Ein Mann hält sich eine Mobiltelefon an sein Ohr
Bildrechte: dpa

Störungen bei Vodafone und Primacom Handynetz, Festnetz und Internet teilweise tot

Ein Mann hält sich eine Mobiltelefon an sein Ohr
Bildrechte: dpa

Zahlreiche Handynutzer in Dresden und Umgebung melden Störungen im Mobilfunknetz. Sie können keine Telefonate absetzen und nicht ins mobile Internet. Vor allem Kunden des Anbieters Vodafone scheinen betroffen. Wie ein Unternehmenssprecher MDR SACHSEN mitteilte, wisse man aktuell von 14.000 betroffenen Kunden. Einschränkungen gebe es im Mobilfunk und Festnetz. Auch Primacom meldet Störungen. Allerdings war dort nur der telefonische Service vorübergehend nicht erreichbar. Handynutzer der Telekom sind nicht betroffen.

Störungen auch in anderen Regionen

MDR-Reporter berichten auch von Störungen im Raum Chemnitz und im Erzgebirge. Der Vodafone-Sprecher bestätigte weiterhin, dass die Netzstörungen im Zusammenhang mit den Anschlägen auf die Kabelschächte der Deutschen Bahn in der vergangenen Nacht stehen. Vodafone nutzt die Kabelschächte der Bahnanlagen.

Grund dafür ist, dass Vodafone 2008 die Anteile der Bahn am früheren Mobilfunkanbieter Arcor aufgekauft hatte. 1997 hatte der ausgelagerte Telekommunikationsbereich der Deutschen Bahn (DBKom) mit Mannesmann Arcor fusioniert. Nach der Übernahme von Mannesmann durch Vodafone wurde es in Arcor umbenannt.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.06.2017 | ab 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Juni 2017, 09:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

20.06.2017 19:16 Barbara 7

Es ist in Deutschland die reinste Katastrophe geworden, wenn vieleicht auch noch die Krankenhäuser betroffen sind, wie soll das alles noch weiter gehen , s. 2015 totale Sauerei mit allem.
aber unsere die dafür Verantwortlich ist will ja wieder gewählt werden, wählt euren Untergang................

20.06.2017 12:02 1+1 scheint lokal auch betroffen 6

Jedenfalls im Raum Halle. Ist inzwischen behoben, diese fragile Kommunikationsinfrastruktur mit gegenseitigen Abhängigkeiten geht aber natürlich gar nicht. Man stelle sich eine grössere Katastrophe mit entsprechenden Schäden vor und dann diese Telekommunikationsinfrastruktur...

20.06.2017 10:40 MuellerF 5

Nun ja- ich habe schon lange Vodafone als Anbieter & meine Internetverbindung fällt eigentlich fast täglich zumindest zeitweise aus, gestern eben mal den ganzen Tag..ärgerlich, aber auch kein Weltuntergang.
Allerdings wäre es echt schön, wenn Vodafdone es abseits solcher Anschläge mal hinbekäme, die Leistung kontinuierlich zu gewährleisten-schließlich zahlt man dafür.

20.06.2017 06:25 Enrico Pelocke 4

Da haben die Chaoten ja was erreicht mit ihrem Vandalismus: Weil das Telefonnetz gestört war, konnten viele meiner Mutti gestern nicht zum Geburtstag gratulieren. Dadurch wird nun der Kapitalismus sicher zusammenbrechen und die ganze Welt weird sozialistisch,.

19.06.2017 22:46 Jens Balzer 3

Telefoniere immer über Vodafone. Online immer über T-Mobile oder Vodafone. Was ist jetzt noch sicher? Wenn alle Netze net gehn gibs ja nur noch die alte Telefonzelle oder Brieftaube.

19.06.2017 19:14 Sina 2

Leider auch in Sangerhausen ist das Handynetz gerade inaktiv....Wir hoffen, dass es bald wieder geht, denn für die Arbeit ist das nicht gerade förderlich...

19.06.2017 17:41 bauer,jierg 1

hier sieht man mal wieder wie einfach es geht um die digitale welt zu verwunden und viele hochtechnologierte dinge des taeglichen lebens schwer zu treffen.dies macht sehr nachdenklich zumal das eisenbahnchaos heute ich direktbetroffen miterleben musste.