Nachwuchs-Freuden Elch-Zwillinge erobern das Wildgehege Moritzburg

Große Freude im Wildgehege Moritzburg: Die Elchkuh hat wieder Nachwuchs bekommen. Bereits Anfang Juni erblickten die Zwillinge das Licht der Welt. Mit etwas Glück kann die kleine Familie beobachtet werden. Allerdings verstecken sich die beiden Kälber oft im hohen Gras.

"Jungtiere sind stabil"

Anders als im Vorjahr hat der Wildpark entschieden, die Öffentlichkeit erst über die Geburt zu informieren, wenn der Nachwuchs etwas größer und stabil ist. Damals seien viele Besucher gekommen und dann verstarben die Jungtiere nach kurzer Zeit. Sie seien wegen ungünstiger Witterung erkrankt, erklärt der Leiter des Forstbezirks Dresden, Markus Biernath. Die Zwillinge kamen letztes Jahr im Dauerregen zur Welt.

Um die Elchkälber und die Elchkuh nicht zu sehr zu beunruhigen, haben wir uns dieses Jahr entschlossen die gute Nachricht etwas später zu veröffentlichen.

Dr. Markus Biernath Leiter des Forstbezirks Dresden

Bislang ist unklar, welches Geschlecht die beiden Tiere haben. Die Tierpfleger kamen noch nicht an den Nachwuchs heran, da die Mutter ihre Kälber mit Huftritten verteidigt. Der Wildpark sucht aber bereits Paten für die Mini-Elche.

Ein Elch und zwei Jungtiere stehen im hohen Gras
Wer den Elch-Nachwuchs beobachten will, braucht gute Augen und viel Geduld. Die knapp einen Meter großen Jungtiere liegen die meiste Zeit im hohen Gras. Bildrechte: Sachsenforst/Rüdiger Juffa

Elchhaltung hat Tradition

Im Moritzburger Wildgehege werden schon seit mehr als 50 Jahren Elche gehalten und gezüchtet. Um Rivalitäten zwischen den Tieren zu vermeiden, wird der Nachwuchs im Alter von etwa 16 Monaten an andere Wildparks verkauft. Zu dieser Zeit werden die Tiere geschlechstreif. Wenn die kleinen Elche gut entwickeln, können sie bis zum kommenden Sommer beobachtet werden.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 28.06.2017 | 09:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Juni 2017, 10:11 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.