Bautzen Razzia nach Kornmarkt-Konflikt

Im Landkreis Bautzen sind am Mittwochmorgen mehrere Wohnungen und Asylunterkünfte durchsucht worden. Die Razzia der gemeinsamen Ermittlergruppe "Platte" der Polizeidirektion Görlitz und des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) in Bautzen, Hoyerswerda, Schönteichen und Gnaschwitz wurde von der Staatsanwaltschaft Görlitz beantragt. Insgesamt waren 120 Polizisten im Einsatz, darunter auch Kollegen von der Bereitschaftspolizei.

Zwölf ausländische und sechs deutsche Tatverdächtige

Die Durchsuchungen stehen nach Informationen von Polizei und Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Ausschreitungen auf dem Bautzener Kornmarkt im September und November vergangenen Jahres. Gegen die Tatverdächtigen wird unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung ermittelt.

Bei der Polizeiaktion wurden die Unterkünfte von zwölf Asylbewerbern, die im "Spreehotel" und im "Greenpark" leben, sowie die Wohnungen von sechs deutschen Tatverdächtigen durchsucht. Die Beamten stellten unter anderem folgende Gegenstände sicher:

  • 34 Mobiltelefone
  • fünf Computer
  • 42 Speichermedien
  • zwei Schreckschusspistolen
  • eine Softair-Pistole
  • ein Schlagring
  • ein Baseballschläger
  • zwei als Taschenlampe getarnte Elektroschocker
  • geringe Mengen Betäubungsmittel und Betäubungsmittelutensilien

Ermittlungsgruppe untersucht weitere Straftaten

Der Ermittlungsgruppe "Platte" liegen 135 Straftaten vor, die aufgeklärt werden müssen. Dabei handelt es sich um Delikte, die seit dem 1. Mai 2016 in der Bautzener Innenstadt verübt wurden. Vor allem auf dem Kornmarkt gab es mehrere Ausschreitungen. Die Ermittlungen richten sich gegen 88 Tatverdächtige, davon 65 Deutsche und 23 Ausländer.

Über dieses Thema berichtete MDR SACHSEN auch im Radio MDR 1 RADIO SACHSEN | 11.01.2017 | ab 10:30 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2017, 07:23 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

29 Kommentare

13.01.2017 17:09 @ | Monika Drummer 29

Ist es nicht so das es die Probleme, die sie hier beschreiben, schon lange vor den Flüchtlingen da wahren.

13.01.2017 14:14 Mediator an Monika Drummer(27) 28

Seltsam, im Zuge der rechten Ausschreitungen in Bautzen wurden ja auch Polizeistatistiken veröffentlicht, die das Umfeld des Kornmarktes besonders beleuchteten.

Soweit ich mich daran erinnern kann passten die geringen Einsatzzahlen und Anzeigen für diesen Bereich nicht so recht in das Weltuntergangsszenario, mit dem etliche Kommentatoren auch hier, die rechte Gewalt gegenüber den Flüchtlingen gerechtfertigt haben.

Bautzen schießt sich doch eher ins wirtschaftliche Abseits, wenn sein Name immer mehr mit dem eines Aufmarschraums für Rechtsextremisten verbunden wird.

Erst heute durfte ich der Rede eines Oberbürgermeisters lauschen, der positiv hervorgehoben hat, dass in seiner Stadt Menschen aus 150 Nationen friedlich miteinander leben und das Leben sowie die Wirtschaft in der Stadt bereichern. Nur in Bautzen und anderen Städten im Osten scheint die Welt unterzugehen, wenn da plötzlich einmal fremde Gesichter auftauchen.

