Kinder und Erwachsene
Bildrechte: MDR/ Luise Drieschner

Lach- und Sachgeschichten in Dresden Die Maus öffnet Türen

von Luise Drieschner

Kinder und Erwachsene
Bildrechte: MDR/ Luise Drieschner

Am sogenannten "Türöffner-Tag" lädt die "Sendung mit der Maus" seit einigen Jahren ihre kleinen Fans dazu ein, einmal einen Blick hinter die Kulissen verschiedenster Einrichtungen und Unternehmen zu werfen. Am Tag der Deutschen Einheit waren heute mehr als 70.000 Kinder in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs, um Lach- und Sachgeschichten live zu erleben. In Dresden war unter anderem im Ufa-Kristallpalast die Maus los.

Das Rätsel um die versteckte Hausnummer       

Kinder in einem Kinosaal
Das Probesitzen im Kinosaal ist eine erholsame Pause bei der spannenden Führung. Bildrechte: MDR/ Luise Drieschner

In mehreren einstündigen Führungen konnten die Kinder alle versteckten Ecken des Kinos erkunden und fragen, was auch immer sie wollten. Die Nachfrage eines besonders pfiffigen Teilnehmers wegen der versteckten Hausnummer an der Fassade des Kinos kam selbst für Profi Verena Potzlar überraschend. Das sei eine Frage, die sie sich persönlich noch nicht gestellt habe. "Da musste ich auch ganz schön überlegen, um überhaupt eine schlaue Antwort drauf geben zu können." Das seien klassische Fragen, die nur von Kindern kommen können, "weil die halt mit frischen Augen drauf gucken und fragen: Warum ist das so? Wir akzeptieren als Erwachsene viel mehr und nehmen viel hin. Das machen Kinder nicht".

Ein ungewöhnlicher Arbeitstag

Auch Führerin Romy Ebert freute sich, dass der Ufa-Palast beim Türöffner-Tag mit dabei ist und genoss diesen eher ungewöhnlichen Arbeitstag sehr. "Wir haben auch sonst kleine Führungen im Haus. Das ist aber was ganz anderes, weil natürlich gewöhnlich Fragen zum Kristall und zur Bauweise an sich kommen. Das ist dann natürlich nicht hinter den Kulissen. Es ist auch schön, dass wir das hier so kindgerecht machen können, wie wir das versucht haben hier heute so aufzubauen."

Nachwuchsforscher in der Popcornküche

Und das ist ihnen auf jeden Fall gelungen, was man an den strahlenden Gesichtern der begeisterten Kinder erkennen konnte. Spielerisch lernten sie, wie aus Bildern ein Film entsteht und wie genau eigentlich 3D funktioniert. Vom dunklen Vorführraum bis zur heißen Popcornküche - den Nachwuchsforschern blieb kein Raum verschlossen. Mitgeschleifte Eltern kamen auch auf ihre Kosten, mussten aber an manchen Stellen draußen bleiben.

Popcorn wird zubereitet
Die Popcornküche - Naschen erlaubt! Bildrechte: MDR/ Luise Drieschner

Im Mittelpunkt standen die Kinder und das war auch gut so. Pia Dinkel war mit ihrer siebenjährigen Tochter bereits zum zweiten Mal bei der Aktion dabei. Ihre Tochter hätte einfach unheimlich Lust gehabt, etwas zu machen, berichtete die Mutter. "Und sie wollte einfach mal die Maus treffen." Dieses Jahr hatte das leider nicht geklappt, aber Familie Dinkel will auch nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mitmachen.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Fernsehen und Radio: MDR SACHSENSPIEGEL | 03.10.2017 | 19:00 Uhr
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.10.2017 | 16:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Oktober 2017, 07:18 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.