte. Die Ummantelung des Kabels hatte sich zum Teil verflüssigt und war sogar gegen eine Hausfassade gespritzt. Durch die Havarie so Netzbetreiber Avacon fielen 23 Trafostationen im Stadtgebiet aus, eine Drittel der Tangermünder Haushalte war zunächst ohne Strom. Gegen Mittag waren immer noch rund 100 Haushalte betroffen. Kurz vor eins waren wieder alle am Netz. Am Nachmittag oder Abend, so die Avacon, wird es nach Abschluß aller Reparaturarbeiten für Leitungsumschaltungen noch mal eine kurze Unterbrechung der Stromversorgung geben, von etwa einer Minute.


Feuer in Tangermünder Recyclingfirma gelöscht

Der Brand in der Recyclinganlage in Tangermünde ist endlich gelöscht. Die Rettungsleitstelle Altmark berichtet, 66 Einsatzkräfte hätten dabei geholfen. Ein 40 mal 40 Meter großer Stapel mit Holz und Restmüll war in der Nacht zum Donnerstag in Brand geraten. Derweil haben die Ermittler der Kriminalpolizei damit begonnen, die Ursache für den Brand zu ermitteln. Nach aktuellem Stand kann eine Selbstentzündung innerhalb des Müllhaufens nicht ausgeschlossen werden. Fälschlich im Restabfall entsorgte Stoffe, wie Batterien oder Akkus, die beim Kratzen über Stein und Metall Funken erzeugen können, könnten zum Brandausbruch geführt haben.


Kunsthof Dahrenstedt lädt zu Ausstellung ein

Der Kunsthof Dahrenstedt bei Stendal veranstaltet morgen seinen vierten „Feldversuch". Diesmal mit Fotograf Gerhard Faller-Walzer aus Wust und vom Kunsthof selbst Objektkünstler Hejo Heussen. Dabei tauschen die beiden ihre Rollen und Erfahrungen. Auch Hejo Heussen hat fotografiert und Gerhard Faller-Walzer hat sich mit dreidimensionalem Gestalten beschäftigt. Ihre Werke beider Genres werden morgen ab 14 Uhr auf dem Kunsthof in vier Gruppen präsentiert. Drei Musiker begleiten das Geschehen. Mit den Feldversuchen - begleitend zu den Tagen der offenen Gärten - versucht der Kunsthof Dahrenstedt ein größeres Publikum für Kunst zu interessieren.


Late Summer School erstmals auch für Betriebswirtschaft

Damit der Start ins Studium möglichst gut gelingt, bietet die Hochschule Magdeburg-Stendal ihren Studienanfängern sowie den internationalen Austauschstudierenden mit der Late Summer School noch vor dem Start des Wintersemesters alljährlich ein umfangreiches Vorbereitungsprogramm an. Erstmalig wird in diesem Jahr die Late Summer School für die neuen Studierenden der Betriebswirtschaftslehre vom 25. bis 29. September in Stendal angeboten. Anmeldungen dazu sind noch bis zum 11. September möglich.


"Offene Gärten" finden diese Saison zum vierten Mal statt

Die Aktion Gartenlandschaft Altmark erlebt morgen ihr vierte Präsentation in diesem Jahr. Der Tourismusverband erwartet Scharen von Besuchern, die in sonst verschlossene private Paradiese schauen möchten. Diesmal öffnen sich 19 Anlagen. Mandy Hodum vom Tourismusverband sagte, die Serie werde immer mehr durch Kunst, Märkte oder Werktstattgespräche ergänzt. An kulinarische Genüsse ist vielerorts auch gedacht. Andre Proetel aus Kerkau serviert Pizza aus dem Lehmbackofen. In Sallenthin bei Kalbe haben sich Garbers auf den Gartentag vorbereitet. Ihr ehemaliger Bauernhof ähnelt einer Parklandschaft. Und in Schönfeld bei Havelberg gibt Sven Bünger Einblicke, wie ein Badeteich in einen paradiesischen Garten integriert werden kann.


Geestgottberg weiht geretteten Spielplatz ein

Bürgerliches Engagement hat in Geestgottberg an der Elbe einen Spielplatz gerettet. Die sanierungsbedürftige Anlage sollte schon abgerissen werden. Doch Eltern fanden Sponsoren, reparierten den Spielplatz für rund 10.000 Euro und in unzähligen Stunden Eigenleistung. Heute beginnt sein zweites Leben. Die feierliche Einweihung mit Fest findet um 15 Uhr statt. Ausgerichtet wird das Fest zusammen mit der Feuerwehr. Der Mitmachzirkus Hein und die Band No Limit kommen hinzu. Hauptpreis einer Spielplatz-Tombola ist ein 55-Zoll-Fernseher.


Aktuelle Informationen aus Ihrem Studio Stendal

Informationen aus dem Studio Stendal hören Sie täglich um 6.30 Uhr, 7.30 Uhr, 8.30 Uhr, 9.30 Uhr sowie um 12.30 Uhr, um 16.30 Uhr und 17.30 Uhr. Sonnabends senden wir um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr. Die UKW-Frequenz für die Neuigkeiten aus dem Norden Sachsen-Anhalts ist 94,9 MHz. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-stendal@mdr.de.

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2017, 23:45 Uhr

Radio & Fernsehen