Regionalstudio Dresden - Nachrichten um 23:00 Uhr


Rodeln: Eggert/Benecken gewinnen Weltcup-Finale in Altenberg

Die Rodel-Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken das Weltcupfinale in Altenberg gewonnen. Die Doppelsitzer aus Thüringen verwiesen die US-Amerikaner Matt Mortensen/Jayson Terdiman auf Platz 2. Dritte wurden und den Winterbergern Robin Geueke/David Gamm. Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt enttäuschten nach einem schweren Fahrfehler im ersten Durchgang mit Platz 13.


Mehr Sozialwohnungen für Dresden

Die Stadt Dresden will bis 2019 insgesamt 2.500 Sozialwohnungen errichten. Das sind deutlich mehr als die bislang geplanten 800 Wohnungen. Darauf hat sich die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit verständigt. Die künftige Wohnungsbaugesellschaft soll dafür weitere städtische Grundstücke und zusätzliches Eigenkapital von 8 Millionen Euro erhalten. Der Stadtrat will die Woba-Gründung kommende Woche beschließen.


Zeugenaufruf nach Brand in Sportlerheim

Nach dem Brand in einem Sportlerheim im Coswiger Ortsteil Neusörnewitz sucht die Polizei Zeugen. Die Ermittler vermuten, dass das Feuer nach einem Einbruch gelegt wurde. Der Flachbau war in der vergangenen Nacht vollständig niedergebrannt. Nach Angaben des Vereins "SV Motor Sörnewitz" entstand ein Sachschaden von einer halben Millionen Euro. Verletzt wurde niemand.


Sturmtief weht leerstehendes Haus um

Sturmtief "Thomas" hat für zahlreiche Einsätze bei Feuerwehr und Polizei gesorgt. Im Großenhainer Ortsteil Weßnitz stürzte durch einen kräftigen Windstoß ein leerstehendes Wohnhaus ein. Laut Polizei wurde niemand verletzt. In Freiberg wurde ein Auto durch einen herabfallenden Ast beschädigt. Umgestürzte Bäume behinderten zeitweise den Bahnverkehr im Verkehrsverbund Oberelbe.


Elbepegel steigen weniger stark als vorhergesagt

Der Pegel der Elbe steigt weniger stark als vorhergesagt. Für das Wochenende werde für Dresden ein maximaler Wasserstand von 4 Meter erwartet, teilte die Stadt mit. Ein Überschreiten des Richtwertes für die Alarmstufe 1 sei unwahrscheinlich. Die Wasserstände am Lockwitzbach und Weißeritz zeigen eine gleichbleibende Tendenz. Auch hier besteht keine Hochwassergefahr.


Pillnitzer Kamelienhaus wieder geöffnet

Das gläserne Kamelienhaus im Schlosspark Pillnitz ist seit heute wieder für Besucher geöffnet. Wie die Schlösserverwaltung mitteilte, öffnen sich bereits die ersten Knospen. Die Hauptblüte wird Mitte bis Ende März erwartet. Die Pillnitzer Kamelie ist über 200 Jahre alt und fast neun Meter hoch. Im Winter wird die Pflanze durch eine fahrbare Glaskonstruktion geschützt.


Mit Bus und Bahn zu Rodel-Weltcup und Skifasching

Der Skilift in Altenberg ist repariert und fährt am Wochenende. Das teilte die Touristinformation mit. Den Angaben zufolge herrschen im Kahleberggebiet noch gute Wintersportbedingungen. Die Loipen sind gespurt. Höhepunkt ist an diesem Wochenende der Rennrodel-Weltcup. Die Busse des Regionalverkehrs halten direkt an der Bobbahn. Auch zum Skifasching am Sonntag in Geising setzt der RVD zusätzliche Busse ein.


Dynamo-Spieler Aosman jünger als gedacht

Fußball-Profi Aias Aosman vom Zweitligisten Dynamo Dresden ist fast zwei Jahre jünger als bisher angenommen. Wie der Verein mitteilte, ist der Sohn syrischer Flüchtlinge erst 22 statt 24 Jahre alt. Das gehe aus der Geburtsurkunde hervor, die jetzt aufgetaucht sei. Aosman war als Kind mit seinen Eltern ohne Papiere nach Deutschland gekommen. Damals war als Geburtsdatum der 1. Januar 1993 festgelegt worden. Tatsächlich wurde er am 21. Oktober 1994 geboren.

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2017, 23:16 Uhr