Eine Gruppe Flüchtlinge mit Kindern sitzt wartend in einem Raum.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Im Lkw nach Deutschland 40 Flüchtlinge in Bad Muskau aufgegriffen

Eine Gruppe Flüchtlinge mit Kindern sitzt wartend in einem Raum.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Am Mittwochmorgen hat die Bundespolizei in Bad Muskau 40 offensichtlich eingeschleuste Iraker in Gewahrsam genommen. Nach ersten Aussagen einiger der Migranten sind sie in der Nacht mit einem Lkw von der Türkei aus in die polnische Grenzstadt Leknica gebracht worden. Die Schleuser hätten sich dann mit dem Laster abgesetzt.

Blick auf eine Fußgängerbrücke, die in einem Bogen über einen Fluss führt.
Über diese Brücke erreichten die Flüchtlinge zu Fuß die Bundesrepublik Deutschland. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Wie die Bundespolizei in Ludwigsdorf mitteilte, überschritten die Migranten die deutsche Grenze zu Fuß. Sie sprachen einen Taxifahrer an und baten ihn, sie nach Berlin oder Frankfurt zu bringen. Der Mann informierte die Polizei. Die Beamten der Bundespolizei griffen daraufhin an verschiedenen Orten in Bad Muskau mehrere kleinere Flüchtlingsgruppen auf und brachten sie zur Dienststelle nach Ludwigsdorf. Mit einem Hubschrauber suchten sie das Gelände ab.

Wie die Beamten weiter mitteilen, handelt es sich bei den Irakern offenbar um eine Großfamilie. Zur genauen Feststellung ihrer Identität nahm die Polizei unter anderem Fingerabdrücke. Weiter heißt es, dass sich alle Männer, Frauen und Kinder der Gruppe in gutem gesundheitlichen Zustand befänden. Lediglich eine Frau mit Kreislaufbeschwerden sei vom Rettungsdienst medizinisch versorgt worden.

Vernehmungen der Flüchtlinge sollen nun Aufschluss über ihren genauen Reiseweg erbringen. Gleichzeitig erhofft sich die Polizei, dadurch Informationen über die Hintermänner der Schleusung zu erhalten.

Ein kleines Mädchen auf dem Arm ihrer Mutter winkt in die Kamera.
Die Flüchtlinge sollen einzeln vernommen werden, um an die Hintermänner der Schleusung zu gelangen. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Quelle: PM/tfr

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.09.2017 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2017, 22:03 Uhr