Marathon bei Kaiserwetter Leipzig zeigt Spaß am Laufen

Teilnehmer des Leipzig Marathons am 09. April 2017
Bildrechte: SachsenSportMarketing GmbH

Bartosz Olszewski aus Polen und die Leipzigerin Juliane Meyer (SC DHfK) haben den 41. Leipzig Marathon gewonnen. Während es für Olszewski, der 2015 Zweiter wurde, der erste Sieg in Leipzig war, konnte sich Meyer zum zweiten Mal nach 2015 über einen Erfolg bei Deutschlands zweitältestem Marathon freuen.

Bartosz Olszewski siegte mit einer Zeit von 2:27:08 Stunden und war damit knapp zwei Minuten schneller als der zweitplatzierte Lokalmatador Maik Willbrandt aus Leipzig, der nach 2:29:02 Stunden ins Ziel kam. Ein gutes Stück dahinter wurde mit Piotr Mierzejewski (2:36:53 Stunden) ein weiterer polnischer Starter Dritter.

Schwierig-schöne Wetterverhältnisse

Olszewski war zwar zwei Minuten langsamer als noch 2015, aber dennoch zufrieden: "Vor zwei Jahren lief ich zwei Stunden und 25 Minuten, aber ich bin sehr glücklich, das Rennen gewonnen zu haben." Den Leipziger Marathon schätzt der Pole: "Es ist eine recht einfache Strecke, da sie ziemlich eben ist. Aber heute war es warm und sonnig, da war es dann doch nicht so leicht."

Leipzigerin Juliane Meyer beste Frau

Juliane Meyer brauchte 2:58:00 Stunden und verwies damit die Vorjahressiegerin Laura Clart (SC DHfK Leipzig) mit 3:03:21 Stunden und die Dresdnerin Janine Molnar deutlich auf die weiteren Plätze.

Bildergalerie Das war der Leipzig Marathon 2017

Beim 41. Leipzig Marathon gingen mehr als 9.000 Sportler an den Start. Bei sonnigem Wetter wurde die Strecke mit Rollstuhl, Handbike, Inlinern und zu Fuß bewältigt.

Leipzig Marathon 2017
Bartosz Olszewski hat den Marathon 2017 gewonnen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Bartosz Olszewski hat den Marathon 2017 gewonnen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Vor zwei Jahren wurde der Pole Zweiter. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Obwohl er zwei Minuten hinter seiner Bestzeit lag, war er glücklich über den Sieg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
"Es ist eine recht einfache Strecke, da sie ziemlich eben ist. Aber heute war es warm und sonnig, da war es dann doch nicht so leicht." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Als schnellster Leipziger kam Maik Willbrandt ins Ziel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Er wurde Zweiter mit sieben Minuten Abstand zum Drittplatzierten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Johannes Plöttner aus Düren wurde Siebter beim Marathon. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Juliane Meyer kam mit fünf Minuten Vorsprung auf die Vorjahressiegerin Laura Clart ins Ziel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Die Leipzigerin wurde Beste der Frauen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Auch sie hatte mit den ungewöhnlich warmen Temperaturen zu kämpfen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Der Leipziger Marathon führte die Läufer von den nördlichen Ausläufern des Zentrums bis in den Süden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Dabei sein war alles, egal ob zu Fuß, mit Buggy oder auf dem Rücken der Mama. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Wer es ins Ziel schaffte, wurde belohnt... Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
...egal, ob Groß oder Klein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Die Trophäen warten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leipzig Marathon 2017
Älteste Teilnehmerin war wie in den vergangenen Jahren Edith Kasek. Sie feiert in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (36) Bilder anzeigen

Über 9.000 Teilnehmer

Insgesamt gingen auf den verschiedenen Strecken des traditionsreichen Laufs 9.078 Sportler aus über 70 Ländern an den Start, die meisten davon beim Halbmarathon mit mehr als 2.700 Teilnehmern. Unter diesen setzte sich der Dresdner Marc Schulze in 1:08:12 Stunden durch. Er gewann vor dem Leipziger Sebastian Nitsche und dem Jordanier Suliman Mohammad Ahmad Alghodran. Bei den Frauen gewann mit einer Zeit von 1:21:35 Stunden Nora Kusterer aus Oberkollbach zum vierten Mal in Folge. Hinter ihr platzierten sich Nicole Keßler (Dresden) und Maja Korndörfer (Kassel).

Teilnehmer des Leipzig Marathons am 09. April 2017
Bildrechte: SachsenSportMarketing GmbH

Martin Schulz wird Vierter

Beim 10 km Wettbewerb konnten sich mit 32:21 Minuten Thomas Kühlmann (Wernigerode) und mit 36:26 Minuten Astrid Hartenstein (Leipzig) durchsetzen. Der Paralympicssieger 2016 im Triathlon, der Leipziger Martin Schulz, verpasste als Vierter nur knapp einen Podestplatz.

Polen ebenfalls siegreich beim Inline-Skaten

Den Halbmarathon im Inline-Skaten gewann der für den SC DHfK Leipzig startende Pole Pawel Ciezki (34:30 Minuten) vor dem deutschen Meister 2016 Tobias Hecht. Dritter wurde der venezuelanische Exweltmeister Alexander Bastidas. Schnellste Frau in diesem Wettbewerb war die Dessauerin Stephanie Reuter (38:50 Minuten). Die weiteren Podiumsplätze gingen an Susan Colbow (Leipzig) und Melina Scheffler (Großenhain).

Der 42. Leipzig Marathon findet am 22. April 2018 statt.

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Fernsehen: MDR SACHSENSPIEGEL | 09.04.2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. April 2017, 21:01 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.