Regionalstudio Dresden - Nachrichten um 23:30 Uhr


Dresdner City-Streife mit Fragezeichen

Die Fortführung der City-Streife für die Dresdner Innenstadt ist weiter unklar. Der Geschäftsführer des City-Managements, Jürgen Wolf, geht davon aus, dass die Streife nicht wieder zustande kommt. Derzeit versuche er Händler zu finden, die die monatliche Finanzierungslücke von 3.000 bis 5.000 Euro übernehmen. Der ursprünglich anvisierte Termin am 1. Juni sei nicht zu halten. Die City-Streife war erstmals von Dezember bis Ende Januar unterwegs. Sie sollte Ladendiebstählen und Bedrohungen des Verkaufspersonals vorbeugen.


Bahnausbau Dresden - Berlin verzögert sich

Der Ausbau der Bahnstrecke Dresden - Berlin für Tempo 200 verzögert sich um weitere zwei Jahre. Grund sei die Umrüstung auf ein länderübergreifendes Zugsystem, teilte ein Bahnsprecher mit. Diese werde erst 2020 abgeschlossen. Die Fahrzeit soll sich dann um eine Viertelstunde verkürzen. Derzeit sind die Züge zwischen Dresden und Berlin fast zwei Stunden unterwegs.


Dresden ist frauenfreundlichste Stadt Deutschlands

Dresden ist einer Studie zufolge die frauenfreundlichste Stadt Deutschlands. Nirgendwo sonst sind Frauen im Beruf und beim Einkommen den Männern gleichgestellter, ergab eine Untersuchung im Auftrag des Magazins FOCUS. Zudem gibt es in Dresden vergleichsweise wenige weibliche Kriminalitätsopfer. Die Landeshauptstadt konnte auch mit Freizeitangeboten und einer guten Lebensqualität punkten. Für den Vergleich wurden 77 Städte unter die Lupe genommen.


Elbresidenz in Bad Schandau öffnet wieder

Nach drei Jahren Schließung empfängt das Hotel "Elbresidenz" in Bad Schandau am Wochenende wieder die ersten Gäste. Im Juni 2013 hatte das Elbehochwasser im einzigen Fünf-Sterne-Hotel der Sächsischen Schweiz schwere Schäden angerichtet. Inzwischen wurden die über 200 Hotelzimmer komplett renoviert. Das Hotel "Elbresidenz" trägt jetzt den Namenszusatz "an der Therme". Es wird von einem neuen Besitzer, der "Toskanaworld GmbH", betrieben.


Gleisbauarbeiten am Straßburger Platz

Gleisbauarbeiten behindern den Straßenbahnverkehr in Dresden. Wie die Verkehrsbetriebe mitteilten, werden seit Freitag am Straßburger Platz Schienen getauscht und Weichen repariert. Die Arbeiten dauern bis Montagfrüh. Die Straßenbahnlinien 1, 2, 4, 12 und 13 werden weiträumig umgeleitet.


Volkshochschule Dresden soll umziehen

Die Volkshochschule Dresden soll ins Stadtzentrum umziehen. Nach den Plänen von Finanzbürgermeister Vorjohann ist ein Bürogebäude an der Annenstraße als neues Domizil vorgesehen. Noch vor der Sommerpause soll der Finanzausschuss entscheiden. Der bisherige Standort der Volkshochschule am Schilfweg im Stadtteil Seidnitz kann wegen Brandschutzmängeln ab 2017 nicht mehr genutzt werden.


Kinderstraßenbahn begeht 25. Geburtstag

Die Dresdner Kinderstraßenbahn "Lottchen" begeht ihren 25. Geburtstag. Das Jugendamt der Stadt und die Verkehrsbetriebe laden deshalb am Sonnabend, dem Weltspieltag, zu Rundfahrten ein. Start für die erste Tour ist um 14 Uhr am Postplatz. Die Einnahmen gehen an den Sonnenstrahl-Verein für krebskranke Kinder. Die Kinderstraßenbahn fährt seit 1991 duch Dresden. Im letzten Jahr war sie umfassend saniert worden.


Michael Born wird Geschäftsführer bei Dynamo

Michael Born wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer von Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden. Der Aufsichtsrat habe sich einstimmig für den 48-Jährigen entschieden, teilte der Verein mit. Auf einer Pressekonferenz am Montag soll Born offiziell vorgestellt werden. Er war vor seinem Engagement in Dresden lange Zeit beim SC Paderborn. In seiner Amtszeit stieg Paderborn 2014 erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga auf. Born tritt am 15. Juni die Nachfolge von Robert Schäfer an.

Zuletzt aktualisiert: 27. Mai 2016, 23:45 Uhr