Affenkindergarten wächst Gorillanachwuchs im Leipziger Zoo

Gorillanachwuchs in Leipzig
Bildrechte: Zoo Leipzig

Im Leipziger Zoo gibt es schon wieder Nachwuchs. In der Nacht brachte Gorilla-Weibchen Kumili ein Baby zur Welt. Die Tierpfleger entdeckten den Neuzugang am Morgen zum Dienstbeginn und freuten sich nach Angaben des Zoos riesig über das Nikolausgeschenk, dessen Geschlecht noch unbekannt ist.

Für Kumili ist es das zweite Gorilla-Jungtier, das sie im Pongoland zur Welt gebracht hat. Ihre erste Tochter, Diara, hat das nächtliche Geburtsgeschehen unmittelbar erlebt, die anderen Weibchen und auch Vater Abeeku hatten es von den Nachbargehegen aus beobachtet.

Wir haben die Geburt mit Spannung erwartet und sind froh, dass Kumili ohne Komplikationen ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht hat und es ordentlich versorgt.

Jörg Junhold Direktor Zoo Leipzig

Erste Trinkversuche konnten die Pfleger bereits beobachten. Gleich am Morgen durfte die gesamte Affengruppe den Neuankömmling in Augenschein nehmen. Dabei habe besonders die im vergangenen Dezember geborene Kianga großes Interesse an dem Baby gezeigt, hieß es aus dem Zoo.

Noch mehr Nachwuchs in dieser Woche

Der Affenkindergarten im Überblick

Bonobo-Nachwuchs im Pongoland
Bonobo-Nachwuchs im Pongoland Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Orang-Utan-Gruppe wurden Martok im März und Sari im August 2017 geboren. Im Mai 2017 kam Bonobo-Mädchen Amira zur Welt, das aber von Mutter Yasa nicht angenommen wurde. Deshalb übernahm Bonobo-Weibchen Lexi die Funktion der Amme und kümmert sich seitdem um die kleine Amira. Bereits am 4. Dezember 2016 kam Gorillamädchen Kianga zur Welt.

Rechte/Quelle: MDR, Zoo Leipzig, gg

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - das Sachsenradio | 06.12.2017 | ab 14:30 Uhr in den Regionalnachrichten

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2017, 16:29 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.