Striezelmarkt Dresden
Der Aufbau des Striezelmarktes läuft. Bildrechte: Stadt Dresden

Weihnachten im Schatten des Terrors Dresdens Striezelmarkt erhält Betonsperren

Striezelmarkt Dresden
Der Aufbau des Striezelmarktes läuft. Bildrechte: Stadt Dresden

Mehrere Weihnachtsmärkte in Dresden werden in diesem Jahr mit Betonsperren ausgerüstet. Die sollen vor Terroranschlägen mit schweren Fahrzeugen schützen. Auf der Hauptstraße und auf dem Neumarkt soll es sogenannte "Nizza-Sperren" geben, hieß es von Bauamtsleiter Reinhard Koettnitz. Und sie sind von Anfang an bei den Striezelmarktzugängen vorgesehen.

Größere Barrieren als im Vorjahr

Betonsperren am Striezelmarkt in Dresden
In den letzten Tagen des Striezelmarktes wurden vergangenes Jahr Betonsperren aufgestellt - als Konsequenz nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

"Die Polizei hat uns das so empfohlen", erklärt Koettnitz. Im vergangenen Jahr hatte man nur einzelne Steine postiert. Aufgrund von Untersuchungen empfehlen jetzt Sicherheitsexperten, die Verbindung von mehreren Steinen, um so eine Barriere zu schaffen. "Wir haben uns entschlossen, mindestens drei der Betonelemente zusammenzubringen", so der Amtschef für Straßen- und Tiefbau. Dazwischen lasse man Lücken, sodass die Leute zur Straßenbahn kommen und die Wilsdruffer Straße queren können.

Neben der Polizei mit ihrer mobilen Polizeiwache, dem Deutschen Roten Kreuz und einem privatem Sicherheitsdienst, wird auch das Ordnungsamt der Stadt auf dem Striezelmarkt im Einsatz sein. Für den Fall, dass für die Sicherheitskräfte und die Marktaufsicht die Kommunikation mittels Festnetz und Mobilfunk nicht mehr zur Verfügung steht, wird ein eigens WLAN-Netz eingerichtet. "Das offene WLAN der Veranstaltung dient hauptsächlich der Sicherheit, ist aber auch als Service für die Marktbesucher gedacht und kann von diesen genutzt werden", sagt Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung.

Nizza-Sperren Diese mächtigen Poller sollen Attentate mit schweren Fahrzeugen verhindern. Im französischen Nizza waren nach einem Lkw-Anschlag am 14. Juli 2016 mehr als 80 Tote und mehrere Hundert Verletzte zu beklagen. Der Laster konnte ungebremst auf eine von Menschen bevölkerte Strandpromenade fahren. In Berlin fuhr im vergangenen Jahr ein Terrorist in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz und tötete dadurch zwölf Menschen.

Am 29. November um 16 Uhr öffnet der 583. Dresdner Striezelmarkt seine Tore. Mehr als 200 Marktstände und Fahrgeschäfte stehen dann für den weihnachtlichen Trubel bereit. Auch wurde ein umfangreiches Programm mit rund 1.900 Mitwirkenden auf die Beine gestellt. Ein Höhepunkt ist das Stollenfest am 9. Dezember, wenn ein tonnenschwerer Riesenstriezel angeschnitten wird. Am 15. Dezember können Besucher beim Schnitzen von Eisskulpturen zuschauen. Der Weihnachtsmarkt hat täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Heiligabend schließt er um 14 Uhr.

Striezelmarkt Dresden
Der 583. Dresdner Striezelmarkt startet am 29. November um 16 Uhr und geht bis zum 24. Dezember, 14 Uhr. Bildrechte: Stadt Dresden

Quelle: MDR/PM/ma

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 13.11.2017 | ab 16:00 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden.

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2017, 22:39 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

14 Kommentare

14.11.2017 21:28 Janes 14

@schelm 10: Dann ist die von dir benannte Person ja bestens geeignt. Sie ist nämlich sozusagen Profipolitikerin! (Auch wenn das hier nicht das Thema ist.)

14.11.2017 21:19 Janes 13

@Na so was 6: Was wird das jetzt für eine Diskussion?! Als ob ein RTW durch die Budengänge fahren wird. Dafür hat das Kreuz EXTRA einen eigenen Sanitätsdienst vor Ort (5-6 Leute meine ich). Die müssen zu Fuss hinlaufen und Patienten zum Fahrzeug bringen. Das ist oft so und gänige Praxis. // Einige Parteien schicken Menschen in die Politik, die von dem Geschäft keine Ahnung haben (und das lernen müssen). Halte ich für kein Problem, wenn die Gewählte Vertreter ihre Aufgaben erfüllen. Zu einem Abiturienten würde ich sagen, dass die Schulbildung durch nichts zu ersetzen ist und eine wertvolle Errungenschaft für jeden Einzelnen. Was er/sie danach machen möchten, steht ihnen frei. Allerdings ist die Politik auch ein anstrengendes Geschäft.

14.11.2017 20:28 Heinrich 12

Eine seltsame Diskussion hier. Vor einem Jahr hat es einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt mit einem LKW gegeben und damit kann kein Verantwortlicher diesen Fakt bei der Organisation einer Großveranstaltung außer acht lassen.
Klar müssen die Dinger dort aufgestellt werden. Es wäre dumm und fahrlässig zu ignorieren, dass solche Anschläge in den USA, Frankreich, England Spanien und eben auch in Deutschland stattgefunden haben.