13.01.2017 10:51 Monika Drummer 27

Ich bin des Öfteren in Bautzen zu Besuch und man sieht dort sehr viel Polizeiaufgebot,was ich auch richtig finde!Aber in dem Beitrag wird nicht einmal erwähnt,wie oft die Auseinandersetzungen von den ausländischen Mitbewohnern ausgeht,das da auch die Polizei angegriffen wird und vieles mehr.Ich geh auch gern mal im Kornmarktcenter shoppen,aber sobald es draussen etwas dunkel wird sammeln sich dort die jugendlichen Flüchlinge und fangen an rum zu pöbeln.Es stand ja auch schon in der Zeitung,das Frauen angemacht werden und sich die Mitarbeiterinnen des Kornmarktcenters sich Abends,nach Ihrer Arbeit nicht mehr Allein auf den Heimweg trauen!Oder das Besucher von Bautzen einen großen Bogen um den Kornmarktcenter machen,da sie angepöbelt werden.Warum wird darüber nicht mal berichtet?
Bautzen ist eine sehenswerte Stadt,aber zur Zeit hat man ein sehr ungutes Gefühl und das liegt sicher nicht nur an den Bautznern!

13.01.2017 07:49 Wisdom 26

@ Mediator : Mein lieber Mediator, Ihre Beiträge sind der peinliche Versuch Ihre Realitätsverweigerung zu verbergen.

12.01.2017 19:58 Mediator an 21 (Enttäuschter DDR ...Bürger) 25

Dass Sie enttäuscht sind, das ist mir völlig klar!
Wer nicht einmal klar benennen kann was er will, der muss zwangsläufig enttäuscht sein, egal was er kriegt!
In Ihrem Beitrag(21) regen sie sich darüber auf, dass Sie von mir angeblich keine Antwort auf Ihre Frage in (15) bekommen und dass ich angeblich kneife, wenn es konkret wird.
Ich zitiere jetzt einmal ihre komplette Frage aus (15) "Und da wollen Sie jetzt mehr Kontrollen????"
Halten Sie dieses Satzfragment wirklich für eine konkrete Frage, auf die man eine konkrete Antwort geben kann?
Sorry, ich halte Sie ganz konkret für einen Troll, denn mit dem Wunsch nach Diskussion Ihre Beiträge (15, 21) nichts zu tun. Vom Duktus her erinnert mich ihr Geschreibsel an den Dreizeilen-jochen.
Bei der wirklich überschaubaren Anzahl von Beiträgen zu diesem Artikel und ihrem besonderen Interesse an meiner Meinung, hätten Sie erkennen können, dass ich in (18) bereits auf Ihre Frage geantwortet habe und dass (11) nicht von mir stammt.

12.01.2017 18:27 Ich 24

@MuellerF
bis 0,5 Joule ist's ne Spielzeugwaffe, Softairwaffen liegen zwischen 0,5-7,5 Joule und sind mit dem F im Fünfeck gekennzeichnet auch legal. Ansonsten warten wir einfach mal die weiteren Ermittlungen ab. Spekulationen bringen niemanden weiter.

12.01.2017 18:21 MuellerF 23

Ich muss mich korrigieren, die Bestimmungen zu Softair-Waffen sind doch im Einzelnen komplizierter als von mir unter #22 dargestellt. Da ich aber hier keine Romane schreiben will, verweise ich aufs für jedermann nachlesbare dt. Waffenrecht.

12.01.2017 17:08 MuellerF 22

Ergänzung zu #20: es wäre auch noch zu klären, ob die Softairwaffe den dt. Bestimmungen entspricht, d.h. keine Automatik hat und eine Mündungsenergie bis 0,5 Joule. Hat sie eine Automatik und/ oder größere Mündungsenergie, ist sie illegal.

12.01.2017 16:05 ein enttäuschter DDR- und jetzt BRD-Bürger 21

Hallo Herr Mediator
Sie haben meine Frage, Beitrag 15 von mir, nicht beantwortet. Wenn es konkret wird, schweigen Sie wohl. Aber schweigen ist auch eine Antwort. Das kann ja die Fr. Merkel bei vielen Problemen auch perfekt.

12.01.2017 15:51 MuellerF 20

@14: wenn der begründete Verdacht besteht, dass der Baseballschläger bei Straftaten verwendet wurde/werden sollte, ist es wurscht, ob man ihn legal kaufen kann- gleiches gilt für die Softairpistole-Stichwort"Anscheinswaffe"....