Erfolg bei World Games in Breslau Sächsische Sportakrobaten holen Gold

Zwei Sportler und ihr Trainer
Trainer Igor Blintsov ist sichtlich stolz auf die Leistung von Tim Sebastian (l.) und Michail Kraft (r.). Bildrechte: MDR/Sebastian Schipfel

Große Freude bei den sächsischen Sportakrobaten: Tim Sebastian (Dresdner SC) und Michail Kraft (SC Riesa) haben in ihrer Disziplin erstmals für das deutsche Team eine Goldmedaille bei den World Games in Breslau geholt.

Zwei Männer beim Turnen
Für den 22-jährigen Tim und den 17-jährigen Michail ist der Sieg in Breslau der Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere. Bildrechte: MDR/Sebastian Schipfel

Bereits in der Qualifikation hat das Duo überrascht. Sie gewannen die Balanceübung und wurden Dritte in der Dynamikübung. Als Gesamtzweite zogen sie mit den Konkurrenten aus Belgien und Russland ins Finale. Dort überzeugten sie mit knappem Vorsprung die Jury und siegten mit 29,310 Punkten. Das Paar aus Russland landete mit 29,090 Punkten auf Platz 2 vor Belgien mit 28,550 Punkten. Tim Sebastian war überwältigt von dem Erfolg. Er erklärte nach dem Wettkampf, dass sie von einer Medaille geträumt, aber niemals an Gold gedacht hätten.

Bedankt hat sich der Sportler auch bei seinem Trainer Igor Blintsov und der Choreografin Inna Atazhanova. Sie hätten das Duo durch tägliches Training auf Weltklasseniveau gebracht. Am Donnerstagabend werden die Athleten in Dresden zurückerwartet.

Es war eine fantastische Übung und absolute Bestleistung. Wir können es nicht fassen, dass wir jetzt die Nummer 1 der Welt sind. Es ist unglaublich.

Tim Sebastian Sportakrobat

Drei Medaillen aus dem Wasser

Ein Taucher atmet unter Wasser aus.
Max Poschart in seinem Element. Bildrechte: MDR/Steffen Reichert

Jubeln können auch die Flossenschwimmer. Max Poschart aus Plauen bringt gleich drei Medaillen mit nach Hause. Der 22-jährige Sportler holte im sogenannten Finswimming über 100 Meter und 200 Meter jeweils Silber. In der 4x100 Meter-Staffel gewann er mit seinem Team Bronze.

World Games Die World Games sind vergleichbar mit den olympischen Spielen, allerdings werden Wettkämpfe in nicht-olympischen Disziplinen ausgetragen. Das Sportereignis findet auch alle vier Jahre statt.

Im polnischen Breslau haben dieses Jahr rund 3.500 Athleten aus 111 Ländern in 31 Sportarten um Medaillen gekämpft. Die nächsten World Games finden 2021 in Birmingham in den USA statt.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Fernsehen: MDR SACHSENSPIEGEL | 26.07.2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2017, 17:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.