Wer deswegen über Merkel meckern will soll es ruhig tun. Für das herum meckern braucht es in der Regel keinen Grund.

14.11.2017 17:46 Mediator an Fragender Rentner(9) 11

Lieber Rentner, gehen sie doch einfach an diesen Betonsperren vorbei und trinken sie zwei Glühwein. Spätestens dann kommen sie in Stimmung.

Es wäre doch schön dumm, wenn man einer bekannten Gefahr keine Maßnahmen entgegensetzen würde? Schulen sehen nach Amokläufen heute auch nicht mehr so aus wie vor 25 Jahren.

Machen wir uns nichts vor: Weiche Ziele gibt es wie Sand am mehr und die kann man weder gegen Terror noch Amokläufer schützen. Es wäre aber grob fahrlässig wenn man bekannte Gefahren bei symbolträchtigen Zielen nicht minimieren würde.

14.11.2017 17:30 schelm 10

@ 3: Janes, keiner von beiden. Besser ist eine fachlich geeignete, integere Person.

14.11.2017 15:14 Fragender Rentner 9

Das stinkt mich an, wenn überall solche und ähnliche Teile aufgestellt werden, die verunstalten die gesamte Umgebung und nimmt einen die Stimmung für das Fest !!!

Es gibt doch bestimmt andere Lösungen oder nicht?

14.11.2017 15:12 Horst 8

@Na so was(6):

Glauben sie aus einem Zeitungsartikel können sie das Sicherheitskonzept einer Großveranstaltung zu 100% erkennen? Da sind Experten am Werk und die sorgen dafür, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Ansonsten machen sie sich ziemlich lächerlich, wenn die so tun, als wäre irgend eine Gesellenprüfung oder ein Studienabschluss eine Qualifikation dafür ein Ministerium zu leiten. Im Ausbildungsrahmenplan eines Maurers oder KFZ Mechanikers ist da wenig zu diesem Thema zu finden. In solch einem Amt kommt es auf Kompetenzen an und diese haben erst einmal wenig mit stupidem Wissen zu tun. Glauben sie diese Personen sind in diese Ämter gelangt, weil sie von nichts eine Ahnung haben und keine Leistung bringen? Ex-Verteidigungsminister Volker Rühe war Deutsch- und Englischlehrer und hat nie Wehrdienst geleistet. Was hat ihm seine Ausbildung in diesem Bereich wohl genutzt?

14.11.2017 15:02 Mediator 7

So langsam kann man es nicht mehr hören wenn die immer gleichen dummen Schlußfolgerungen bezüglich der Absicherung von Weihnachtsmärkten gemacht werden.

Glaubt wirklich jemand ohne Frau Merkel gäbe es keinen globalen Terror? Glaubt jemand ohne Frau Merkel würde der IS keine Länder ins Visier nehmen die ihn bekämpfen? Glaubt jemand ohne Frau Merkel würde der IS nicht versuchen Menschen in unserem Land zu radikalisieren? Glaubt irgend jemand, dass wir ohne Frau Merkel plötzlich wieder in unbeschwerter Sicherheit leben können?

Dieselautos haben bereits vor der Aufdeckung des Skandals um manipulierte Abgaswerte zu hohe Schadstoffe in die Umwelt abgegeben. Experten wussten dies seit Jahrzehnten und es gab sogar Berichte im Fernsehen darüber. Ähnlich verhält es sich mit der Terrorbedrohung Deutschlands. Diese ist seit Jahzehnten da und wir konnten etliche Anschläge verhindern. Der Terror bedrohte uns bereits weit vor 2015. Man musste nur die Augen aufmachen.

14.11.2017 11:51 Na so was 6

@3 Janes: "Ich bin sicher, dass Rettungswege wie üblich eingeplant sind". Ich empfehle folgende Lektüre: "Sächsische Zeitung" vom 14.11.2017: "Wir verbinden dieses Jahr drei der 1,20 m breiten Sperren, um den Aufprallschutz zu erhöhen (sagt Herr Franke, Leiter der städt. Wirtschaftsförderung). Die Blöcke werden auf dem Radweg an der Wilsdruffer Straße aufgebaut. Auch die Zufahrten über die Seestraße und die Kreuzstraße werden so gesichert. Zwischen den Mauern können die Striezelmarkt-Besucher über kleine Lücken auf den Altmarkt gelangen." Und wo sind nun die Rettungsgassen für die Sani-Fahrzeuge ? Ihre Frage an @1 Schelm, meinen Sie Janes, dass es gut ist, wenn (mindestens) zwei Personen in der Bundesregierung mitmischen, die weder Facharbeiter- noch Studienabschluß haben ? Was antworten Sie Jugendlichen, die gerade Abi machen und von denen gefragt werden : "Wozu brauchen wir eigentlich das Abi, politische Karriere kann ich auch ohne Studien-Abschluß machen."

14.11.2017 09:24 BesterOssi 5

Hatten wir das etwa vor drei Jahren schon? Und natürlich hat das alles nichts mit Nichts zu tun, oder? Und Kritiker: Das heißt jetzt Zipfelmützen/innen in PC!