eine beschmierte Fassade
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 10.000 Euro. Bildrechte: AfD

Stendal Teer-Attacke auf AfD-Büro

Das Wahlkreisbüro der AfD in Stendal ist Ziel einer Attacke geworden. Unbekannte bewarfen in der Nacht zu Sonnabend die Fassade mit Glaskugeln, die mit einer teerartigen Substanz gefüllt waren.

eine beschmierte Fassade
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 10.000 Euro. Bildrechte: AfD

Das Wahlkreisbüro der AfD in Stendal ist Ziel einer Attacke geworden. Wie die Polizei Stendal MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, bewarfen Unbekannte in der Nacht zu Sonnabend die Fassade mit einer teerartigen Substanz. Dabei seien gefüllte Glaskugeln gegen die Mauer geschleudert worden. Die Verunreinigungen finden sich auf einer Fläche von rund acht mal vier Metern. Auf das Fenster wurde ein Symbol der Antifa aufgesprüht. Außerdem sind laut einem AfD-Sprecher auch Teile des Daches und des Gehwegs verschmutzt worden.

Laut Polizei beläuft sich der Schaden nach ersten Schätzungen auf rund 10.000 Euro. Der Stendaler AfD-Landtagsabgeordnete Ulrich Siegmund sagte MDR SACHSEN-ANHALT, er gehe von einem Schaden von bis zu 25.000 Euro aus. Der Teer an der Fassade lasse sich nicht ohne Weiteres entfernen. Die Spuren zu überstreichen, reiche nicht aus.

Hinweise auf den oder die Täter gibt es, nach Angaben der Polizei, nicht.

Mehrfache Angriffe

Das Wahlkreisbüro der Stendaler AfD ist bereits mehrfach Ziel von Angriffen geworden. So wurden im März 2017 Graffiti-Schmierereien festgestellt. Außerdem wurde die Scheibe der Eingangstür mit Farbe beschmiert. Ebenfalls im März beschmierten unbekannte Täter verschiedene Symbole auf die Schaufensterscheibe des Wahlkreisbüros.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24.04.2017 | 15:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. April 2017, 11:23 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

26 Kommentare

27.04.2017 11:14 Ekkehard Kohfeld 26

@ von Pappe 25 Wahrscheinlich haben sie den Beitrag von Eulenspiegel 21 auch nicht gelesen. Da geht es auch um einen Bereich im MDR. Aber solche Berichte lesen sie ja einfach nicht.##Ach sie schreiben Anderen vor was sie zu lesen haben,wird ja immer besser.

26.04.2017 14:39 von Pappe 25

Ekkehard Kohfeld ich zitiere sie:
„Tja wenn sie meinen,in meinem Umfeld gab es solche Vorfälle bisher nicht und hier beim MDR auf der Startseite auch nur über die AFD man kann nicht alles Wissen was auf der Welt passiert und der MDR hat mir ja die Information zukommen lassen wie es sich für ÖR - Sendern sein sollte und ich habe das auch anerkannt,“
Wahrscheinlich haben sie den Beitrag von Eulenspiegel 21 auch nicht gelesen. Da geht es auch um einen Bereich im MDR. Aber solche Berichte lesen sie ja einfach nicht.

26.04.2017 10:50 Lasst Sie doch im braunen Sumpf vegetieren 24

Wer hat denn ein Interesse daran, diese komischen Figuren auch noch zu "Opfern" zu machen?

26.04.2017 10:07 Frauke Garstig 23

Bei solchen Vorkommnissen bitte die CDU-Landtagsabgeordnete Eva Feußner befragen - Die hat sicherlich eine einfache Antwort dazu!

26.04.2017 08:21 Ekkehard Kohfeld 22

@ Husthust Na ja, so hätte ich mich nicht ausgedrückt aber im Grunde war es schon etwas naiv.
Ihr Versuch war aber tatsächlich etwas amüsant es so darzustellen, als wenn dies ausschließlich ein Problem der AfD wäre.##Tja wenn sie meinen,in meinem Umfeld gab es solche Vorfälle bisher nicht und hier beim MDR auf der Startseite auch nur über die AFD man kann nicht alles Wissen was auf der Welt passiert und der MDR hat mir ja die Information zukommen lassen wie es sich für ÖR - Sendern sein sollte und ich habe das auch anerkannt,ich kann nicht sehen was ihr da lustig oder naiv dran findet.Ohne diese Meldungen würdet ihr doch auch dumm sterben.

25.04.2017 20:40 Eulenspiegel 21

Gerade lese ich:
„Attacke in Chemnitz Angriff auf alternatives Wohnprojekt“
Da geht es um wiederholte Angriffe auf alternative Einrichtungen bei den es nicht nur ein paar Schmierereien gab sondern eine Menge Fensterscheiben und andere Dinge zerstört wurden und auch Personen gefährdet wurden. Ich denke das ist was anderes als nur die paar Schmierereien am AfD-Büro.

25.04.2017 19:47 Claudia 20

Sehr originell Menschen mit einer anderen Meinung abzustrafen. Äußerst demokratisch!

25.04.2017 19:41 Räudiger Hund 19

@8. (Basti a.): JAWOLL! Bin ich auch dafür, UNBEDINGT!

25.04.2017 19:00 Hustensaft 18

@16
Na ja, so hätte ich mich nicht ausgedrückt aber im Grunde war es schon etwas naiv.
Ihr Versuch war aber tatsächlich etwas amüsant es so darzustellen, als wenn dies ausschließlich ein Problem der AfD wäre.

Manchmal ist es besser wenn man dann nix mehr schreibt. Nur ein gut gemeinter Rat.

25.04.2017 18:48 von Pappe 17

JaEkkehard Kohfeld 16 so ist es richtig. Lassen sie sich von WegWeiser 13 kein Vorschriften machen und kommentieren sie weiter wie ein orientierungsloser Jugendlicher. Ich finde ihre Kommentare immer so lustig.