Parole auf Sandstein Frauenkirche in Dresden beschmiert

Frauenkirche Dresden
Unbekannte haben die Frauenkirche mit einem meterlangen Graffiti beschmiert. Bildrechte: MDR/xcitepress

Unbekannte haben am Wochenende die Dresdner Frauenkirche mit einem meterlangen Graffiti beschmiert. Wie die Polizei mitteilte, sprühten die Täter mit weißer Farbe den Schriftzug „Bomber Harris was here" auf die Sandsteinfassade neben einem der Kirchenportale. Die Aussage bezieht sich auf Arthur Harris, einen hochrangigen Offizier der britischen Luftwaffe, der im Zweiten Weltkrieg das flächendeckende Bombardement deutscher Städte befohlen hatte.

Frauenkirche Dresden
Die Schmiererei wurde zunächst mit einer Plane abgedeckt. Bildrechte: MDR/xcitepress

Der entstandene Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise. Wer Angaben zur Straftat machen kann, solle sich an die Polizeidirektion Dresden wenden. Bisher gab es an dem geschichtsträchtigen Haus keine Probleme mit Graffiti, sagte Grit Jandura, Mitarbeiterin der Frauenkirche, dem MDR SACHSEN. Die Schmiererei wurde zunächst mit einer Plane abgedeckt. Inzwischen ist ein Unternehmen beauftragt, das den Schaden begutachtet und die Schmiererei in Kürze entfernt.

Quelle: MDR/ma

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.10.2017 | ab 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 09. Oktober 2017, 14:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

10.10.2017 22:00 Für Dresden 7

Die Hemmschwelle wurde überschritten. Und die Täter stehen fest. Sie kommen daher wo Bomber Harris nicht war. Leider! Aber die Aufarbeitung läuft!

10.10.2017 20:12 @ Normalo 3 6

Können Sie auch noch anders, außer gegen Dresden zu hetzen?
Glauben Sie mir, Dresden wird es verschmerzen, wenn Sie es meiden. Touristen aus dem In- und Ausland kommen gern.
Entgegen jeder Behauptung gewisser Kräfte gehen nämlich die Besucherzahlen weiter immer aufwärts.

10.10.2017 15:11 jochen 5

5# Wer war dieser Harris überhaupt ?
Verantwortlich für die Zerstörung vieler deutscher Städte zusammen mit deren Zivilbevölkerung.
Eben ein skrupelloser Massenmörder an der deutschen Bevölkerung.

10.10.2017 13:00 Morchelchen 4

Normalo, für Sie ist also so eine absurde Schmiererei "ein Zeichen gegen Rechts", oder wie soll man Ihren merkwürdigen Beitrag verstehen? Ich habe übrigens so wie Nr.1 angenommen, dass dieses geschichtsträchtige Bauwerk, auf dessen Wiederaufbau wir "Ollen" stolz sind, niemals "echte" Dresdner verunstalten würden! Wie es mir sowieso schwer fällt, Sachsen als Verursacher dieser Widrigkeit zu sehen...

10.10.2017 05:15 Normalo 3

@ 1 Der Post hat in etwa das gleiche Level wie die Schmiererei. Wie kann man auf solche abstrusen Schlussfolgerungen kommen. Echt schade dass man das rechte Dresden nicht mehr besuchen sollte.

09.10.2017 16:48 Phrasenhasser 2

Übel. Da ist der Spruch, "Narrenhände beschmieren Tisch und Wände", noch viel zu lasch, oder?

09.10.2017 14:43 Thomas Wischner 1

Kein echter Dresdener würde so etwas tun! An Zynismus nicht zu überbieten, doch da geht ja die Kanzlerin mit schlechtem Beispiel voran.