Region Chemnitz

Ein Hinweis in eigener Sache

Hörer von MDR 1, Radio Sachsen müssen aufgrund von Wartungsarbeiten am Sender Geyer am Mittwoch mit mehrstündigen Empfangseinschränkungen rechnen. Die Frequenz 92,8 MHz, die UKW-Standorte Markneukirchen und Schöneck sowie DABplus-Kanal 8D werden nochmals von 10.05 bis 14.00 Uhr abgeschaltet. In dieser Zeit können die Radio-Programme via Satellit, im Kabelnetz und als Streaming via Internet empfangen werden. Die Prüfarbeiten in diesem Umfang werden nur aller sechs Jahre durchgeführt. Der Sender Geyer versorgt den gesamten Großraum Chemnitz.

Wismut-Stollenprojekt in Bad Schlema verschiebt sich weiter

Beim Anlegen des neuen Entwässerungsstollens unter dem Kurpark von Bad Schlema kommt der Bergbausanierer Wismut erheblich langsamer voran als geplant. Die ursprünglich für April anvisierte Fertigstellung verschiebe sich mindestens bis auf Herbst, hieß es am Dienstag auf Anfrage von dem Unternehmen. Der Grubenbau im Markus-Semmler-Stollen sei schwierig herzustellen. Dies hänge unter anderem mit der Geologie zusammen. Ob sich die Baukosten von rund sieben Millionen Euro erhöhen, ist noch unklar. Der neue Stollen soll Wasser, das der Grube zuläuft, in die Zwickauer Mulde ableiten.

Jubiläumsausgabe für Jazztage in Freiberg

Bei den 40. Freiberger Jazztagen werden von Mittwoch bis Sonntag 42 Musiker aus acht Ländern erwartet. Den Auftakt gibt am Abend erstmals eine Parade vom Schlossplatz zur Alten Mensa. Anlässlich des Jubiläums zeigt das Stadt- und Bergbaumuseum eine Fotoausstellung. Zu sehen sind großformatige Arbeiten von Fans und Organisatoren der Jazztage. Sie dokumentieren Konzerte mit DDR-Jazzgrößen wie Günter Baby Sommer oder Klaus Lenz und Uschi Brüning. Aber auch Auftritte aus der Nachwendezeit von Klaus Doldinger und Günther Fischer sowie international legendäre Musiker sind im Bild festgehalten.

Neues Dach für Johanngeorgenstädter Pferdegöpel

Die Räte in Johanngeorgenstadt wollen am 15. Mai über die Auftragsvergabe zur Dachsanierung des Pferdegöpels abstimmen. Wie Bürgermeister Holger Haschek sagte, könnte im Juni mit den Arbeiten begonnen werden. Das technische Denkmal wird aufgrund von Schwamm - und Pilzbefall umfassend instand gesetzt. Das von Bund und Land geförderte Vorhaben kostet über 260.000 Euro. In die Erhaltung des Gebäudes fließen auch zahlreiche Spendengelder ein. Ende des Jahres soll das Vorhaben abgeschlossen sein.

Holzbildhauer schaffen Kunst für Gartenschau in Oelsnitz

Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Landesgartenschau findet in dieser Woche im erzgebirgischen Oelsnitz ein Holzbildhauersymposium statt. Dieses ist als Vorgeschmack auf die künstlerischen Höhepunkte im kommenden Jahr gedacht. Wie es von den Ausrichtern hieß, sollen Bänke in Form von Musikinstrumenten für die Landesgartenschau entstehen. Dabei werden rund um das Stadthallengelände Vertreter der regionalen Künstlergruppe "ExponaRt" bis kommenden Montag unter den Augen interessierter Zuschauer Eichenstämme in einzigartige Kunstwerke verwandeln.

"Veilchen" erhalten Lizenz

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat von der Deutschen Fußball-Liga die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Auflagen seien nicht erteilt worden, hieß es. Allerdings sei auf die infrastrukturellen und medientechnischen Probleme im Stadion hingewiesen worden. Deshalb müsse sich beim Stadionumbau zwingend etwas tun, so der Verein.

Zuletzt aktualisiert: 23. April 2014, 10:15 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK