Freital Asylbewerber bei Anschlag verletzt

Bei einem Anschlag auf eine Wohnung von Asylbewerbern ist in Freital bei Dresden ein Mensch leicht verletzt worden. Das Operative Abwehrzentrum der Polizei teilte mit, der 26-Jährige habe Schnittwunden an der Stirn erlitten, als in der Nacht zum Sonntag vor seinem Schlafzimmerfenster eine Sprengladung explodiert sei. Bei dem Sprengsatz habe es sich um in Deutschland nicht zugelassene Pyrotechnik gehandelt. Drei Fenster bewohnter Zimmer seien zerstört worden. In der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses sind acht Asylbewerber untergebracht. Die Täter entkamen unerkannt. Die Polizei geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus und sucht Zeugen.

Innenminister Ulbig entsetzt

Sachsens Innenminister Markus Ulbig kündigte "empfindliche Strafen" für die Brandstifter an. Sie hätten keinen Platz in der Gesellschaft, teilte Ulbig kurz nach Bekanntwerden des Vorfalls mit. Ulbig sagte weiter, es sei nur zu erahnen, wie groß der Schock und die psychische Belastung für die Bewohner sein müssen.

Ich bin entsetzt, mit wie viel krimineller Energie inzwischen die Asylgegner vorgehen. Ich verurteile den feigen und kaltblütigen Angriff auf eine bewohnte Asylunterkunft und damit auf Schutz suchende Menschen aufs Schärfste!

Markus Ulbig, Innenminister Sachsen

Freital hat in diesem Jahr bereist mehrfach für negative Schlagzeilen gesorgt. So hatte es im Juni tagelang fremdenfeindliche Aufmärsche gegen eine Flüchtlingsunterkunft gegeben. Zudem wurde die Partei Linke mehrfach Ziel von Anschlägen. Vor wenigen Tagen besuchte Bundesmigrationsministerin Aydan Özoguz die Kleinstadt in der Nähe von Dresden. Oberbürgermeister Rumberg blieb der Gesprächsrunde fern.

Zuletzt aktualisiert: 02. November 2015, 21:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

93 Kommentare

03.11.2015 00:35 Klaus 93

"92. ... Scheinbar sind die,die auf die Straße gehen,alles nur Schw... oder sowas?Ob nun Pegida,Legida oder wie die heißen mögen-Es sind AUCH NUR MITBÜRGER dieses Staates(!!),die EBENSO ein ANRECHT auf IHRE Sicht der politschen Lagen in diesem Land kundtun!Wer maßt sich an,diese Menschen AUSZUGRENZEN/zu verunglimpfen ect?!?Woher nehmen sich manche das Recht,denen zu BEFEHLEN,WAS sie zu denken und zu äußern haben?!Anmaßung sondersgleichen!Ich stimme FÜR diese MITBÜGER!Punkt und aus!" - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Ich sehe Ihr Problem nicht, es kann doch jeder unfreundlich sein und bei PEGIDA mitmarschieren und sich als Verlierer outen. Genauso wie Sie für sich die freie Meinungsäußerung beanspruchen sollten Sie das anderen zugestehen. Wer die Hetzredner unterstützt, der ist nun mal nicht gut angesehen. Da können Sie so viel schimpfen wie Sie wollen, das ist nun mal die Realität. Sie sind ein Verlierer.

03.11.2015 14:15 Pegida,Legida oder wie die heißen mögen... 92

an 47. Dresdner an Googledoof :
Am Terrassenufer flogen Böller. Die wurden aber, das belegt Videomaterial, von Pegidaanhängern geschossen, die von Schlossstraße kommend an Hofkirche auf Gegendemonstr. + wenig Polizei stießen. ..< Sag mal: Sind die deinerseits hier "betitelten Pegida-Anhänger",oder wen auch immer du damit meinst,denn KEINE MITBürger dieses Staates hier?Scheinbar sind die,die auf die Straße gehen,alles nur Schw... oder sowas?Ob nun Pegida,Legida oder wie die heißen mögen-Es sind AUCH NUR MITBÜRGER dieses Staates(!!),die EBENSO ein ANRECHT auf IHRE Sicht der politschen Lagen in diesem Land kundtun!Wer maßt sich an,diese Menschen AUSZUGRENZEN/zu verunglimpfen ect?!?Woher nehmen sich manche das Recht,denen zu BEFEHLEN,WAS sie zu denken und zu äußern haben?!Anmaßung sondersgleichen!Ich stimme FÜR diese MITBÜGER!Punkt und aus!

03.11.2015 13:14 Parallel-Welt 91

@ Nr. 76: Sie schreiben, wir leben in einer Diktatur und Anschläge wie hier in Freital wären inszeniert und könnten nicht stattgefunden haben? Bitte aufwachen: Sie leben ja in einer völligen Parallel-Welt. Nochmal deutlich: Nein, wir leben in keiner Diktatur, sondern in einer repräsentativen Demokratie mit freien Wahlen. Wissen Sie überhaupt, was das Wort "Diktatur" bedeutet? Schlagen Sie mal im Geschichtsbuch nach, z.B. unter Begriffen wie Adolf Hitler. Wer unser reiches, freies und wohlhabendes Land als Diktatur sieht, dem ist nicht mehr zu helfen. Offenbar weiß man nicht mehr, wie gut es einem selber geht. Es gibt noch genug Länder auf der Welt, wo wirklich Diktatur herrscht und die Leute sich nach unserer Freiheit sehnen. Aber manche Deutsche sind ja schon beleidigt, wenn der Nachbar ein größeres Auto fährt. Wohlstandsprobleme hoch Drei sind das.

03.11.2015 02:15 "Der Lutz spricht" an "Doof wie Brot" 1 90

Habe Ihnen versprochen, die Bezugsartikel Ihrer Zahl zu finden. Nun ja. Der Mannheimer-Blog macht aus den 270 Mio. bei "Euro News" schon mal 300 Millionen. Nun kommt man auf diese Seite bzw. diese Zahl tatsächlich nur durch längeres Googeln mit verschiedenen Suchbegriffen. Die Quelle "Euro News" ist nicht identisch mit dem weitgehend seriösen paneuropäischen Internetnachrichtenmagazin "euronews". Sie ist nicht einmal europäisch, sondern deutsch ohne nachvollziehbare Auftaktseite oder ein Impressum. Es gibt lediglich eine englische Übersetzungshilfe. Hingegen kommt man sehr schnell auf diese Internetadresse über die einschlägig rechtsextremen oder Querfrontinternetadressen wie eben den Michael-Mannheimer-Blog, bzw. werden sie von den einschlägigen FB-Seiten verlinkt. So weiß ich nicht, auf welchem Wege Sie auf besagten Artikel gestoßen sind und darüber steht mir auch kein Urteil zu.

03.11.2015 01:53 "Der Lutz spricht" an "Doof wie Brot" 3 89

Ich kann das gern weiter erklären auch gern an Ihrer Quelle, aber vermutlich sind eher weniger Sie als vielmehr die Kritiker Ihres Kurses daran interessiert. Verstehen wir uns richtig: weder will ich hier Verbrechen von Islamisten rechtfertigen noch in den aktuellen Sermon politisch missbrauchter und missbrauchbarer Religionskritik der einen oder anderen Weise einstimmen noch irgendwelchen Rassismen das Wort reden. Umgekehrt erwarte ich ehrliche Mäßigung, Nachdenken und Rechtschaffenheit aller Seiten. Das schleßt mich selbst ein...

02.11.2015 00:00 "Blut klebt an euren Händen" 88

Das waren heute neben "Lügenlutz" die meistgerufenen Slogans der Gepidas ("Genervte Einwohner protestieren gegen ignorante deutsche Außenseiter") gegen die Pegidas. Nach den Ereignissen allein an diesem Wochenende in Dresden und Umgebung, die hier so gern verharmlost oder gar geleugnet werden, ist das wohl der treffendste Spruch der Pegidakritiker.

02.11.2015 23:55 Dresdner Beobachter 87

es ist immer wieder irritierend und erschreckend zu sehen, wie sich die besorgten Bürger auf dem Weg zur Pegidakundgebung herzend wie Jahre nicht gesehene Freunde in die Arme fallen, sich dabei als Kollegen oder Nachbarn häufiger spinnefeind sind, und wie die meisten dieser braven Mitbürger in nur 90 Minuten sich in dümmste und boshafteste Parolen grölende Zombies verwandeln. Da bekommt das Wort "dumm" tatsächlich seine ureigenste Bedeutung wieder, denn das Wort bezieht sich ursprünglich nicht auf Intelligenz als solche, sondern ist von "dumpf" abgeleitet.

02.11.2015 23:46 Ein Wochenende und ein Montag in DD und Umgebung 86

Ein Anschlag auf eine Asylunterkunft in Freital: 1 kopfverletzter Syrer. Ein Brandanschlag auf eine Wohncontaineranlage in Dippoldiswalde, als Asylunterkunft im Gespräch, ein vermuteter Brandanschlag auf ein Hotel in Cossebaude, als Asylunterkunft in Prüfung. In Pirna werden ein Mann aus Marokko und einer aus Libyen von 25 teils vermummten Leuten angegriffen, in Dresden-Gorbitz ein Eritreer von drei bis vier Mann verprügelt und in einer straßenbahn ein Syrer geschlagen. Alle mussten ärztlich behandelt werden. Es gibt keinen plausiblen Grund, dass die Täter heute nicht mit Pegida mitgezogen sein sollen. Oder es waren dieselben, die sich unabhängig von Pegida bewegten oder von Pegida lösten, um die Gegenkundgebung von hinten anzugreifen zu versuchen. Ich hoffe, der Polizeibericht verschweigt dies nicht.

02.11.2015 22:54 !!! 85

@76 Wer das Foto Nr. 3 nicht vergrößert und nur oberflächlich betrachtet, kann durchaus einen falschen Eindruck davon gewinnen!

02.11.2015 21:36 Rentner H. 84

an @ 77-Klaas aus H.-bleiben sie bei ihrer Gelassenheit---,aber damit lösen sie das Problem nicht...dafür sind die Politiker zuständig,aber die kann man vergessen... in D einfach Grenzen zu u.gut, es gibt in der EU noch einige Staaten,die nur die Hand aufhalten u.kassieren,aber keine Hilfe leisten,wenn nötig..